Neue nachhaltige Siegelfolie von Ballerstaedt

Ballerstaedt Siegelfolie

Die Ballerstaedt & Co. OHG hat ihr Portfolio um eine neue Siegelfolie für die Versiegelung von Behältern erweitert, die den gestiegenen Anforderungen in puncto Nachhaltigkeit Rechnung tragen soll.

Die Materialqualität BaCo Seal Unicoat ECO 2.1 besteht aus schutzlackiertem Aluminium mit einer Dicke von nur 25µm. Das Material sei somit zwar besonders dünn, verfüge aber nach Unternehmensangaben trotzdem über die ausreichende mechanische Stabilität für die Weiterverarbeitung. Als Resultat könne damit der Einsatz des Rohstoffes reduziert werden. Weiterer Pluspunkt: Aluminium kann als permanenter Werkstoff vollkommen in den Recyclingkreislauf rückgeführt werden.

Diverse Einsatzmöglichkeiten

Die siegelfähige Beschichtung auf der Unterseite der Aluminiumfolie, die frei von Lösemitteln aufgetragen wurde, ermöglicht das Versiegeln von Kunststoffbehältern jeglicher Art im Wärmekontaktverfahren (Heißversiegelung) oder mittels Induktionsversiegelung. Der Einsatz für Keramik- und Glasbehälter ist ebenfalls möglich, bedarf jedoch vorheriger Klärung.

Lebensmittel, Kosmetika und andere Produkte können, so das Unternehmen, durch das Siegelmaterial BaCo Seal Unicoat ECO 2.1 zuverlässig und mit hoher Ressourceneffizienz vor äußeren Einflüssen und vor dem Auslaufen geschützt werden. Und: Die geringe Dicke der Siegelfolie eigne sich insbesondere für Anwendungen, bei denen die Folie durchstoßen werden muss.

Bewährte Qualität

Neben den schützenden Eigenschaften bietet BaCo Seal Unicoat ECO 2.1 auch alle weiteren Vorzüge der Ballerstaedt Siegelfolien. Sie kann als Rollenware sowie als vorgestanzte Platine in den verschiedensten Formen und Größen bezogen werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig: Neben kundenspezifischen Prägungen ist die Folie im Digitaldruck von Ballerstaedt bedruckbar. Sie kann daher schon ab kleinsten Mengen in individuellen Designs geliefert werden.