Hochbarriere-Lösung auf Papierbasis

FreeForm Packaging bringt eine neue, papierbasierte Hochbarrierelösung auf den Markt, die die Verpackung vor Sauerstoff schützt und umweltfreundlich ist. (Bild: FreeForm Packaging)
FreeForm Packaging bringt eine neue, papierbasierte Hochbarrierelösung auf den Markt, die die Verpackung vor Sauerstoff schützt und umweltfreundlich ist. (Bild: FreeForm Packaging)

FreeForm Packaging bringt eine neue, papierbasierte Hochbarrierelösung auf den Markt. Die Hochbarriere hat eine dünne Schicht, die die Verpackung vor Sauerstoff schützt und umweltfreundlich ist.

Bisher konnte FreeForm Packaging nur eine Lösung ohne Barriere verkaufen. Doch dank der neuen sauerstoffundurchlässigen Verpackung können sie nun auch Verpackungen mit guten OTR- und WVTR-Werten anbieten.

„Dies ist ein wichtiger Schritt für uns und eine sehr lang erwartete Lösung, da der Schutzbedarf für Waren in papierbasierten Verpackungen in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Die erste europäische Hochbarriere-Maschine FreeFormPack wird nach dem Sommer installiert werden, was sehr aufregend ist.“
Danevert Åsbrink, CEO von FreeForm Packaging AB

Die FreeFormPack-Hochbarriere hat eine dünne EVOH-Schicht, die der Verpackung einen zusätzlichen Schutz gegen Sauerstoffübergang von außen verleiht und es zudem ermöglicht, Produkte in einer modifizierten Atmosphäre zu verpacken.

FreeFormPack soll dazu beitragen, Produkte in den Verkaufsregalen hervorzuheben. Außerdem soll das Produkt zusätzlichen Schutz für Produkte bieten, die eine längere Haltbarkeitsdauer haben müssen.

FreeForm Packaging AB ist ein schwedisches Unternehmen im Besitz von Curti (Italien) und BillerudKorsnäs AB (Schweden). Mit der FreeFormPack-Maschine von Curti und dem FreeFormPack-Laminat, das auf FibreForm von BillerudKorsnäs in Schweden basiert, bietet das Unternehmen seinen Kunden im Vergleich zu Kunststoff umweltfreundlichere Verpackungen.

Quelle: FreeForm Packaging AB