Menu

O-I und Rocker Spirits launchen schaukelnde Flasche

Infos:
Drucken eMail
Marketing und Design
Packmittel und Packstoffe
Glas
Getränke
Thema: Marketing und Design

Die amerikanische Mikro-Destillerie Rocker Spirits mit Sitz in Littleton, Colorado, hat zusammen mit O-I, einem führenden Hersteller von Glasverpackungen, eine Flasche entwickelt, die buchstäblich schaukeln kann.

Glas verhilft vielen namhaften Marken, ihre Produkte von der Konkurrenz abzuheben. Besonders für Premium-Spirituosen versinnbildlicht eine hochwertige Glasverpackung die Wertigkeit der Marke – über Form, Farbe und besondere Details wie Prägung oder Gravur.

Das ursprüngliche Ziel für die Rocker-Marke war es, den Konsumenten zurück in eine einfachere Zeit zu versetzen, in der Menschen noch mehr mit ihren Händen herstellten und stolz auf ihre Handwerkskunst waren. Für das Rockers-Produkt war Glas daher der geeignete Werkstoff. Das Design selbst basiert auf einer Vintage-Ölkanne aus den 1930er Jahren mit einem wiegenden Kipp-Mechanismus, der das Ausgießen erleichtert.

„Rocker Spirits hat uns beauftragt, eine ikonische Flasche zu entwickeln und wir haben uns gefragt: Wie kann man die Ölkanne in Glas überführen? Wir wollten das Look-and-Feel und den Charakter der Kanne in die Form einer Glasflasche bringen", sagt Douglas Laib, O-I Nordamerika, Innovation und Produkt Design Group Leader. Dustin Evans, Mitgründer von Rocker Spirits, war beeindruckt von der „Can-do“-Mentalität von O-I und vertraute dem weltweit größten Hersteller für Glasbehälter sein Projekt an. In mehreren Schritten haben die Teams ein besonderes Design geschaffen, das Rockers auf den ersten Blick eine unverwechselbare Markenidentität verleiht. „Das erste Mal, als wir die Samples sehen konnten und sie fühlen und anfassen konnten, war das ein besonderer Moment", sagte Pat Johnson, Co-Gründer von Rocker Spirits.

Das Material Premium-Flintglas vermittelt die hohe Qualität des Produkts und verleiht ihr zudem einen industriellen Retro-Vintage-Charakter. Mit der runden Form, die auf zwei Seiten flacher wird, hat die Flasche einen auffallenden, dezentralen Hals, und als ausgleichendes Gegengewicht einen Sockel am verstärkten Boden. Diese Kombination sorgt dafür, dass die Flasche nach vorne und hinten wiegen und damit geschaukelt werden kann, um das Ausschenken zu vereinfachen. Der dezentrale Hals und das Finish erfordern vom Design- und Herstellungsprozess eine gewisse Komplexität und daher kompetente technische Handwerkskunst. Dustin Evans ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Es ist toll und fühlte sich sogar ein wenig unwirklich an, dass wir unsere Idee verwirklichen konnten." Zum Video zur Designentwicklung und Realisierung geht es hier.

Nach oben