Online Voting für die ICE Awards 2019 gestartet

ICE Europe - ICE Awards (Bild: Mack Brooks Exhibitions Ltd)ICE Europe - ICE Awards (Bild: Mack Brooks Exhibitions Ltd)

Die ICE Awards, der Innovationswettbewerb der ICE Europe ist gestartet. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen aus dem Bereich Converting. Ab sofort können Besucher für ihre Favoriten auf der Webseite der ICE Europe, der Leitmesse für Veredelung und Verarbeitung von Papier, Film, Folie und Vliesstoff, abstimmen.

Im 2017 wurde der Wettbewerb anlässlich der zehnten Messeveranstaltung als Jubiläums-Award ins Leben gerufen. In vier Kategorien werden die Preise nun zum zweiten Mal vergeben.Wie bereits bei der letzten Ausgabe, haben auch dieses Mal Aussteller aus verschiedensten Ländern ihre Projekte, Maschine und Produkte eingereicht. Bei den Einreichungskategorien konzentrieren sich die ICE Awards auf die aktuell im Fokus stehenden Themen der Converting-Industrie „Digitale Converting Lösungen“, „Nachhaltige Produkte und Verarbeitungsprozesse“ sowie „Effiziente Produktionslösungen“ und „Innovative Spezialfolien“.

Durch die vorhandene Onlinepräsenz der Projekte kann jeder aus der Branche neue Innovationen entdecken und pro Kategorie seine Stimme für einen Beitrag abgeben. Die Teilnahme am Voting ist kostenfrei. Abstimmungsende ist am 19. Februar 2019, um 23.59 Uhr. Die Verleihung der Preise findet am ersten Messetag, dem 12. März 2019 statt. An der Zeremonie können alle Aussteller und Besucher der Messe teilnehmen. Der genaue Starttermin für die Preisverleihung wird noch bekannt gegeben.

Alle Beiträge der Teilnehmer zu den ICE Awards sowie weitere Informationen zur Messe finden sich hier: www.ice-x.de.

Branchentreff ICE Europe 2019

Die ICE Europe 2019 findet vom 12. bis 14. März 2019 in den Hallen A5 und A6 des Münchener Messegeländes statt.

Liljana Goszdziewski, Messedirektorin der ICE Europe, erklärt im Vorfeld der Messe: „Die Converting-Industrie befindet sich zurzeit in einem herausfordernden Spannungsfeld: Auf der einen Seite die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten und strengere regulatorische Anforderungen, wie z. B. neue Gesetzesvorlagen. Auf der anderen Seite der Wunsch der Konsumenten nach individualisierten und hochwertigen Produkten und Verpackungen sowie die fortschreitenden Entwicklungen und neuen Möglichkeiten, die die Industrie 4.0 bietet. Die diesjährige ICE Europe ist eine wichtige Plattform für sämtliche Branchenvertreter, bestmögliche Wege zu finden, dass diese Herausforderungen zu vielversprechenden Chancen werden.“

Zum ausführlichen packaging journal Interview mit Liljana Goszdziewski geht es hier.