Menu

Flache Siegelrandbeutel sicher verpackt von Christ Packaging

Stents und Ballons werden bei der invasiven Therapie von Herzerkrankungen eingesetzt und aufgrund ihrer großen Produktvielfalt in kleinen Chargen hergestellt. Die Christ Packing Systems GmbH & Co. KG, Ottobeuren, hat sich der komplexen Aufgabe eines automatisierten Verpackungsprozesses gestellt und kürzlich eine Linie zum Verpacken dieser hochsensiblen Produkte in Siegelrandbeutel ausgeliefert.

Ausgezeichnete Verpackungen (4): Tolle Verpackungsideen von jungen Kreativen

Studierende der Verpackungstechnik und angehende Designer haben seit einigen Jahren die Möglichkeit, ihre Ideen für anspruchsvolle und technisch sowie ästhetisch interessante Verpackungen beim Deutschen Verpackungswettbewerb oder bei einigen Branchenwettbewerben einzureichen und außer Trophäen auch Aufmerksamkeit als gutes „Startkapital“ für den künftigen Beruf zu gewinnen.

Fünf Fragen an Markus Boehm (SIG Combibloc)

Markus Boehm ist seit 2009 Chief Market Officer bei SIG Combibloc, einem der weltweit führenden Systemanbieter von Kartonpackungen und Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. SIG Combibloc hat aktuell einen umfassenden Fahrplan auf den Weg gebracht, um „Net Positive“ zu werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen mehr für die Gesellschaft und die Umwelt tun will, als es davon in Anspruch nimmt.

Biobasierte Kunststoffe als Verpackungen für Lebensmittel

Welche Rolle spielen Biokunststoffe heute und zukünftig bei den Lebensmittelverpackungen? Diese Frage soll eine Studie beantworten, für die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über seinen Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) im Februar 2016 eine Ausschreibung gestartet hatte. Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) wurde mit der Durchführung beauftragt.

Qualität am laufenden Band: Besondere Kennzeichnungslösung für Paletten

Alnatura ist ein Schwergewicht der Biobranche: Erst die Kennzeichnung mit Versandinformationen ermöglicht die korrekte kundenspezifische Zuordnung aller Aufträge. Aufgrund der großen Kapazität und des hohen Tempos ist dafür eine vollautomatisierte Kennzeichnungslösung erforderlich. Im Einsatz sind Palettenetikettierer von REA Jet.

70 Jahre ALPMA: Wie ein bayerischer Maschinenbauer die Käseproduktion revolutioniert

Als der gelernte Käsereimeister Gottfried Hain senior 1947 die ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH gründete, hätte er selbst wohl kaum zu träumen gewagt, welche rasante Entwicklung seine visionäre Idee einer Verpackungsmaschine nehmen würde. Heute, sieben Jahrzehnte später, ist ALPMA mit Sitz im bayerischen Rott am Inn die erste Adresse für die Lieferung von kompletten Systemlösungen für Käsereien und weltweit unangefochtener Marktführer für Prozess-, Käserei-, Schneide- und Verpackungstechnik.

Weltweit im Trend: leichte Getränkeflaschen aus Aluminium

Führende Abfüller setzen zunehmend auf „DWI Bottle Cans“ als Premiumverpackung. Sie ermöglichen viele Freiheiten im Design. Dank des Herstellverfahrens erfordern sie auch wesentlich weniger Materialeinsatz als die herkömmlichen fließgepressten Flaschen. Die Schuler AG, Göppingen, ist deshalb eine Kooperation mit dem japanischen Marktführer eingegangen.

Naatz: Co-Packaging ist Vertrauenssache

Ein verantwortungsbewusstes Team, die kontinuierlichen Investitionen in die Ausstattung sowie die völlige Transparenz bei der Durchführung der Aufträge sichern der Naatz Integrated Services GmbH, Idstein, bereits seit vielen Jahre das Vertrauen der Kunden. Zum Leistungsspektrum des Dienstleisters gehört neben der umfassenden Co-Packaging-Kompetenz auch ein eigener Versandservice.

Surgital setzt erneut auf Lösung von Schubert

Der italienische Hersteller von Tiefkühlpasta Surgital produziert täglich 300 Nudelvarianten – und stetig kommen neue Sorten dazu. Für seine neuen Raviolivariationen entschied sich das Unternehmen auch dieses Mal für die TLM-Technologie von Schubert. Sie stellt das behutsame Verpacken der tiefgefrorenen Nudelklassiker in Trays bei Höchstleistung sicher.

Fünf Fragen an Hans-Joachim Boekstegers (Multivac)

Hans-Joachim Boekstegers ist seit 2002 geschäftsführender Direktor und CEO der Multivac-Unternehmensgruppe. Der Allgäuer Maschinenhersteller beschäftigt rund 5.100 Mitarbeiter und ist mit fast 80 Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten vertreten.
Diesen RSS-Feed abonnieren