Herma: Etikettierer mit besten Verbindungen

Unter dem Motto „Leading Performance – smartly connected“ präsentiert Herma, Spezialist für Selbstklebetechnik, eine völlig neu entwickelte Etikettierergeneration erstmals auf der diesjährigen FachPack. Der neue Etikettierer Herma 500 ist ein „Netzwerker“, der seinesgleichen sucht: webfähig und über Ethernet steuerbar, mit hoher Integrationskompetenz und bestechenden Leistungsparametern.

Herma kommt damit dem Gedanken der Smart Factory im Verpackungs- und Kennzeichnungsbereich mit Riesenschritten näher. Der Herma 500 verfügt über intelligente Features im Hinblick auf Anforderungen für die „Industrie 4.0“.

Steuerung aus der Ferne

Das Nachfolgemodell des Herma 400 besticht durch umfassende Konnektivität, intuitive Bedienbarkeit, hochflexible Integrierbarkeit und beste Leistungsparameter. Eine absolute Herma-Neuheit ist die Webfunktionalität des neuen Etikettierers. Damit können Anwender bei Bedarf die Parametrisierung, Wartung und Bedienung zukünftig via Internet schnell und einfach realisieren. Für den Anwender und Bediener ist z. B. eine effizientere Kontrolle von Produktionsprozessen, etwa bei komplexen Verpackungsanlagen, möglich. Dank der UL- und CSA-Konformität ist der neue Etikettierer zukünftig auch standardisiert einsetzbar für Anlagen in den USA und Kanada.

Wie bereits das Vorgängermodell kommt der neue Herma 500 komplett ohne Schaltschrank aus. Die Steuereinheit ist unmittelbar im Gerät selbst integriert. Das macht es äußerst kompakt und selbst auf engstem Raum einfach integrierbar. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Position des Etikettierers innerhalb einer Anlage verändern oder bei Bedarf schnell in eine andere Produktionslinie einsetzen. Selbst mit mechanischen Ab- und Aufwicklern schafft der Herma 500 eine Etikettiergeschwindigkeit von 50 Metern pro Minute. Bisher lag die Grenze bei 40 Metern pro Minute.

Zudem ist der Herma 500, was seine Geometrie und seine Anschlusspunkte angeht, zum Vorgängermodell weitgehend kompatibel. Bei Bedarf heißt es einfach: alter Etikettierer raus, neuer Etikettierer rein. Das lohnt sich schon aufgrund der noch einmal deutlich gesteigerten Leistung.

Die Herma GmbH mit Hauptsitz in Filderstadt ist ein namhafter europäischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2017 in den drei Geschäftsbereichen Haftmaterial, Etiketten und Etikettiermaschinen mit 993 Mitarbeitern einen Umsatz von 342,3 Millionen Euro. Der Exportanteil lag bei 60 Prozent.

Herma mit Weltpremiere auf der FachPack 2018: Halle 3A, Stand 236