Menu

Alle Artikel mit dem Schlagwort interpack

Termin interpack 2020 steht fest

Die nächste interpack findet vom 07. bis 13. Mai 2020, auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Die Zuliefermesse „components – special trade fair by interpack“ wird auch 2020 wieder komplett parallel zur interpack an zentraler Stelle im Messegelände ausgerichtet werden.

Toptrends der interpack 2017: Digitalisierung, Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit

Dem enormen Interesse der Aussteller im Vorfeld der interpack 2017, die der weltweit größten und bedeutendsten Messe der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie eine Rekordbeteiligung von 2.865 Unternehmen beschert hatte, folgten nun vom 04. bis 10. Mai Messetage mit exzellenter Stimmung und weiteren Bestmarken.

Metsä Board mit Komplettsortiment auf der interpack

Metsä Board präsentiert auf der diesjährigen interpack sein Sortiment leichtgewichtiger Kartonqualitäten, darunter erstmals PE-beschichteten Karton aus der neuen unternehmenseigenen Extrusionsbeschichtungslinie.

Ishida - Verwiegung, Verpackung und Qualitätskontrolle

Maßgeschneidert für unterschiedlichste Anwendungen zeigt Ishida auf der interpack 2017 vollautomatische Verpackungsanlagen und modernste Technologien. Mehrere neu entwickelte Systeme haben ihre „Uraufführung“. Die Lebensmittelindustrie darf gespannt sein.

Optima mit „Mission Total Care“ auf der interpack

Neue HMI-Technologien (Human Machine Interface), Software-Tools und Sensortechnik läuten das zukünftige Zeitalter hocheffizienter Verpackungsprozesse und des umfassenden Life-Cycle-Managements ein. Erlebbar wird die „Mission Total Care“ auf dem diesjährigen interpack Messestand von Optima durch ein multimediales Shuttle auf einer futuristischen Reise. Auch neue Maschinenlösungen, Turnkey-Anlagen sowie „Project ZERO“ werden zu sehen sein.

Paul & Co: Neues bei Hülsen und Ladungssicherung

Mit Produktneuheiten und einer Beratungsoffensive präsentiert sich Paul & Co aus Wildflecken auf der diesjährigen interpack. Die Service- und Beratungskompetenz der Experten für Wickelkerne und Winkelkantenschutz stehen beim Messeauftritt klar im Vordergrund.

R.WEISS: Zusammensetzung aus einzelnen Modulen

Die R.WEISS Verpackungstechnik GmbH & Co. KG wird auf der interpack 2017 ein umfassendes Portfolio an innovativen Verpackungstechnologien zum Verpacken jeglicher Produkte aus den Bereichen Pharmazie, Kosmetik, Food und Non-Food, Back- und Süßwaren sowie für Kunden aus der Getränke- und Chemieindustrie präsentieren.

Mettler-Toledo: neueste Lösungen zur Produktinspektion

Sicherheit, Produktivität und Qualität stehen auf der diesjährigen interpack im Mittelpunkt der Präsentation des Mettler-Toledo-Produktportfolios. Das Unternehmen zeigt auf vier Produktionslinien im Live-Betrieb, wie Food- und Pharma-Unternehmen bei der Optimierung ihrer Prozesse und Sicherung von Wettbewerbsvorsprüngen von diesen Produktinspektionslösungen profitieren können.

B&R: Wirtschaftlicher mit SuperTrak

B&R leistet mit dem flexiblen Transportsystem SuperTrak einen großen Beitrag in Richtung Packaging 4.0. Durch bisher unerreichte Flexibilität und Vernetzung können Hersteller von Konsumgütern ihre Gesamtanlageneffektivität (OEE) und ihre Gesamtbetriebskosten (TCO) mit Packaging 4.0 optimieren.

Neue Verpackungskonzepte von Sappi

Für Sappi ist die interpack 2017 das ideale Forum, um sich mit dem internationalen Fachpublikum auszutauschen. Markenartikelhersteller, Verpackungsunternehmen, Druckereien und Druckveredler, Designer sowie Werbeagenturen erfahren, wie sie Verpackungstrends effizient umsetzen und die zunehmenden Anforderungen an die Verpackungen der Zukunft erfüllen können.

O. Kleiner: Kompetenz im Digitaldruck

Die O. Kleiner AG hat im Januar 2017 eine zweite HP Indigo 20000 installiert und damit ihr Digitalcenter um eine weitere Produktionsanlage ergänzt. Diese Erweiterung ermöglicht eine deutliche Volumensteigerung und damit den Ausbau der Kapazitäten.

tna auf der interpack 2017

Mit über 14.000 installierten Systemen in mehr als 120 Ländern bietet tna, australischer Anbieter integrierter Verarbeitungs- und Verpackungssysteme für Lebensmittel, eine breite Auswahl an Produkten für Hersteller von Snacks, Süßwaren, Nüssen, Cerealien, Pasta sowie Frisch- und Tiefkühlkost. Auf der diesjährigen interpack wird tna eine Kombination von virtueller und erweiterter Realität einsetzen, um sein komplettes Angebot an Verarbeitungs- und Verpackungslösungen zu präsentieren.

Follmann: Tiefkühlverpackungen sicher und schnell verkleben

Die Follmann GmbH & Co. KG, Minden, hat ihr Portfolio um einen neuen Klebstoff erweitert, der speziell für Tiefkühlverpackungen entwickelt wurde und bereits erfolgreich zum Einsatz kommt. So setzt die FEMEG Produktions- und Vertriebs GmbH aus Rehna die Neuentwicklung für die TK-Verpackungen ihrer Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten ein.

Schütz: Innovation, Intuition und Unternehmergeist

Die weltweit agierende Schütz GmbH & Co. KG steht seit ihrer Gründung 1958 für unermüdlichen Unternehmergeist. Die Firmengruppe mit Stammsitz in Selters/Westerwald hat sich vom Hersteller von Heizöllagertanks aus Stahl zu einem globalen Unternehmen entwickelt, das vier Geschäftsfelder umfasst.

Universal Robots erstmalig auf der interpack

Universal Robots, der Pionier der Mensch-Roboter-Kollaboration, ist auf der interpack 2017 erstmalig mit einem eigenen Messestand vertreten. Das Unternehmen stellt seine sechsgliedrigen Knickarmroboter sowie eine Pick-and-Place-Anwendung vor.

Hastamat: Höchstleistung auf engstem Raum

Hastamat, Hersteller von Verpackungsmaschinen und Verpackungssystemen aus dem hessischen Lahnau, präsentiert auf der diesjährigen interpack seinen neuen Vertical-Multilane-Wrapper (VMW).

Multivac Marking & Inspection: Inspektionssysteme für mehr Lebensmittelsicherheit

Neben bedarfsgerechten Transportbandetikettierern rückt die Multivac Marking & Inspection GmbH & Co. KG auf der interpack 2017 vor allem optische Inspektionssysteme in den Mittelpunkt. Sind diese in die Verpackungslinien nahtlos integrierbar, kann eine zuverlässige Qualitätskontrolle auch im hohen Leistungsbereich automatisiert durchgeführt werden.

ViscoTec GmbH: hygienische Dosier- und Abfüllanwendungen

Die ViscoTec GmbH stellt auf der diesjährigen interpack ihre Dispenserreihen für besonders präzise Dosierungen und kleine Abfüllmengen (bis zu 0,2 ml) vor. Die Abfüller für Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelanwendungen eignen sich perfekt für die Produktion und das Handling von sensitiven Produkten und glänzen mit ihren Reinigungseigenschaften.

Schmersal: Sicherheitslösungen für die Verpackungsindustrie 4.0

Die Schmersal Gruppe hat an neue Automatisierungskonzepte angepasste Sicherheitslösungen entwickelt und umgesetzt. Sie demonstriert auf der diesjährigen interpack mithilfe einer virtuellen Verpackungsanlage, wie sich innovative Komponenten und Systeme der Sicherheitstechnik zu gesamtheitlichen Lösungen speziell für die Aufgabenstellungen der Verpackungsbranche verbinden lassen.

Pöppelmann: Verpackungsinnovationen für ein mobiles Leben

Der allgemeine Trend zu einer mobileren Lebensweise wirkt sich auch auf die Entwicklung und das Design von Verpackungen aus: Gefordert sind zunehmend ergonomische und flexible Verpackungen, die sich unterwegs ohne Hilfsmittel einfach öffnen und wiederverschließen lassen. Pöppelmann FAMAC® präsentiert mit dem PouchBooster® ein Verpackungskonzept, das diesen Anforderungen gerecht wird.

Bizerba: Digitize Packaging

Bizerba zeigt auf der diesjährigen interpack Lösungen rund um die Themen digitale Transformation, Food Safety, Losgröße 1 sowie Logistik und Etiketten.

Bausch + Ströbel: Barrieretechnik im Fokus

Bausch + Ströbel, Hersteller von Abfüll- und Verpackungsmaschinen für die pharmazeutische Industrie, ist seit seiner Gründung vor 50 Jahren rasant gewachsen. Dass sich das Team nicht auf dem Erreichten ausruht, zeigen die Neuentwicklungen, die das Unternehmen auf der interpack präsentiert.

Sealpac mit innovativer Verpackungstechnologie auf der interpack

Im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts der Sealpac GmbH stehen Lösungen, die den aktuellen Skin-Trend bedienen, sowie Traysealer und Thermoformer, die durch hohe Leistung, besondere Flexibilität und langlebige Bauweise überzeugen. Mit einer Produktpremiere, einer neuartigen Lösung für Obst und Gemüse, ist der Oldenburger Verpackungsspezialist auch im Rahmen der Innovationparc Packaging SAVE FOOD Initiative vertreten.

MULTIPOND: Sammelbehälterkonzept weiter optimiert

MULTIPOND hat den Übergabeprozess zwischen Waage und Schlauchbeutelmaschine weiter optimiert. Das bewährte System der patentierten Doppel-Schwenk-Ente (DSE) wurde dafür weiterentwickelt. Dank einer 90-Grad-Drehung sind bis zu 25 Prozent höhere Geschwindigkeiten möglich.

Werit: VARIOline und COMPACTline auf dem Prüfstand

Die WERIT Kunststoffwerke aus Altenkirchen zeigen auf der diesjährigen interpack bewährte und neue Verpackungs- sowie Transportlösungen. Diese sind auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Branchen zugeschnitten. Hierzu zählen unter anderem die neuen IBCs der Produktstudien VARIOline und COMPACTline sowie das neue 3“-Ventil.

Domino: neue Maßstäbe bei Codierung und Markierung

Domino Printing Sciences präsentiert auf der interpack 2017 die neuen Continuous-Inkjet-Drucker der Ax-Serie sowie weitere innovative Systemtechnologien für die Codierung und Markierung – von CO2- und Faserlasern, Thermo-Inkjet- und Thermotransferdruckern über Etikettendruck-Spendesysteme bis hin zu digital gedruckten Etiketten.

Weber Gruppe: Neuheiten bei Technik und Service

Unter dem Motto „Worldwide. By your side“ erwarten die Besucher der Weber Gruppe auf der diesjährigen interpack nicht nur innovative Technik, sondern auch flexible Anwendungslösungen und Servicedienstleistungen, die lebensmittelverarbeitende Betriebe weltweit jederzeit profitieren lassen.

LoeschPack: Weltneuheit RCB-HS für kleinstückige Schokoladenartikel

Loesch Verpackungstechnik aus Altendorf reist mit einem breiten Portfolio an neuen Maschinen zur interpack 2017 nach Düsseldorf. Der fränkische Maschinenbauer stellt seine Weltpremiere RCB-HS zur Verpackung kleinstückiger Schokoladenartikel in den Mittelpunkt seiner Präsentation.

Paul Leibinger: Kennzeichnungslösungen „Made in Germany“

Paul Leibinger stellt auf der diesjährigen interpack die flexiblen Möglichkeiten der Continuous-Inkjet-Technologie bei der Kennzeichnung von Verpackungen vor. Außerdem präsentiert das Unternehmen mit dem Visionsystem V-check ein effizientes Überwachungssystem zur Qualitätskontrolle gedruckter Daten.

KOCH Pac-Systeme auf der interpack

Schneller, besser, einfacher, komfortabler: Diese vier Vorteile bietet die KOCH Pac-Systeme GmbH aus Pfalzgrafenweiler, den Kunden mit ihren Lösungen für die Digitalisierung K 4.0. 

Hapa auf der interpack 2017

Hauptmessethema auf der diesjährigen interpack ist für die Schweizer Hapa AG mit Sitz in Volketswilder ist der Launch des Industrie-4.0-fähigen-UV-Digitaldrucksystems Web 4.0, welches zweifarbig auf Blisterfolie druckt. Basierend auf der langjährigen Erfahrung der Fachleute vereint diese Inhouse-Drucklösung Design und Funktionalität.

AUER PACKAGING: Systemboxen und mehr auf der interpack

Der Spezialanbieter für Transport- und Lagerbehälter AUER Packaging, Amerang, präsentiert auf der interpack 2017 seine branchenübergreifenden, hochwertigen Produkte für die Lagerung und den Transport von festen und flüssigen Materialien.

Uhlmann: digitale Zukunft des Pharma Packaging

Die Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG nimmt die Besucher der diesjährigen interpack mit auf eine Reise in die digitale Zukunft rund um Pharma Packaging. Mit Hilfe von Virtual-Reality-Anwendungen, interaktiven 3D-Simulationen und App-Lösungen können sie erleben, mit welchen Lösungen und Services das Unternehmen in Zukunft Mehrwert schafft.

MULTIVAC: Highlight Vakuum-Skin-Verpackungen

Ein besonderer Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts von MULTIVAC auf der interpack 2017 ist MultifreshTM. Das Verpackungssystem zur Herstellung hochwertiger Vakuum-Skin-Verpackungen wird exemplarisch auf der kompakten Tiefziehverpackungsmaschine R 105 MF und dem Traysealer T 300 H gezeigt. Im Fokus steht zudem das komplette Folienprogramm des Unternehmens.

Thimm: Premiere für Deutschlands erste digitale HP PageWide T1100S bei Christiansen Print

Offiziell eingeweiht hat die Thimm Gruppe im Geschäftsbereich Christiansen Print (Ilsenburg) die erste digitale PageWide Rollendruckmaschine T1100S von HP in Deutschland. Das Unternehmen verstärkt damit seine Druckkompetenz um digitalen Rollenvordruck. Kunden aus der Wellpappen- und Markenartikelindustrie können von den neuen Möglichkeiten für die Bedruckung von Verpackungen und Displays profitieren.

Hugo Beck: Automatisierungslösungen für Folienverpackungen

Hugo Beck, Hersteller von Flowpack-, Folienverpackungs- und Druckweiterverarbeitungsmaschinen, präsentiert auf der interpack 2017 sein breitgefächertes Portfolio an Maschinen und Anwendungen. Eines der Messehighlights des Unternehmens ist die jüngste robotergestützte Automatisierungslösung für den horizontalen Folienverpackungsbereich.

KHS-Gruppe: flexible und kompakte Lösungen

Auf der diesjährigen interpack in Düsseldorf stellt die KHS-Gruppe ihre kompakten und flexiblen Lösungen vor, dazu gehört der neu entwickelte KHS InnoDry Block für den Gebindetransport. Zusätzlich zeigt der Dortmunder Systemanbieter seine Neuerungen im Bereich der Sekundärverpackung.

HSM: energieeffiziente und leise Vertikalballenpressen

Die HSM GmbH + Co. KG, stellt auf der interpack 2017 innovative, energiesparende Neuerungen vor. Im Fokus des Herstellers von Ballenpressen, PET-Lösungen und Aktenvernichtern stehen drei Maschinen aus der Vertikalballenpressen-Reihe V-Press.

ILLIG: variables und attraktives IML im Thermoformen

Maschinenbauer ILLIG präsentiert auf der diesjährigen interpack seinen neuen Bereich Verpackungsentwicklung als Marke. Beispielhaft demonstrieren dies die Heilbronner Experten an den vielfältigen Möglichkeiten des In-Mould-Labeling im Thermoformen (IML-T) in Kombination mit dem sauberen und hygienischen Abfüllen und Verpacken von Molkereiprodukten.

PACKAGING VALLEY auf der interpack 2017

Der Unternehmensverbund PACKAGING VALLEY feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen und belegt auf der diesjährigen interpack in Düsseldorf einen Großteil der Halle 16. 

Robatech: Präzisionsklebetechnologie „Made in Switzerland“

Robatech präsentiert auf der interpack 2017 unter dem Motto „Kleben in Perfektion“ die wichtigsten Aspekte für einen rundum optimierten Klebstoffauftrag in der Verpackungsindustrie. Die fünf thematisierten Bereiche sind Sicherheit, Global Service, Innovation, Industry 4.0 und Green Efficiency. Jedem dieser Segmente ist auf dem Stand eine Themeninsel gewidmet.

Gerhard Schubert: digitale Verpackungsmaschinenlösungen

Verpackungsprozesse werden durch höhere Produktvielfalt und kleinere Losgrößen immer komplexer. Die Gerhard Schubert GmbH beantwortet diesen Trend mit dem Grundsatz der Einfachheit und präsentiert ihre Lösungen auf der diesjährigen interpack in Düsseldorf.

ROVEMA - 60 Jahre Tradition und Innovation

Zum Firmenjubiläum präsentiert sich Verpackungsmaschinenhersteller ROVEMA aus Fernwald auf der interpack 2017 mit Applikationen für Pulver, Süßwaren, Pasta, Snacks, Tiefkühlkost, Trockenfrüchte, Kaffee und Flüssigkeiten.

interpack 2017: Lebensmittelverpackungen im Fokus

Die interpack 2017 verzeichnet die höchste Ausstellernachfrage in ihrer über 55-jährigen Geschichte. Vom 4. bis 10. Mai 2017 werden etwa 2.700 Aussteller erwartet, die Unternehmen aus über 60 Ländern stellen in 19 Hallen aus. Auch die parallel ausgerichtete Messe components mit Angeboten der Zulieferindustrie für Verpackungstechnik ist voll belegt.

KOCH Pac-Systeme: virtuelle Entwicklung technischer Systeme

Die virtuelle Entwicklung technischer Systeme ist im Verpackungsmaschinenbau angekommen. Im Rahmen von K 4.0 steht das Thema „Virtual Engineering“ auch bei der KOCH Pac-Systeme GmbH, Pfalzgrafenweiler, im Fokus. Die darin enthaltene Unterstützung mittels dreidimensionaler Produktentwicklungsprozesse bietet große Chancen.  

Elried: Inkjet & Industrie 4.0

Zwei große Themenfelder beschäftigen aktuell die Entscheider deutscher Produktionsunternehmen: Industrie 4.0 und das Internet of Things. Bei Elried steht dafür beispielhaft die Ci5000-Serie. Sie umfasst eine Familie von Continuous-Inkjet-Systemen, die von Lösungen für Kleinstserien bis zu Hochgeschwindigkeitsanlagen alle Größenklassen abdecken.

Individueller Fälschungsschutz für MünzManufaktur

Die MünzManufaktur hat Schreiner ProSecure mit der Entwicklung einer fälschungssicheren und rückverfolgbaren Kennzeichnungslösung für ihre Gold- und Silberbarren von 20 g bis 1.000 g beauftragt und nutzt inzwischen deren Entwicklung, die einen optischen Fälschungsschutz mit einer modernen Serialisierungslösung verbindet.

Hastamat - Verpackungen, die keine Fragen offenlassen

Im Zentrum der Vereinigten Arabischen Emirate pulsiert das Herz von Signature Snacks. Der Hersteller von Waffeln, Crackern, Plätzchen oder z. B. in Schokolade gehüllten Datteln ist weiter auf Expansionskurs. Beim Wiegen und Verpacken seiner hochwertigen Lebensmittel setzt das Unternehmen aus Dubai auf Lösungen von Hastamat Verpackungstechnik GmbH, Lahnau.
Diesen RSS-Feed abonnieren