„Touchpoint Packaging“ auf der drupa 2020

Auch auf der drupa 2020 wird es einen „Touchpoint Packaging“ gebenUm innovative Verpackungslösungen wird es beim „Touchpoint Packaging“ auf der drupa 2020 gehen. (Bild: Messe Düsseldorf)

Die drupa 2020, die Messe für die Druck- und Medienbranche, wird wie bereits bei der vorigen Auflage im Jahr 2016 einen Sonderbereich „Touchpoint Packaging“ haben. Dort sollen sich Markeneigentümer und Industriepartner über innovative Verpackungslösungen austauschen. Die drupa hat nun bekannt gegeben, dass die Unternehmen Agfa, Bobst, Danone, Esko, Heidelberg, HP Indigo, Kurz, Nestlé und Siegwerk im Steuerungskomitee für das Forum vertreten sein werden.

Das Komitee wird die Kooperation zwischen Herstellern, internationalen Marken, Verpackungsdesignern und Studierenden koordinieren. Ziel ist es, innovative Verpackungslösungen zu entwickeln, die 2020 dann präsentiert werden sollen.

Mit dem „Touchpoint Packaging“ will die drupa dem Verpackungsdruck einen angemessenen Platz auf der Messe geben. Bereits jetzt sei es der bedeutendste, weiter wachsende Absatzmarkt der Druckbranche. Markenartikler investieren stark in neues Design und Kundenerlebnisse, die über die Verpackungen angebahnt werden. Auf der drupa 2020 wird es Führungen durch den Touchpoint Packaging, Impuls- und Grundsatzvorträge zu dem Thema geben. Viel Interesse werden sicherlich auch die interdisziplinär erstellten Produktmuster ernten.

Mehr Informationen zum „Touchpoint Packaging“

Informationen zum „Touchpoint Packaging“ finden Sie auf der eigens eingerichteten Portalseite im Internetangebot der drupa 2020.
www.drupa.de/tpp-de