Menu

Alle Artikel mit dem Schlagwort Aus dem Magazin

Einstellungssache: Weihnachts-Trends bei Gebäck

Das Weihnachtsgeschäft ist traditionell auch für die Plätzchenhersteller das wichtigste und umsatzstärkste des Jahres. Hersteller stehen in dieser Zeit vor besonderen Herausforderungen: Die Produktionsanlagen müssen fehlerfrei auf Hochtouren laufen und die Verpackungsstile und -größen auf das weihnachtliche Thema angepasst sein.

Saftige Adventskalender von Haus Rabenhorst

Haus Rabenhorst begleitet zahlreiche Kunden mit Adventskalendern für die Marken Rotbäckchen und Rabenhorst durch die Vorweihnachtszeit. Dabei setzt das Unternehmen erneut auf die Erfahrung von Thimm Display.

Papiersäcke für Lebensmittel - Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Von A wie Aromaschutz über L wie Lagerfähigkeit bis hin zu Z wie Z-Falte: Beim Verpacken von pulverförmigen Lebensmitteln wie Mehl, Milchpulver oder Gewürzkräutern trägt die deutsche Papiersackindustrie mit vielen verschiedenen Faktoren zum optimalen Produktschutz bei. Zudem sorgt sie mit umfangreichen Maßnahmen dafür, die einwandfreie Qualität der verpackten Produkte sicherzustellen.

GREIF-VELOX: Vakuumpacker für staubfreie Abfüllung

Am Standort Lübeck entwickelt und produziert GREIF-VELOX u. a. Abfüllanlagen für Chemikalien, Lebensmittel und Baustoffe unterschiedlicher Konsistenz. Ein Marktbenchmark im Programm sind unter anderem die Vakuumtechnologie und intelligente Lösungen für Sicherheit und Sauberkeit, mit denen sich die Abfüllprozesse wirtschaftlicher gestalten lassen.

Ausgezeichnete Verpackungen (8): Metallverpackungen

Prämien für herausragende Leistungen erhielt die Metallverpackungsbranche 2017 beim Deutschen Verpackungswettbewerb. Außerdem wurden Preise im Rahmen des weltweiten Wettbewerbs iF Design, beim Innovation Award für Aerosolverpackungen der British AMA, beim Logistics Award für Transportbehälter, der Alufoil Trophy sowie beim FINAT-Preis für Etiketten auf Metallbasis erzielt.

Kübler: Von der Zählerfabrik zum Sensorikspezialisten

Was mit einem kleinen Betrieb begonnen hat, ist heute ein weltweit führendes und stark wachsendes Familienunternehmen mit vier Fertigungsstandorten, zehn Tochterunternehmen und starken Vertretungen in über 50 Ländern. Gegründet von Fritz Kübler 1960 in Villingen- Schwenningen am Rande des Schwarzwaldes, gehört die Kübler-Gruppe heute zu den führenden Spezialisten im Bereich Drehgeber, lineare Messtechnik, Neigungssensoren, Schleifringe, Zähler und Prozessgeräte.

TSC Auto ID: Alleskönner für Lebensmittel-Kennzeichnung

Die Kennzeichnung als integraler Bestandteil in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben steht meist in einem Spannungsfeld. Doch welche Anforderungen ergeben sich dabei konkret? Ein Unternehmen, das es wissen muss, ist TSC Auto ID. Der Hersteller von leistungsstarken und zugleich sehr zuverlässigen Thermodirekt- und Thermotransferdruckern aller Größenklassen zählt zu den Top 5 weltweit.

Interaktion am PoS: digitale Konzepte, die Mehrwert bieten

Im „Inspiration Store“ der STI Group in Lauterbach werden digitale Technologien für den PoS von morgen vorgestellt. Erfolgreich sind Konzepte, die Shoppern, Markenartiklern und Händlern einen Mehrwert bieten. Ob die individuelle Ansprache, ein multisensorisches Markenerlebnis oder eine Feedback-Möglichkeit: Digitale Techniken sorgen für Interaktion.

Bluhm Etikettenspender: Was nicht passt, wird passend gemacht!

Maschinenbauer und Verpackungsanlagenhersteller integrieren in ihre Anlagen nicht nur Eigensysteme, sondern auch Zukäufe. Im Bereich der Kennzeichnung hat die Bluhm Systeme GmbH auf der diesjährigen Messe interpack einen Etikettenspender gezeigt, der besonders für Integratoren interessant ist: Das System lässt sich flexibel an jede Einbausituation anpassen.

„zub Safety-Drive-Concept“: Mehr als 100 Achsen einzeln sicher steuern

Eine sichere Lösung zur Steuerung von mehr als 100 Achsen zeigt die schweizerische„zub machine Control AG“ auf der „SPS IPC Drives“. Das „zub Safety-Drive-Concept“ ist für den Sicherheitsstandard „SIL-3“ zertifiziert und kommt bei Regalautomations- und Logistikanwendungen, aber auch in der Bühnentechnik zum Einsatz.

SPS/IPC/Drives 2017: alles für die elektrische Automation in 16 Hallen

Die Messe „SPS IPC Drives“ wird dieses Jahr noch größer. Der Branchentreff für Systeme und Komponenten für die elektrische Automatisierung belegt künftig auch die Halle 10.1. Damit werden insgesamt 16 Hallen genutzt. Die „SPS IPC Drives“ öffnet ihre Tore auf dem Nürnberger Messegelände vom 28. bis 30. November 2017.

Maßgefertigte Hochleistungskondensatoren für Transportsystem

Das Schlagwort Industrie 4.0 ist derzeit in aller Munde. Mit der Transporteinheit Transmodul trägt die Schubert System Elektronik GmbH zu einer vernetzten, durchgehend digitalisierten Produktion im Sinne dieser technischen Evolution bei. Zwischenkreiskondensatoren des deutschen Herstellers FTCAP sorgen im Transmodul für einen unterbrechungsfreien Lauf.

Neues Verpackungsgesetz: noch viel Arbeit bis zum Start des Verpackungsregisters

Die Zentrale Stelle Verpackungsregister nimmt laut dem neuen Verpackungsgesetz am 1. Januar 2019 ihre Arbeit auf. Bis dahin ist noch einiges zu erledigen. Alles dient dem Ziel, Informationen zu den Verpackungsmengen zentral zu sammeln und Unregelmäßigkeiten schneller aufzudecken. Vorstand Gunda Rachut gibt im Interview Tipps, worauf Unternehmen bereits 2018 achten können.

Multivac: automatisches Zuführen von Spritzen

MULTIVAC bietet jetzt auch Lösungen für das automatisierte Zuführen und Beladen von medizinischen Produkten im Verpackungsprozess. Dazu zählen neben einer Spritzenzuführung für das kontrollierte und prozesssichere Einbringen von vorgefüllten Glas- oder Kunststoffspritzen auch Handhabungsmodule und Trägersysteme für unterschiedliche Anforderungen.

B&R: mit intelligenten Transportsysteme auf der Überholspur

Die abpackende Industrie fordert eine immer höhere Bandbreite an Verpackungsvarianten. Verpackungslinien mit herkömmlicher Servotechnik werden diese Anforderungen in Kürze nicht mehr kosteneffizient umsetzen können. Intelligente Transportsysteme wie die von B&R ermöglichen deutlich mehr Flexibilität in der Produktion, während zudem die Anlageneffizienz erhöht wird.

Espera: Effizienzsteigerung bei der Preisauszeichnung

Speziell im Bereich der Preisauszeichnung und Etikettierung sind Einzeldrucker zum Bedrucken und Applizieren von Etiketten aktuell noch die Regel. Der Mehrrollendrucker ES 7800 von ESPERA unterstützt die Flexibilisierung von Produktionslinien, insbesondere für Produzenten mit einer hohen Sortimentsbreite oder häufig wechselnden Produktchargen.

Biokunststoffe sind im Verpackungsbereich auf dem Vormarsch

Der Verpackungssektor ist und bleibt das mit Abstand stärkste Marktsegment für Biokunststoffe mit derzeit knapp 40 Prozent an der gesamten weltweiten Biokunststoffproduktion (1,6 Millionen Tonnen im Jahr 2016). In den kommenden Jahren bis 2021 wird dieser Anteil auf 44 Prozent und rund 2,5 Millionen Tonnen weiter ansteigen. Was erklärt ihren rasanten Anstieg?

Fünf Fragen an Markus Rustler (Theegarten-Pactec)

Markus Rustler ist geschäftsführender Gesellschafter der Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG in Dresden. Seit 2006 ist er als kaufmännischer Geschäftsführer verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Controlling, Vertrieb, Service und Marketing. Neben seinem Engagement im VDMA ist Markus Rustler u. a. als Mitglied im Beirat der Messe interpack aktiv.

Ausgezeichnete Verpackungen (7): Verpackungsmaschinen mit Weltruf

Deutschland ist einer der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Verpackungstechnik. Im Rahmen der Verpackungswettbewerbe spielte sie jedoch längere Zeit nur insofern eine Rolle, als sie zahlreiche ausgezeichnete Verpackungen erst durch das Zusammenwirken mit dem Packstoff ermöglichte.

Beumer Verpackungslinie - Mehr als die Summe ihrer Teile

Um den Durchsatz des zum Teil extrem feinen Zements bei Ohorongo Cement (PTY) Ltd. zu erhöhen, lieferte und installierte die BEUMER Group als Komplettanbieter Abfüll-, Palettier- und Verpackungstechnik für eine dritte Gesamtlinie aus einer Hand.

Bausch+Ströbel: flexible Kleinchargenproduktion mit VarioSys

Die Nachfrage nach Anlagen, mit denen nur kleine Chargen abgefüllt werden, die aber sehr schnell auf andere Medikamente oder andere Packmittel umgerüstet werden können, steigt stark. Ein Trend, auf den sich auch die Hersteller von Abfüll- und Verpackungsmaschinen mehr und mehr einstellen müssen. Maschinenbauer Bausch+Ströbel ist dafür bestens gerüstet.

Kompaktes, staufähiges Palettenumlaufsystem

Das neue taktfähige Kettenumlaufsystem TKU2040 steht im Mittelpunkt der Messepräsentation der Maschinenbau Kilz GmbH. Darüber hinaus zeigt das Troisdorfer Unternehmen, zu dessen Zielkundschaft auch die Verpackungsindustrie zählt, das staufähige Palettenumlaufsystem SPU 2040 und das ab Oktober verfügbare Transfersystem Versamove.

SIG: Einsatz nachwachsender Ressourcen für neue Verbundmaterialien

Mit dem SIGNATURE PACK hat SIG eine Innovation auf den Markt gebracht, die den Austausch von konventionellen fossilen Kunststoffen durch zertifizierte Polymere voran treibt, bei deren Herstellung entsprechende Mengen an pflanzlichen Rohstoffen eingesetzt werden, die damit fossile Rohstoffe ersetzen.

Erster Doppelspurförderer für schwere Paletten

Eine echte Weltpremiere präsentiert der Offenbacher Fertigungsautomatisierer FlexLink Systems nach eigenen Angaben auf der Motek. Das intelligente, doppelspurige Palettenfördersystem ist ausgelegt auf schwere Produktgewichte von bis zu 200 Kilogramm.

Kleine Packstücke sicher in Wellpappe gefaltet

Das neuartige Verpackungssystem „WavePack“ stellt BVS-Verpackungs-Systeme auf der Motek vor. Wellpappebögen werden von einer speziellen Maschine um ein Packstück herum gefaltet. Es entsteht eine stabile, sichere Faltschachtel für ganz unterschiedliche kleinformatige Produkte.

Smart-Flow SA: das „Geheimnis“ guter Verpackungslösungen

Das seit 27 Jahren familiengeführte belgische Unternehmen Smart-Flow SA liefert europaweit an Branchen wie Automotive, Handel, Pharma und Kosmetik, Lebensmittel, Chemie sowie Land- und Geflügelwirtschaft. Im Sortiment steht dafür ein breites Spektrum an Standard- und individuellen Behältern und Paletten für Transport und Verpackung bereit.

Motek und Bondexpo in Stuttgart: Leitmessen neu sortiert

Neue Wege werden die Besucher auf der 36. Motek und der elften Bondexpo gehen, die vom 9. bis 12. Oktober auf der Stuttgarter Landesmesse ihre Pforten öffnen. Anstatt wie bisher einen bunten Branchenmix in jeder Halle anzubieten, wird den Messegästen nun eine „modulare Teilsortierung“ angeboten. Ein wichtiger Bestandteil der Messe ist auch die Verpackungstechnik.

Bericap: Verschlüsse machen den Unterschied

Der Markt für Verschlüsse ist sehr innovativ, auch wenn dies der Konsument selten wahrnimmt. Neuentwicklungen sind zurzeit vor allem auf mehr Funktionalität sowie die Gewichtsreduzierung ausgerichtet. Verschlusshersteller Bericap verbindet bei seinen Neu- und Weiterentwicklungen das Gespür für die Trends des Marktes mit richtungsweisenden eigenen Kreationen.

Rink: moderne Abfülllinie effektiv ergänzt

Der österreichische Biobetrieb Kochauf GmbH arbeitet mit einer hochmodernen Anlage, die bis zu 3.000 Liter pro Stunde abfüllen kann. Beim Entschrauber und beim Halshüllenentferner setzt er auf den Spezialisten Rink aus Kreuztal.

Follmann: Duft bei Berührung

Mit den neuen Duftlacken von Follmann ist es möglich, beim direkten Kontakt mit dem entsprechend lackierten Bereich der Verpackung olfaktorische Reize auszulösen. Die Duftlacke geben den zuvor in Mikrokapseln eingeschlossenen Duft bei Berührung originalgetreu wieder.

Optimierung der Beschaffung: Gewürze günstiger und besser verpackt

Durch die Neuausschreibung ganzer Warengruppen können Unternehmen erhebliche Einsparungen erzielen. Ein deutscher Lebensmittelhersteller stellte die Beschaffung seiner Eimer mit externer Unterstützung um. Die Dienstleistung ging über reine Preisverhandlungen weit hinaus.

Hapa: intelligente Drucklösungen für Lean-Verpackungsprozesse

Im Verpackungsdruck für die Pharmaindustrie entwickelt Hapa permanent bahnbrechende Neuerungen. Systemlösungen der Schweizer Spezialisten sind das Ergebnis von praxisbezogenem Know-how und orientieren sich eng an den Bedürfnissen der Kunden. Die innovativen Drucklösungen lassen sich in alle Verpackungsprozesse integrieren.

Fünf Fragen an Herbert Hahnenkamp (Ishida GmbH)

Seit Oktober 2014 führt Herbert Hahnenkamp die Geschäfte der Ishida GmbH in Schwäbisch Hall. Er ist bereits seit 2008 für Ishida tätig und verantwortete zuvor die Geschäfte in Zentral- und Osteuropa.

cab: Leidenschaft für Etikettierung

Der studierte Feinwerktechniker Klaus Bardutzky tat sich im Frühjahr 1975 mit Freunden zusammen, um in einem Karlsruher Vorort nach Kundenauftrag Bauelemente und Fertigungsmittel für die Elektronikindustrie zu entwickeln. Obendrein konstruierte er Nadeldrucker für die Kennzeichnung: Die Firma cab war geboren.

Dot-Matrix-Schriften punktgenau verifizieren

Variable Daten lassen sich per Dot-Matrix-Schrift schnell und kostengünstig auf ein Produkt oder seine Verpackung aufbringen. Mit dem Dot-Print-Tool der Bildanalysesoftware CIVCore von METTLER-TOLEDO CI-Vision ist es möglich, Dot-Matrix-Schriften auch bei hohen Geschwindigkeiten automatisch zu lesen und zu verifizieren.

Umfassende Aufrüstung einer PET-Linie durch Gebo Cermex

Nach der Übernahme von Carola durch Spadel konzentrierte sich die multinationale Gruppe auf die Abfüllung und den Vertrieb natürlicher Mineralwassersorten und verschiedener Erfrischungsgetränke. Eine neue Investitionsstrategie verlangte nach einer kompletten Überholung der PET-Linie im elsässischen Ribeauvillé (Frankreich).

Antares: Track-&-Trace-Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Antares Vision S.r.l., der Spezialist für Vision-Control-Systeme und Track-&-Trace-Lösungen, bietet mit dem Antares Label Check (ALC) und dem Bottle Orientation System (BOS) zwei anforderungsgerechte Lösungen für die Rückverfolgbarkeit von Produkten sowie Inspektionssysteme für die Etikettenkontrolle in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Track & Trace: Spezialfall Russland

Russland plant einen sehr umfassenden Track-&-Trace-Ansatz. Er ist darauf ausgerichtet, den Weg der Arzneimittel vom Hersteller bis zum Endverbraucher lückenlos und kontinuierlich zu erfassen. Das geht so weit, dass die Behörden Informationen über die Lagerzeit derjenigen Medikamente abrufen können, die gerade im Umlauf sind.

Spezialverpackungen mit RFID-Technik sichern

Mithilfe sogenannter RFID-Tags lassen sich Produkte über die gesamte Lieferkette von ihrer Herstellung bis hin zum Endverbraucher verfolgen. Die Ruder Verpackungen GmbH aus Schwäbisch Gmünd bietet ihren Kunden Spezialverpackungen mit RFID-Etiketten an. Alpha Compact-Etikettenspender von Bluhm Systeme bringen die Tags auf die Faltschachteln auf.

Trotz großer Sortenvielfalt: Etikett und Verschluss immer korrekt

Rund zwei Millionen Hektoliter Bier produziert die Brauerei Karlsberg in Homburg pro Jahr. Damit trotz großer Sortenvielfalt keine Fehletikettierungen oder Flaschen mit falschen Verschlüssen das Haus verlassen, hat sich die Brauerei beim Neuwieder Spezialisten Indspect ein kamerabasiertes Kontrollsystem installieren lassen.

Neue Getränkeverpackung für erfrischenden Genuss

LGR Packaging aus Oyonnax (Frankreich) hat ein neues Bag-in-Box-Konzept für Verbraucher entwickelt, die kühle Getränke genießen wollen. Zur Freez-BIB®-Verpackung gehört ein Kühlakku, der (direkt aus dem Gefrierschrank entnommen) das entsprechende Getränk nach seiner Entnahme aus dem Kühlschrank mehr als zwei Stunden kühl hält.

Packservice: Saisongeschäft erfordert langfristige Planung

Nach der Weihnachtssaison ist vor der Weihnachtssaison. Während die Kunden noch Sonnencreme für den Sommerurlaub kaufen, beschäftigen sich die Marketingabteilungen bereits mit den Promotionaktionen für die Weihnachtszeit. Dass außergewöhnliche und innovative Verpackungen im Trend liegen, weiß auch die Firma Packservice aus Karlsruhe.

Beheizbare und voll isolierte IBC von Liquid CONcept

Mit einer Investition von einer Million Euro baut der Transportspezialist Liquid CONcept sein Kleincontainerangebot weiter aus. Die Behälter haben ein Fassungsvermögen von 1.000 Litern und werden überwiegend für temperaturgeführte Transporte von flüssigen Lebensmitteln wie Schokolade und Karamellpaste oder auch Speiseölen eingesetzt.

Memjet: Tintenstrahltechnologie kann Kundenbeziehungen verändern

Digitale Drucklösungen ersetzen ältere Verpackungsproduktionsverfahren und optimieren so auch die Art und Weise, wie Pakete personalisiert, adressiert und versendet werden. In nur einem Durchlauf drucken die Druckköpfe vom Memjet alle Farben und Details auf neutrale Verpackungen aus Wellpappe.

Erstöffnungsgarantie dank Etikettenversiegelung

Peterstaler Mineralquellen hat in eine neue Abfülllinie für Glasflaschen investiert. Für die in Deutschland vorgeschriebene Erstöffnungsgarantie wird ein Brustetikett mit Sicherheitssiegellasche eingesetzt. Dabei kommt die innovative Klebstoffauftragtechnik von Robatech in der KHS-Etikettiermaschine Innoket Neo zum Einsatz.

Zukunftsfähige Serialisierungslösungen von Adents

Adents ist ein führender Anbieter von Software für die eindeutige Identifikation und Rückverfolgung von Produkten, die Pharmaunternehmen und Auftragshersteller (CMOs) dabei unterstützt, sich an Marktveränderungen anzupassen und die gesetzlichen Anforderungen an die Produktrückverfolgbarkeit zu erfüllen. Das Unternehmen hat als Erstes zu zuverlässigen Level-3-Funktionalitäten geraten, um zentral die Serialisierung auf Linienebene steuern zu können.

LoeschPack: Tradition trifft Innovation

2019 feiert Loesch Verpackungstechnik aus Altendorf sein großes Jubiläum. Dann liegen 100 Jahre bewegte Geschichte hinter dem Hersteller von Verpackungsmaschinen und -anlagen für Schokolade, Kaugummi und Dauerbackwaren.

Fünf Fragen an Marcel Kiessling (Gerhard Schubert GmbH)

Seit dem 1. Mai 2017 verstärkt Marcel Kiessling die Geschäftsführung bei der Gerhard Schubert GmbH, Crailsheim. Bereits am 1. November 2016 wurde der erfahrene Manager mit über 25-jähriger Expertise im Maschinenbau in seine Verantwortungsbereiche als Geschäftsführer Vertrieb, Service und Marketing eingeführt.

Ausgezeichnete Verpackungen (5): Die schöne Seite der Kunststoffverpackung

In den 1950er-Jahren ermöglichte der Entwicklungsstand der Kunststofftechnik den Einsatz von Polymeren auch im Verpackungsbereich. Ein Jahrzehnt später konnten sich diese bereits in den ersten Wettbewerben mit anderen Verpackungen messen. Seitdem lässt sich an den prämierten Objekten das Vordringen dieser vielseitigen Packstoffe in unser tägliches Leben verfolgen.

BEUMER: Entpacken lässt sich optimieren

Die BEUMER Group hat mit dem BEUMER stretch hood A eine sehr effiziente Stretchfolienverpackungsanlage im Portfolio, die in ganz unterschiedlichen Branchen zum Einsatz kommt. Die Anlage kann der Systemlieferant nun mit der neu entwickelten Easy-Opening-Haube ausstatten: Mit dieser Weltneuheit können Mitarbeiter in Handelsfilialen oder Logistikzentren die Folie einfach und schnell entfernen, wenn sie die Ware aus- oder umpacken.

Anspruchsvolles Verpacken und Abfüllen

Bestimmte Prozesse in der Herstellung und Verarbeitung von Arzneimitteln bedürfen einer sehr geringen Luftfeuchte. Um den Restfeuchtegehalt der Luft auf ein Minimum zu reduzieren, sind z. B. sogenannte sorptive Prozesse notwendig. Anlagen zur Prozesslufttrocknung auf Basis der Sorptionstechnologie gehören inzwischen auch zum Leistungsspektrum der ULT AG, Löbau.

„Design to Order“ - Roboterpalettierung aus dem Modulbaukasten

Die Palettierung stellt am Ende der Prozesskette in der industriellen Produktion von Konsumgütern und vor deren Distribution regelmäßig den letzten kritischen Prozessschritt dar. Für die Wettbewerbsfähigkeit kommt es dabei auf Effizienz und zunehmend auf Flexibilität an. Die Lösungen vom Spezialisten transnova-RUF eröffnen hier ein sehr großes Potenzial.

FKuR: Fokus auf Ressourcenschonung und Kompostierbarkeit

Biokunststoffspezialist FKuR stellte eine Vielzahl neu- und weiterentwickelter Biopolymer-Compounds für die Herstellung ressourcenschonender Folien sowie von Hart- und Weichverpackungen vor. Spezielle Folientypen sind kompostierbar, einige davon sogar im Gartenkomposter.

Neue Spritzgießmaschine von Sumitomo

Die Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig, stellt mit der neuen „IntElect“ eine völlig neue Generation elektrischer Spritzgießmaschinen vor. Konstruktive Neuerungen reduzieren den Platzbedarf und verbessern die Zugänglichkeit, die Ergonomie und die Präzision der Maschine.

Sidel präsentiert neue PET-Behälterbodenlösung

SteadyEDGE™ ist eine einzigartige, patentierte Flaschenbodenlösung, die den Produzenten von Lebensmitteln, Haushalts- und Körperpflegeprodukten (FHPC) neue Möglichkeiten der Markendifferenzierung bietet. Sidels neue BOSS-Lösung (Base OverStroke System) ist einfach zu implementieren und nachzurüsten und kompatibel mit den Sidel-Universalblasmaschinen.

Mikrostrukturierte Kunststoffkomponenten im Griff

Die STRATEC Consumables GmbH ist ein führender Anbieter von mikrostrukturierten Verbrauchsmaterialien für medizinische und diagnostische Anwendungen wie Blut- und Zellanalysen. Für das Verpacken diffiziler Mikrofluidik-Produkte hat das Unternehmen gerade eine Kammermaschine vom Typ C 300 TC von Multivac erfolgreich in Betrieb genommen.

Folieneinsatz als Primärverpackung

Das Stretchfoliensortiment der DUO PLAST AG, Lauterbach, zur Palettensicherung in der Lebensmittelindustrie wurde erweitert. Seit Kurzem steht die Duo-Food-Contact-Folie, die speziell für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln entwickelt wurde, in verschiedenen Varianten zur Verfügung.

Tassenschmieger - neues Design für mehr Komfort

Seit der Fusion von Humana und Nordmilch treibt die DMK GROUP die Erschließung neuer Märkte voran, um die Absatzbasis für ihre Milchbauern zu erweitern. Neben den bestehenden engen Handelsbeziehungen innerhalb der EU liegt auch außerhalb Europas großes Potenzial in deutschen Exportprodukten. Neben der hohen Qualität der DMK Marken- und Handelsmarkenprodukte bilden deren gezielte Vermarktung und Weiterentwicklung die Basis für den Erfolg des Unternehmens.

Passgenaue Vollinspektion bei Bräu z' Loh

In der Region zwischen Erding und Landshut sind die exzellenten Biere des „Bräu z’Loh“ ein Geheimtipp. Bei der Produktsicherheit hat das Traditionsunternehmen, das seit 1928 besteht, nun einen großen Schritt in die Zukunft gemacht. Im Flaschenkeller wurde eine Vollinspektionsmaschine mit Gewindekontrolle des Spezialisten Nagel aus Kaufungen installiert.

Einwegglaslinie für Naturkostsafterei Voelkel

Dass manchmal aus praktischen Gründen auch bei Bioprodukten eine Einwegglasabfüllung sinnvoll ist, beweist Biosaftmarktführer Voelkel aus Pevestorf. Lieferant der komplexen Linie ist der slowenische Spezialist Vipoll, der Rinser, Füller, Verschließer sowie Transporteure selbst fertigte.

interSupply 2017: Rohtabak, Papier, Verpackungen und mehr

Die internationale Fachmesse InterSupply findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Vom 22. bis 24. September 2017 trifft sich in den Westfalenhallen Dortmund die gesamte Tabakbranche. Das Ausstellungsspektrum reicht von Papier und Maschinen bis hin zu Verpackungen und Aromen. Die Messeleitung erwartet um die 80 Aussteller aus etwa 24 Ländern.

Harter: sicheres Trocknen und Kühlen in einem Prozess

Bei dem weltweit operierenden Pharmakonzern B. Braun Avitum wurde am Standort Glandorf im Herbst letzten Jahres nach einer Investition von rund 50 Mio. Euro eine neue Produktionsstätte eingeweiht. Integriert in die Prozesse ist ein energiesparendes Trocknungsverfahren: die Kondensationstrocknung mit Wärmepumpe des Allgäuer Trocknungsanlagenbauers Harter.

Neuer Verschluss aus Recyclat

Erstmals setzt Werner & Mertz serienmäßig einen Verschluss ein, bei dem zu 100 Prozent PP-Recyclat aus der haushaltsnahen Sammlung „Gelber Sack“ verwendet wird. Inzwischen läuft der nachhaltige FROSCH-Zitronenreiniger in der 750-Milliliter-Flasche mit dem neuen Klappscharnierverschluss aus PP-Recyclat vom Band.

Toptrends der interpack 2017: Digitalisierung, Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit

Dem enormen Interesse der Aussteller im Vorfeld der interpack 2017, die der weltweit größten und bedeutendsten Messe der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie eine Rekordbeteiligung von 2.865 Unternehmen beschert hatte, folgten nun vom 04. bis 10. Mai Messetage mit exzellenter Stimmung und weiteren Bestmarken.

Flache Siegelrandbeutel sicher verpackt von Christ Packaging

Stents und Ballons werden bei der invasiven Therapie von Herzerkrankungen eingesetzt und aufgrund ihrer großen Produktvielfalt in kleinen Chargen hergestellt. Die Christ Packing Systems GmbH & Co. KG, Ottobeuren, hat sich der komplexen Aufgabe eines automatisierten Verpackungsprozesses gestellt und kürzlich eine Linie zum Verpacken dieser hochsensiblen Produkte in Siegelrandbeutel ausgeliefert.

Fünf Fragen an Markus Boehm (SIG Combibloc)

Markus Boehm ist seit 2009 Chief Market Officer bei SIG Combibloc, einem der weltweit führenden Systemanbieter von Kartonpackungen und Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. SIG Combibloc hat aktuell einen umfassenden Fahrplan auf den Weg gebracht, um „Net Positive“ zu werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen mehr für die Gesellschaft und die Umwelt tun will, als es davon in Anspruch nimmt.

70 Jahre ALPMA: Wie ein bayerischer Maschinenbauer die Käseproduktion revolutioniert

Als der gelernte Käsereimeister Gottfried Hain senior 1947 die ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH gründete, hätte er selbst wohl kaum zu träumen gewagt, welche rasante Entwicklung seine visionäre Idee einer Verpackungsmaschine nehmen würde. Heute, sieben Jahrzehnte später, ist ALPMA mit Sitz im bayerischen Rott am Inn die erste Adresse für die Lieferung von kompletten Systemlösungen für Käsereien und weltweit unangefochtener Marktführer für Prozess-, Käserei-, Schneide- und Verpackungstechnik.

Biobasierte Kunststoffe als Verpackungen für Lebensmittel

Welche Rolle spielen Biokunststoffe heute und zukünftig bei den Lebensmittelverpackungen? Diese Frage soll eine Studie beantworten, für die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über seinen Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) im Februar 2016 eine Ausschreibung gestartet hatte. Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) wurde mit der Durchführung beauftragt.

Qualität am laufenden Band: Besondere Kennzeichnungslösung für Paletten

Alnatura ist ein Schwergewicht der Biobranche: Erst die Kennzeichnung mit Versandinformationen ermöglicht die korrekte kundenspezifische Zuordnung aller Aufträge. Aufgrund der großen Kapazität und des hohen Tempos ist dafür eine vollautomatisierte Kennzeichnungslösung erforderlich. Im Einsatz sind Palettenetikettierer von REA Jet.

Weltweit im Trend: leichte Getränkeflaschen aus Aluminium

Führende Abfüller setzen zunehmend auf „DWI Bottle Cans“ als Premiumverpackung. Sie ermöglichen viele Freiheiten im Design. Dank des Herstellverfahrens erfordern sie auch wesentlich weniger Materialeinsatz als die herkömmlichen fließgepressten Flaschen. Die Schuler AG, Göppingen, ist deshalb eine Kooperation mit dem japanischen Marktführer eingegangen.

Naatz: Co-Packing ist Vertrauenssache

Ein verantwortungsbewusstes Team, die kontinuierlichen Investitionen in die Ausstattung sowie die völlige Transparenz bei der Durchführung der Aufträge sichern der Naatz Integrated Services GmbH, Idstein, bereits seit vielen Jahre das Vertrauen der Kunden. Zum Leistungsspektrum des Dienstleisters gehört neben der umfassenden Co-Packing-Kompetenz auch ein eigener Versandservice.

KHS: Nature Multipack™ erhält vorläufige Zulassung der EPBP

Nature MultiPack™ basiert auf speziell angepassten Klebstoffen, welche Behälter zur Bildung von Multipacks miteinander verbinden. Uneingeschränkt recyclingfähig, so lautet nun das Ergebnis der European PET Bottle Platform (EPBP) nach Prüfung des Nature MultiPack™. 

Michael Ambros ist neuer Geschäftsführer bei Schmersal

Die Schmersal Gruppe erweitert ihr Managementteam und hat Michael Ambros zum 1. Mai 2017 als Geschäftsführer der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG bestellt. Michael Ambros ist global für die Divisionen Verwaltung sowie Vertrieb und Marketing verantwortlich, während Geschäftsführer Michael Mandel die Leitung der technisch orientierten Divisionen bei Schmersal innehat.

Euchner: Investition für mehr Wachstum

Die Euchner GmbH + Co. KG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück: Das Unternehmen steigerte den Umsatz nach eigenen Angaben auf 140 Mio. Euro um 4,5% gegenüber dem Vorjahr. Die Zeichen stehen auch weiter auf Wachstum: Der Spezialist für Sicherheitstechnik investiert am Stammsitz in Leinfelden-Echterdingen und vergrößert sich deutlich.

Anderes Frischfaserkonzept mit „Graspapier“

Graspapier, die neueste Produktfamilie der Papierfabrik Scheufelen GmbH + Co. KG und der Beitrag des Lenninger Unternehmens zur UN-Agenda 2030, reiht sich ein in die wegweisende Tradition bei der Papierherstellung. Produktbeispiele aus relevanten Marktsegmenten wurden erfolgreich bis zur Marktreife entwickelt und zeigen ein enormes Potenzial.

Follmann: Tiefkühlverpackungen sicher und schnell verkleben

Die Follmann GmbH & Co. KG, Minden, hat ihr Portfolio um einen neuen Klebstoff erweitert, der speziell für Tiefkühlverpackungen entwickelt wurde und bereits erfolgreich zum Einsatz kommt. So setzt die FEMEG Produktions- und Vertriebs GmbH aus Rehna die Neuentwicklung für die TK-Verpackungen ihrer Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten ein.

Surgital setzt erneut auf Lösung von Schubert

Der italienische Hersteller von Tiefkühlpasta Surgital produziert täglich 300 Nudelvarianten – und stetig kommen neue Sorten dazu. Für seine neuen Raviolivariationen entschied sich das Unternehmen auch dieses Mal für die TLM-Technologie von Schubert. Sie stellt das behutsame Verpacken der tiefgefrorenen Nudelklassiker in Trays bei Höchstleistung sicher.

Neue umweltfreundliche Deckel von United Caps

UNITED CAPS, internationaler Hersteller innovativer Deckel und Verschlüsse, hat eine neue Polypropylenmischung (PP-Copo) entwickelt. Dank der patentierten Zusammensetzung werden 40 Prozent weniger Material zur Herstellung des neuen Schnappdeckels GREENCAP benötigt.

Fünf Fragen an Hans-Joachim Boekstegers (Multivac)

Hans-Joachim Boekstegers ist seit 2002 geschäftsführender Direktor und CEO der Multivac-Unternehmensgruppe. Der Allgäuer Maschinenhersteller beschäftigt rund 5.100 Mitarbeiter und ist mit fast 80 Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten vertreten.

Primera: personalisierter Etikettendruck am PoS

Der immer stärker werdende Wunsch nach Exklusivität durch Einzigartigkeit, d. h. nach personalisierten Produkten, ist ein Trend, der viele Branchen – von der Kosmetik- über die Getränke- bis hin zur Süßwarenindustrie – erfasst hat und nun nicht mehr loslässt. Der wohl einfachste Weg ein Produkt zu personalisieren, ist die Individualisierung des Produktetiketts.

Ausgezeichnete Verpackungen (3): Von der braunen Kiste zur Präsentationsverpackung

Die Vorteile von Verpackungen aus Papier, Karton oder Pappe, die in Teil 2 der Serie unter dem Schwerpunkt von Faltschachteln aus Karton beschrieben wurden, gelten hinsichtlich der Verarbeitungs- und Veredlungseigenschaften ebenso für die „großen Brüder“, die Verpackungen und Displays aus Voll- und Wellpappe, die ursprünglich im Wesentlichen „nur“ dem Schutz des Inhalts dienten.

KHS - leistungsstarke Verpackungsmaschinen aus Kleve

Es bedarf ganz besonderer Menschen, um in wenigen Jahren aus einer Idee ein global erfolgreiches Unternehmen zu formen. Immer wieder schreibt der deutsche Mittelstand solche Geschichten von Tatkraft, Erfindergeist und Mut. Und doch ist dabei jede Erzählung einzigartig. So auch die der KHS-Verpackungsexperten aus Kleve.

Schütz: Innovation, Intuition und Unternehmergeist

Die weltweit agierende Schütz GmbH & Co. KG steht seit ihrer Gründung 1958 für unermüdlichen Unternehmergeist. Die Firmengruppe mit Stammsitz in Selters/Westerwald hat sich vom Hersteller von Heizöllagertanks aus Stahl zu einem globalen Unternehmen entwickelt, das vier Geschäftsfelder umfasst.

R.WEISS: Maßgeschneidert wie „in Serie“ mit Lösungen von B&R

Modulare Maschinen und Anlagen lassen sich schneller an individuelle Anforderungen anpassen. Maschinenbauer R.WEISS hat dieses modulare Konzept konsequent umgesetzt und durch den Einsatz fortschrittlicher Technologie, darunter die Automatisierungslösungen von B&R, eine besonders flexible Verpackungslösung für Stückgut entwickelt.

Bizerba: Digitize Packaging

Bizerba zeigt auf der diesjährigen interpack Lösungen rund um die Themen digitale Transformation, Food Safety, Losgröße 1 sowie Logistik und Etiketten.

Easyfairs legt Empack 2018 in Dortmund auf

Messeveranstalter Easyfairs erweitert sein Fachmessen-Portfolio und führt am 24. und 25. Januar 2018 eine „Empack 2018“ in den Westfalenhallen Dortmund durch. Die Dortmunder Veranstaltung ist damit der jüngste Spross in der 43-köpfigen Verpackungsfachmessen-Familie von Easyfairs.

KOCH Pac-Systeme: virtuelle Entwicklung technischer Systeme

Die virtuelle Entwicklung technischer Systeme ist im Verpackungsmaschinenbau angekommen. Im Rahmen von K 4.0 steht das Thema „Virtual Engineering“ auch bei der KOCH Pac-Systeme GmbH, Pfalzgrafenweiler, im Fokus. Die darin enthaltene Unterstützung mittels dreidimensionaler Produktentwicklungsprozesse bietet große Chancen.  

Dezentraler Packer verarbeitet Glas- und PET-Bierflaschen ohne Umrüstung

Die Mohrenbrauerei in Dornbirn, Vorarlberg, orderte von RST Automatisierungstechnik in Barbing einen dezentralen Packer. Er hat optimierte Greifertulpen und kann unterschiedlichste Bierflaschen verarbeiten. In den Transportbereichen der Anlage bilden die kompakten Antriebseinheiten MOVIGEAR von SEW-EURODRIVE das Rückgrat.

Elried: Inkjet & Industrie 4.0

Zwei große Themenfelder beschäftigen aktuell die Entscheider deutscher Produktionsunternehmen: Industrie 4.0 und das Internet of Things. Bei Elried steht dafür beispielhaft die Ci5000-Serie. Sie umfasst eine Familie von Continuous-Inkjet-Systemen, die von Lösungen für Kleinstserien bis zu Hochgeschwindigkeitsanlagen alle Größenklassen abdecken.

Individueller Fälschungsschutz für MünzManufaktur

Die MünzManufaktur hat Schreiner ProSecure mit der Entwicklung einer fälschungssicheren und rückverfolgbaren Kennzeichnungslösung für ihre Gold- und Silberbarren von 20 g bis 1.000 g beauftragt und nutzt inzwischen deren Entwicklung, die einen optischen Fälschungsschutz mit einer modernen Serialisierungslösung verbindet.

Umweltfreundliche Markierung spart Verpackungen ein

Bei geeigneten Bioprodukten könnten Kunststoffverpackungen bald der Vergangenheit angehören: Eosta, eines der weltweit führenden Handelsunternehmen für Bioobst und -gemüse, hat gemeinsam mit der schwedischen Supermarktkette ICA erste Produkte mit natürlichem Labeling auf den Markt gebracht.

Hastamat - Verpackungen, die keine Fragen offenlassen

Im Zentrum der Vereinigten Arabischen Emirate pulsiert das Herz von Signature Snacks. Der Hersteller von Waffeln, Crackern, Plätzchen oder z. B. in Schokolade gehüllten Datteln ist weiter auf Expansionskurs. Beim Wiegen und Verpacken seiner hochwertigen Lebensmittel setzt das Unternehmen aus Dubai auf Lösungen von Hastamat Verpackungstechnik GmbH, Lahnau.

Südpack: ausgeklügelte Folienverpackungen für den Weltmarkt

Tradition und Innovationsgeist, Bodenständigkeit und Spitzentechnologie: Die Werte und die Begeisterung, mit der der gelernte Molkereimeister Alfred Remmele 1964 seine eigene Firma ins Leben rief, wirken bis heute bei Südpack fort. In den vergangenen fünf Jahrzehnten hat sich das Unternehmen mit Stammsitz im schwäbischen Ochsenhausen zu einem der international führenden Folienhersteller für Lebensmittel- und Medizinverpackungen entwickelt.

Getecha: Individualität ist der Standard

Die Getecha GmbH wurde 1956 von Ernst Rosenberg gegründet und hat ihren Stammsitz in Aschaffenburg. Das Familienunternehmen zählt heute in Deutschland zu den führenden Herstellern von Zerkleinerungssystemen für die Kunststoff verarbeitende Industrie.

It's all about Packaging: drei Events – eine Show!

Am 5. und 6. April 2017 verspricht die Packaging Innovations Show im Verbund mit der Luxury Packaging und der Label&Print in Berlin ein Feuerwerk für die Design-, Branding- & Lifestyle-Branche und beleuchtet die Verpackungsentwicklung von der Idee bis zum fertigen Produkt. Ein Interview mit Martina Hofmann, Group Event Director der Easyfairs Deutschland GmbH.

Ausgezeichnete Verpackungen (1): Ein „Bambi“ für Verpackungen?

Verpackungen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Gleichzeitig prägen sie aber auch das Bild einer Epoche und berühren uns emotional. In unserer neuen Serie werden Entwicklungen, Ziele sowie Ergebnisse von Wettbewerben, die zur Verbreitung von Verpackungsinnovationen beitragen, erläutert und ausgezeichnete Verpackungen vorgestellt. Wir starten mit dem Deutschen Verpackungspreis.

Schubert: Effizientes Verpacken von Portionskaffeesahne

Durch das systematische Einsetzen von Kaffeeportionspackungen mithilfe von Schubert-Verpackungsmaschinen lässt sich der Platz in Endverpackungen optimal ausnutzen. Das geht mit deutlich reduzierten Packmittel-, Transport- und Lagerkosten einher.

Schutzrechte 9: Designschutz – Wiedergabe des Musters

Beim deutschen eingetragenen Design ebenso wie beim europäischen Geschmacksmuster ist die Wiedergabe von herausragender Bedeutung. Denn allein aus der Wiedergabe, wie sie im amtlichen Register eingetragen ist, ist der Schutzbereich ableitbar.  

Multipond - von Laufgewichts- und Zeigerwaagen zum ersten Wägeautomaten Europas

Im Oktober 1947 wird die ATOMA Gesellschaft für automatische Waagen GmbH ins Handelsregister eingetragen. Geschäftsgegenstand sind der Bau und die Instandsetzung von Waagen aller Art. Seit Wilhelm Ludwig Krämer das Unternehmen gründete, hat es sich nach bewegter Geschichte zu einem der Weltmarktführer entwickelt. Die Marke MULTIPOND steht heute weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und innovative, maßgeschneiderte Lösungen.

Verpackungsprüfinstitutionen 8: Servicecenter Umweltsimulation

Die Verpackungs- und Produktprüfzentrum SCUS GmbH in Dresden hat es sich zum Ziel gesetzt, Umwelteinflüsse, die auf Erzeugnisse, Packungen und Transporteinheiten einwirken, zu simulieren und durch die Analyse der Prüfergebnisse konstruktive Verbesserungen zu erreichen, um die Lebensdauer der Produkte zu erhöhen und Schäden zu vermeiden.

Blema: Neue Herstellungstechnologie für Aerosoldosen aus Weißblech

Dem bisherigen Stand der Technik bei der Herstellung von Aerosoldosen aus Weißblech entspricht deren Aufbau aus drei Teilen, bestehend aus Dosenrumpf, Boden und Dom. Eine davon abweichende Fertigungstechnologie wurde im Unternehmen Blema Kircheis, Aue, in enger Kooperation mit einem weltweit tätigen Aerosoldosenhersteller entwickelt.

Optima: Ersatzteile mit System

Null Fehler sind das Ziel in jedem Unternehmen. Doch jeder weiß, dass dieses Ziel nicht immer erreicht wird. Im Sondermaschinenbau sind Ersatzteile oftmals ein Punkt mit Verbesserungspotenzial. Optima hat sich dieses Themas angenommen und eine spezifische ERP-Lösung entwickelt. Daraus erwächst nun ein Wettbewerbsvorteil.

Die Dose inszeniert Delikatessen

Metallverpackungen wie die Lebensmitteldose bieten aufgrund ihres Ausgangsmaterials in vielerlei Hinsicht beste Voraussetzungen dafür, das Interesse der Verbraucher zu wecken. Das gilt insbesondere für Premiumprodukte, deren Verpackung ihren erstklassigen Charakter der Produkte unterstreichen soll.

AirSolution - Entkeimung ohne Nebenwirkungen

Bisherige Entkeimungsverfahren beim Verpacken von Milchprodukten kämpfen oft mit der Chemiekeule gegen unerwünschte Mikroorganismen an. Um die Bedingungen bei der Puddingabfüllung im Werk der Danone GmbH in Ochsenfurt nochmals zu verbessern, kommen Wirkstoffnebel der AirSolution GmbH, Bremen, mit natürlichen Inhaltsstoffen zum Einsatz.

Biokunststoffe spielen immer stärkere Rolle im Verpackungsbereich

Immer mehr Unternehmen suchen nach innovativen Wegen, um der stetig steigenden Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungslösungen nachzukommen und um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren und setzen dabei auf Biokunststoffe. So werden viele Verpackungen heute bereits aus biobasierten Kunststoffen hergestellt.  

THIMM: Verpackung von morgen schon heute nutzen

Eine stärkere Bindung der Verbraucher an die Marke, verkürzte Prozesse in der Lieferkette und integrierte Sicherheitsaspekte auf der Verpackung: Das sind die Vorteile für Markenartikelhersteller durch den Digitaldruck der neuesten Generation. Mit der digitalen PageWide-Rollendruckmaschine T1100S von HP, die aktuell in der Printsparte der Thimm-Gruppe installiert wird, eröffnet sich eine ganz neue Dimension im Bereich des Digitaldrucks.

Flüssiges Obst kompakt verpackt

Beyer Maschinenbau ist in der Getränkebranche ein bekannter und geschätzter Anlagenbauer. Für die Kelterei Sachsenobst lieferte das Unternehmen eine multifunktionale Palettieranlage. Sie ist ausgestattet mit Antriebs- und Steuerungstechnik von SEW-Eurodrive, die hier anspruchsvolle Motion-Control- und Antriebsaufgaben bewältigt.

Schutzrechte 8: Vom Geschmacksmuster zum eingetragenen Design

Am 1. Januar 2014 ist ein neues Designgesetz (DesignG) in Kraft getreten und hat das bisherige Geschmacksmustergesetz (GeschmMG) in Deutschland ersetzt. Damit ergeben sich für den Anmelder einige wesentliche Änderungen. Zunächst wurde eine neue Bezeichnung eingeführt: das „eingetragene Design“.

Harter: Verpackungen schnell und sicher trocknen

Eine gute Trocknung ist essentieller Bestandteil eines hochwertigen Produktionsprozesses. Funktioniert sie dann nicht oder nur ungenügend, ist der gesamte Prozess blockiert, von Kapazitätserhöhungen ganz zu schweigen. Der Idee, Probleme in diesem Bereich zu verhindern, hat sich der Allgäuer Trocknungsanlagenbauer Harter verschrieben.

Schütz: Trendsetter bei Transportverpackungen

Die Produkte der Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters, stehen für höchste Sicherheit, global einheitliche Qualität und Nachhaltigkeit. Regelmäßig zu den wichtigen Messen stellt das Unternehmen  besondere Neuheiten vor. Aktuelle Beispiele: die Foodcert Linie, der Ecobulk HX, der Impeller und zur FachPack 2016 der Recobulk. Wie punkten diese Innovationen in der Praxis?

Faubel: Mehr als Etiketten für den Pharmabereich

Seit über 160 Jahren schreibt die Faubel & Co. Nachfolger GmbH Unternehmensgeschichte in der Druck- sowie Papier und Folie verarbeitenden Industrie. Die Entwicklung des weltweit agierenden Familienunternehmens begann am 1. Mai 1855 in Kassel, als Hermann Faubel die „Faubel & Co. Cartonagen und Papierwaren-Fabrik Cassel“ gründete. Heute ist das Unternehmen Spezialist für außergewöhnliche Etiketten, insbesondere für die pharmazeutische Industrie.

BOBST: 125 Jahre Innovation in der Verpackungsherstellung

Im Frühjahr 2016 hat BOBST sein 125jähriges Jubiläum gefeiert. Letztlich spiegelt die Historie der Unternehmensgruppe die Entwicklung der modernen Verpackungsherstellung wider – hat BOBST in dieser Branche doch immer wieder mit wegweisenden Innovationen Meilensteine gesetzt.

Verpackungsprüfinstitutionen 6: Institut für Verpackungstechnik des VVL

Das Institut für Verpackungstechnik (IfV) im Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e. V. wurde 1985 gegründet, um insbesondere in Zusammenarbeit mit kleinen und mittleren Unternehmen durch praxisorientierte Forschung, Entwicklung und Prüfung von Verpackungen im Themenfeld der Logistik nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Schutzrechte 7: Designschutz national und international

Ein Schutzrecht, das neben Patent und Gebrauchsmuster auch im technischen Bereich wichtige Aufgaben erfüllt, insbesondere aber für gestaltete Produkte wie beispielsweise auch Verpackungen Anwendung findet, ist das eingetragene Design in Deutschland oder das Gemeinschaftsgeschmacksmuster im europäischen Rahmen.

Neubronner - Nassklebestreifen und Verpackung werden eins

Der Versand von Waren rund um den Globus nimmt kontinuierlich zu. Dabei wird es immer wichtiger, Güter aller Art qualitativ hochwertig zu verpacken und sie vor Diebstahl und äußeren Einflüssen zu schützen. Was die Neubronner GmbH & Co. KG in Oberursel fertigt, erfüllt diese Anforderungen und hält die Kartonagen dieser Welt perfekt zusammen.

Securikett - Manipulationsschutz für risikoreiche Produkte und Märkte

In risikoreichen Umfeldern werden Betrüger ausgefallene Methoden entwickeln, um z. B. Sicherheitsetiketten von Originalverpackungen zu sammeln und diese erneut zu verwenden. Securikett arbeitet gemeinsam mit engagierten Kunden an einem systematischen Ansatz, um die Schlupflöcher in der Technologie für Manipulationsschutz zu schließen.

Verpackungsprüfinstitutionen 5: Verpackungsprüfstelle im Posttechnischen Zentralamt

Als 1957 die Verpackungsprüfstelle im Posttechnischen Zentralamt in Darmstadt gegründet wurde, erfolgte dies vor allem, um die Sicherheit bei der Beförderung der Güter durch die damalige Deutsche Bundespost noch weiter zu erhöhen. Heute haben sich die Aufgaben der kurzzeitig auch unter „DHL PACKAGINGSERVICE“ firmierenden Gruppe stark erweitert.

Schutzrechte 6: Gebrauchsmuster in der Praxis

Seit 125 Jahren haben Gebrauchsmuster neben dem Patent ihren festen Platz im Mosaik der gewerblichen Schutzrechte. Während die Hintergründe der Entstehung und Entwicklung des Gebrauchsmusters bereits beleuchtet wurden, soll es nun um die gerade im internationalen Vergleich einzigartigen Vorteile des deutschen Gebrauchsmustersystems gehen.

scanware - 10 Jahre Qualitätskontrolle durch 3-D-Technik

LYNX-SPECTRA 3D ist ein hochauflösendes, laserbasiertes Bildverarbeitungssystem zur 3-D-Kontrolle von Geometrie und Volumen von Verpackungsmaterialien und Produkten aus dem pharmazeutischen, kosmetischen und Food-Bereich, das von der scanware electronic GmbH, Bickenbach, entwickelt wurde.

APS: flexible Verpackung für OEM-Zubehör

Für die effizientere Verpackung von OEM-Zulieferteilen suchte die österreichische Automotive Components Reiter GmbH (ACR) aus Laakirchen eine sehr flexible, halb automatische Verpackungslösung. Das Unternehmen orderte schließlich ein Verpackungssystem Autobag AB 180 mit Thermotransferdrucker PI 412 und eine Tischverpackungsmaschine PS 125.

Georg MENSHEN - Die Welt als Markt begreifen

1970 gründete Arnold Menshen ein Unternehmen, welches bis heute den Namen Georg MENSHEN GmbH & Co. KG trägt. Daraus entwickelte sich ein erfolgreicher Unternehmensverbund. Das Unternehmen MENSHEN aus Finnentrop im Sauerland produziert weltweit hochwertige Kunststoffverschlüsse und Systemverpackungen.

Ganz schön smart: „Bluhmware Cockpit“ optimiert Etikettenproduktion

Mit der von Bluhm Systeme entwickelten Software „Cockpit“ können längst nicht mehr nur Kennzeichnungssysteme wie Drucker oder Codierer vernetzt, überwacht und gesteuert werden. Im Sinne der „intelligenten Fabrik“ wird Cockpit zunehmend zum Monitoring der kompletten Produktion eingesetzt. Jüngstes Einsatzbeispiel ist die Bluhm-eigene Etikettenproduktion am Standort Rheinbreitbach.

Praxistest: hoch viskose Medien besser rühren

Die Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, Siegburg, testete den Ecobulk mit Impeller (Einwegrührer) der Schütz Co. KGaA, Selters, mit einem hoch viskosen Medium. Die Lösung, bei der das Kontaminationsrisiko ausgeschlossen wird, überzeugte mit einer Top-Performance und besten Rührergebnissen bei minimaler Rührzeit.

Verpackungsentwicklung mit 3DEXPERIENCE-Plattform

Um schneller Lösungen für Sekundärverpackungen zu kreieren, entschied sich WestRock für die 3DEXPERIENCE-Plattform von Dassault Systèmes. Das Ergebnis entsprach den Erwartungen des weltweit führenden Anbieters von Verpackungslösungen: Die Entwicklungszeit für innovative, verbraucherorientierte Verpackungen wurde um ein Drittel reduziert.

Verpackungsprüfinstitutionen 4: Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik

1982 wurde in Dortmund das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik gegründet, das die angewandte Forschung auf dem Gebiet der Transport- und Warendistribution im Fokus hatte. Da man bald erkannte, dass die Eignung von Verpackungen für die Distribution nicht nur theoretisch befriedigend ermittelt werden kann, kam 1986 das Verpackungslabor hinzu.

Schutzrechte 5: 125 Jahre deutsche Gebrauchsmuster

Das deutsche Gebrauchsmuster feiert ein Jubiläum: Seit 125 Jahren hat dieses zweite technische Schutzrecht neben dem Patent seinen festen Platz im Mosaik der gewerblichen Schutzrechte. Dies soll Anlass für zwei Beiträge zum Thema sein. Als erstes werden die Hintergründe von der Entstehung und Entwicklung des Gebrauchsmusters beleuchtet.

Modular verpacken in High Speed - Integriertes Serialisierungsmodul Track & Trace

Für das Verpacken eines neuen Produktes suchte ein global agierender Pharmazeut nach einem Konzept, mit dem bei der Produktion auf ein und derselben Linie unterschiedliche Faltschachtelformate verarbeitet werden können. Teil der hochflexiblen Turnkeylinie des Maschinenbauers R.WEISS aus Crailsheim ist auch die Integration eines Serialisierungskonzeptes.

Hochprozentiges veredelt: Co-Packing verstärkt das Markenerlebnis

Bei der Umsetzung von kreativen Promotion-Aktionen im Spirituosenmarkt sind oft Co-Packer mit im Rennen. So auch die mittelständische Unternehmensgruppe Packservice in Karlsruhe. Deren Verpackungs- und Logistikdienstleistungen sind längst fester Bestandteil der Marketingplanung großer Brands.

150 Jahre Bizerba - Vom Waagen-Hersteller zum Technologieunternehmen

1866 legte der Schlosser Andreas Bizer in Balingen, 70 Kilometer südlich von Stuttgart, den Grundstein der Firma und ließ sein eigenes kleines Unternehmen unter „A. Bizer, Fabrikation von Brücken-, Tisch- und Balkenwaagen“ im Handelsregister eintragen. Aus Bizer und Balingen wurde dann Jahrzehnte später: Bizerba. Was mit Waagen begann, entwickelte sich in 150 Jahren zur Erfolgsgeschichte.

Mit Variantenvielfalt gut gerüstet - BAGS BY RIEDLE

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Papiertragetasche als reines Transport- und Verpackungsmittel ein wenig beachtetes, ja fast belächeltes Produkt war. Heute feiert sie ihren Siegeszug auch als Image- und Werbeträger. Mit Kreativität und Qualität hat sich BAGS BY RIEDLE aus Langenbrettach in diesem Segment zum wahren Spezialisten entwickelt.

Automatisierte Inline-Glasinspektion und –detektion von Heuft Systemtechnik

Gerade für sensible Lebensmittel wie Dairy-Produkte oder Babynahrung sind Glasverpackungen oft die Packmittel der Wahl. Innovative Inline-Inspektionssysteme von der Heuft Systemtechnik GmbH, Burgbrohl, stellen sicher, dass die Behälter sowohl vor als auch nach dem Befüllen frei von Fehlern und Fremdkörpern sind.

Individualisierte Bedruckung in 4D

Eine innovative digitale Druckmaschine von Heidelberg ermöglicht erstmals auch kleineren Unternehmen das individuelle Bedrucken von dreidimensionalen Objekten ab Losgröße 1. Die dafür notwendige Präzision der Bewegungsabläufe und das exakte, sichere Zusammenspiel der Anlagenkomponenten garantiert serienerprobte B&R-Technik.

MULTIVAC punktet bei Atria mit Formgebung und Convenience

Für die Aufschnittwurst von Atria sollte eine neue, attraktivere Verpackung zum Einsatz kommen, die sich zudem leichter handhaben lässt. Jetzt sorgen bei Finnlands führendem Hersteller von Fleischerzeugnissen drei neue Tiefziehverpackungsmaschinen des Typs R 535 von MULTIVAC für optimale Verpackungsergebnisse und echte Wettbewerbsvorteile.

Pöppelmann - Von der Korkenmanufaktur zum führenden Kunststoffverarbeiter

Als Josef Pöppelmann vor 67 Jahren in einem Hühnerstall in Lohne eine Korkenfabrik gründete, konnte er noch nicht absehen, welche rasante Entwicklung dieser Betrieb nehmen würde. Heute fertigt die Pöppelmann GmbH & Co. KG als einer der führenden Kunststoffverarbeiter in Europa hochwertige Funktionsteile und Verpackungen – bei Bedarf auch unter Reinraumbedingungen.

Inspektionstechnik von OCS Checkweighers als Qualitätsgarant

Seit mehr als 45 Jahren steht der Name Schwarzwaldhof aus Blumberg für beste Qualität bei der Herstellung regionaler Schinken- und Wurstspezialitäten. Bei der Umsetzung höchster Qualitätsstandards vertraut das zu Edeka Südwest gehörende Unternehmen auf die seit Jahrzehnten bewährte Inspektionstechnik von OCS Checkweighers, Kaiserslautern.

Verpackungsprüfinstitutionen 3: BFSV Verpackungsinstitut Hamburg

Als Im- und Export in Deutschland wieder zu florieren begannen, jedoch vor allem bei Seetransporten erhebliche Verluste durch mangelhafte Verpackung und unzulängliche Ladungssicherung auftraten, wurde 1954 auf Initiative der Wirtschaft der BFSV e. V. gegründet, um hier Abhilfe zu schaffen.

Schutzrechte 4: Neue Praxis bei Wort-Bildmarken

Die europäischen Ämter des gewerblichen Rechtschutzes haben ein Netzwerk ins Leben gerufen, das sich zum Ziel gesetzt hat, zumindest innerhalb Europas eine verbesserte Harmonisierung beider Beurteilung vom Marken- und Designschutzrechten zu erreichen. Damit einher geht eine verbesserte Rechtssicherheit für die Anmelder hinsichtlich der Eintragbarkeit von Marken.

Thimm Group: Mehrwert für den Kunden im Fokus

Die Thimm Group ist einer der führenden Hersteller von Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, Verkaufsaufstellern (Displays), Verpackungssystemen aus Multimaterialien sowie verpackungsrelevanten Dienstleistungen im europäischen Markt. Begonnen hat diese Erfolgsgeschichte 1949 in Herzberg am Harz.

SIG Combibloc: vollautomatisches Mantelmagazin für High-Speed-Füllmaschinen

Mit dem neuen Robotic Magazine (R-CAM) für High-Speed-Füllmaschinen bietet SIG Combibloc Kunden eine entscheidende Komponente auf dem Weg hin zu mehr Automation. Das vollautomatische Bestücken mit Packungsmänteln ist ein echter Gewinn, was die Effizienz der Arbeitsabläufe und die Reduktion des manuellen Arbeitsaufwands anbelangt.

Bluhm Systeme: Tiegel und Tuben gepflegt kennzeichnen

Flexibler wollte !QMS Medicosmetics bei der Abfüllung und Verpackung seiner Produkte werden. Die Kosmetikspezialisten hörten sich in der Verpackungs- und Abfüllbranche um und erhielten eine konkrete Empfehlung: So wurde die Bluhm Systeme GmbH aus Rheinbreitbach der Partner für die Einrichtung der Förder- und Kennzeichnungstechnik.

Schutzrechte 3: Neue Fördermöglichkeiten für Patentanmelder

Der Beginn des neuen Jahres hielt für zukünftige Patent- bzw. Markenanmelder einige Annehmlichkeiten bereit, die in den nächsten beiden Folgen dieser Reihe näher beleuchtet werden. Hier wird das neue Förderprogramm „Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen", kurz WIPANO (soweit es für KMU gilt) vorgestellt, das seit 1. Januar 2016 in Kraft ist.  

Bosch Packaging Technology: Flexible Robotertechnologie für Markenzwieback

Um die frisch produzierten, zufällig auf dem Fließband angeordneten Zwiebackscheiben in Papiertrays zu verpacken, suchte Brandt nach einer äußerst vielseitigen Pick-and-Place-Technologie. Die Expertise von Bosch Packaging Technology hat das Traditionsunternehmen überzeugt. Die Lösung mit einem Delfi-Feedplacer war von Anfang an ein Erfolg.

SOMIC - Mit Visionen ins neue Jahr

Viele namhafte Firmen und Konzerne zählen weltweit zu den zufriedenen Kunden des Maschinenbauers SOMIC. Damit das mittelständische Unternehmens mit Sitz im oberbayerischen Amerang auch weiterhin qualitativ und funktionell die Nase vorn hat, wird ständig daran gearbeitet, die Hightech-Verpackungsmaschinen immer weiter zu verbessern.

Verpackungsprüfinstitutionen 1: Was hält meine Verpackung aus?

In einer neuen Folge von Beiträgen stellt packaging journal in diesem Jahr einige profilierte deutsche Prüfinstitutionen vor und berichtet über deren Möglichkeiten, Packungen und Ladeeinheiten auf„Herz und Nieren“ zu prüfen, um sicherzustellen, dass diese beim Kunden auch unversehrt ankommen können.

BOBST: neue Technik, neue Kunden

Mit der Installation der weltweit ersten Flachbettstanze VISIONCUT 106 LER von BOBST hat die Ostermöller Verpackungen GmbH & Co. KG mit Sitz in Bünde im 50. Jahr ihres Bestehens Zeichen im Markt gesetzt – sowohl gegenüber seinen Bestandskunden als auch gegenüber Neukunden. Und gleichermaßen gegenüber seiner Belegschaft.

SICK AG: 70 Jahre Fortschritt - vom Sensor zur Sensorintelligenz

Vor fast 70 Jahren wurde das Fundament geschaffen. Heute ist die SICK AG mit Stammsitz in Waldkirch ein global tätiges Unternehmen: ein Familienunternehmen und Technologiekonzern, der mit Tradition und Innovation den Kunden die bestmöglichen Lösungen anbietet.

Kurz: Mehrwert durch Druckveredelung

Die Möglichkeiten der Verpackungsveredelung sind so vielfältig und differenziert, dass sie nicht nur Wertigkeit, sondern auch Markeneigenschaften vermitteln können. Als ein weltweit führendes Unternehmen der Heißpräge-und Beschichtungstechnologie bietet die KURZ-Gruppe aus Fürth eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung und Dekoration.

Zu Besuch bei Metsä Board in Finnland

Vor Ort konnten sich Ende des vergangenen Jahres interessierte Fachleute im winterlichen Finnland sowohl in der Metsä-Board-Zentrale in Helsinki als auch in Kyröskoski nahe Tampere, wo 2012 das Biopower-Unternehmen Metsä Board Kyro die Produktion aufnahm, von den ehrgeizigen Zielen des Unternehmens überzeugen.

LoeschPack: integrierte Schlauchbeutel-Systemlösung

LoeschPack entwickelt und produziert innovative Verpackungskonzepte, System und Servicelösungen mit höchster Professionalität und Flexibilität. Mehrwert für die Kunden zu schaffen sehen die Experten als Verpflichtung. Ein Interview mit Geschäftsführer Andreas Graf.

Schutzrechte 2: Benutzungszwang im Markenrecht

Gewerbliche Schutzrechte bieten die einzigartige Möglichkeit, gesetzlich sanktioniert, die Vorzüge eines Monopols auf den geschützten Gegenstand zu genießen. Werden die entsprechenden Voraussetzungen jedoch nicht beachtet, ist es auch mit dem Monopol über kurz oder lang vorbei, oder es zeigt sich im ungünstigsten Moment, dass es sich nur um ein Scheinrecht handelt.  

Verpackungsausbildung 8: Bildungseinrichtungen in der Übersicht

Zum Abschluss der Serie „Who is who“ der Verpackungsausbildung werden weitere Hochschulen vorgestellt, die auch im Rahmen anderer Studiengänge Verpackungskenntnisse vermitteln. Außerdem wird auszugsweise ein Überblick über weitere Einrichtungen der Berufsbildung für die Branche gegeben.

Automated Packaging Systems: vom Garagen-Start-up zum Globalplayer

Anfang der 1960er-Jahre erkannten zwei junge New Yorker, dass die Zeit reif war für die Entwicklung einer technischen Lösung zum automatisierten Verpacken von Kleinteilen in PE-Beutel. Vom Gründungsfieber gepackt, schaffen sie kurz darauf mit ihrer Idee des Autobag-Kettenbeutels die Voraussetzungen für die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Automated Packaging Systems (APS). Es zählt heute zu den weltweit führenden Komplettanbietern von Systemlösungen für die automatisierte Beutelverpackung.

valyu: Design Thinking fördert kontinuierliche Innovation

Die auf Brand-Marketing spezialisierte Agentur für Kommunikation und Innovation valyu, Düsseldorf und Montabaur, wurde 2015 neu gegründet. Sie arbeitet nach dem Prinzip des „Human-Centered-Brand-Marketing“: Neben der technischen Machbarkeit sowie der wirtschaftlichen Rentabilität steht einer absolut im Fokus – der Verbraucher.

Mondi: Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette

Das Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi bietet maßgeschneiderte Lösungen für Primär- und Sekundärverpackungen. Die integrierte Wertschöpfungskette des Herstellers ermöglicht einen umfassenden Austausch von Know-how zwischen den Geschäftsbereichen, durch den am Ende die Kunden profitieren.

Schubert: Sammelpacker kommuniziert mit Abfüllanlage

Um besser auf immer differenziertere Kundenbedürfnisse eingehen zu können, gab die Meggle AG einen neuen Sammelpacker für Butterbecher in Auftrag. Schubert entwickelte eine TLM-Verpackungsmaschine mit frei programmierbarer Mischfunktion und flexibler Wechselmöglichkeit zwischen unterschiedlichen Packformaten, die sich inzwischen im Produktionsalltag bewährt hat.

Schutzrechte: Von der Entwicklung bis zur Markteinführung

Sind Schutzrechte wie Patente und Marken eher Fluch oder Segen? In der neuen packaging journal Serie „Beständige Schutzrechte – sichere Investitionen“ sollen sowohl der passive Umgang mit fremden Schutzrechten als auch der effektive und offensive Einsatz eigener Schutzrechte wie Patente, Gebrauchsmuster, Marken oder Designschutz beleuchtet werden.

Turck: Plagiatschutz mit RFID

Plagiate bereiten Unternehmen in unterschiedlichen Branchen zunehmend Probleme. Neben rechtlichen Wegen gibt es aber auch technische Möglichkeiten, sich effizient vor dem Verkauf von gefälschten Produkten oder Ersatzteilen zu schützen. Im industriellen Umfeld eignen sich vor allem robuste RFID-Systeme zur Identifikation von Ersatz- und Verschleißteilen - beispielsweise von Turck.

Krones: das perfekte Schrumpfgebinde

Insbesondere Anbieter von Premiummarken legen Wert auf absolut hochwertige, faltenfreie Gebinde. Die Werbefläche für das Firmenlogo soll möglichst glatt sein, die feinen Farbnuancen der Bedruckung sollen brillieren, die Folienaugen sollen gleichmäßig sein, das Gebinde rechtwinklig, der Barcode eindeutig lesbar. Eine Lösung bietet der neue modulare Tunnel von Krones.

Robatech - 40 Jahre Erfahrung im Klebstoffauftrag, die verbindet

1975 wurde die Robatech AG mit Sitz im schweizerischen Muri AG (Bezirkshauptort im Kanton Aargau) von Hans Meyer aus einer Notlage heraus gegründet. Diese Situation wusste das Familienunternehmen für sich zu nutzen und machte aus der Not eine Tugend: Heute zählt Robatech zu den weltweit führenden Herstellern von nachhaltigen Klebstoffauftragslösungen.

Thimm: nachhaltige Verpackung

Verpackt wird alles – Fast Moving Consumer Goods ebenso wie Industriegüter – von ganz klein bis ganz groß. Die entsprechenden Transportverpackungen müssen dabei ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Die innovativen und ressourceneffizienten Lösungen der Thimm-Gruppe, Northeim, unterstützen nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln und gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit.

Verpackungsausbildung Teil 6: Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Beuth HS in der Mitte Berlins zählt mit über 12.500 Studierenden zu den zehn größten deutschen Fachhochschulen. Sie entstand 1971 als Technische Fachhochschule Berlin (TFH) durch den Zusammenschluss von vier 1966 gegründeten staatlichen Berliner Ingenieurakademien, deren Ursprünge bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückreichen.

Biobiene Lieferscheintasche: Versand goes green

Sie hat die Nominierung zum Deutschen Verpackungspreis 2015 geschafft. Die Rede ist von einer kleinen grünen Lieferscheintasche von Biobiene, die genau das ist, was sie vorzugeben scheint – nämlich „grün“ im Sinne von umweltfreundlich. In der Kategorie „Etiketten, Verschlüsse und sonstige Packhilfsmittel (EVP)“ wird sie nun um den begehrten Sieg kämpfen.

Schmersal: Lösungsanbieter im Zeitalter von Industrie 4.0

Die Schmersal-Gruppe bietet das weltweit größte Programm an Sicherheitskomponenten und -systemen für die Maschinensicherheit an, gehört zu den internationalen Markt- und Kompetenzführern auf diesem Gebiet und ist mit ihren Fertigungswerken auf drei Kontinenten präsent. So sieht die Erfolgsbilanz nach 70 Jahren Unternehmensgeschichte aus. Dabei hatte alles ganz bescheiden angefangen …

Lösemittelfreie Kennzeichnung für Schokolade

Chocolat Frey ist der Marktführer unter den Schweizer Schokoladeherstellern und wird dem Slogan „in aller Munde“ absolut gerecht. Als jetzt die Aktualisierung der Kennzeichnungstechnologie auf dem Programm stand, holte man sich mit REA JET einen erfahrenen Partner an Bord, der sich weltweit als Spezialist für industrielle Kennzeichnungsanlagen etabliert hat.

Hygienische Palettenverpackung für Kunststoffprodukte

Bei der Firma Sauer GmbH & Co. KG, Neustadt bei Coburg, verpacken zwei neue MSK-Haubenstretcher Paletten mit Kunststoffflaschen hygienisch und stabil für Lagerung und Transport. Die moderne Technologie ermöglicht den Einsatz dünnster Folien und bietet damit eine hocheffiziente Verpackung für die palettierten Kunststoffprodukte.

MENSHEN - Verschlusslösungen unter Reinraumbedingungen

Um einem stetig steigenden Bedarf auf den Märkten von morgen professionell begegnen zu können, hat die Georg MENSHEN GmbH & Co. KG, Finnentrop, die Kapazitäten des bereits seit 2004 an einem der deutschen Standorte in Sundern-Hagen installierten Reinraumes kontinuierlich gesteigert. Die maximale Sicherheit bei der Produktion ist damit gewährleistet.

Verpackungsausbildung Teil 5: Hochschule für Medien Stuttgart

Für die Medienprofis unter den Verpackern: Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart ist eine staatliche Hochschule für Angewandte Wissenschaften und bildet Spezialisten für die Medienwelt aus. Dabei deckt sie alle Medienbereiche ab, deren Bandbreite sich vom Druck über Informationstechnik, Werbung und Wirtschaftswissenschaften bis hin zur Verpackungstechnik erstreckt.

Traysealer-Technologie im Einsatz

Für ihr meistverkauftes Produkt investierte der polnische Schokoladenhersteller LOTTE Wedel in großem Umfang in Traysealer-Technologie. In enger Zusammenarbeit mit dem Verpackungsexperten SEALPAC und dessen polnischem Vertriebspartner Premac, entwickelten sie zwei Hochleistungsverpackungsanlagen für ihr schokoladenumhülltes Schaumzuckerkonfekt.

Der Charme von AS-i

Seit es sicherheitsgerichtete Komponenten wie die Sicherheitslichtschranken der Baureihe MLD von Leuze electronic mit AS-i Safety Schnittstelle gibt, löst die Strema Maschinenbau GmbH in Sulzbach-Rosenberg mit AS-i Safety-at-Work auch die hohen Sicherheitsanforderungen effizient auf höchstem Performance-Level in einem Netz.

SIG Combibloc: Bahnbrechende Idee wird zum Welterfolg

Mit der revolutionären Idee, Getränke in flüssigkeitsdichten Schachteln zu verpacken, wurden vor 85 Jahren die Wurzeln für eine Erfolgsgeschichte gelegt, die bis heute auf der ganzen Welt mit zahlreichen neuen Formen und Verschlussideen von SIG Combibloc fortgeschrieben wird.

Eukerdruck - Hohe Standards für lückenlose Rückverfolgbarkeit

Bei der Produktion von Etiketten für pharmazeutische Produkte gilt es, verschiedene technische und organisatorische Besonderheiten zu meistern. Im Rahmen eines breiten Leistungsspektrums hat sich die Eukerdruck GmbH & Co. KG, Marburg, seit über 60 Jahren auf die Fertigung von Etiketten für die pharmazeutische Industrie spezialisiert.

Bizerba: Ressourcensparende Herstellungsprozesse

Bei vorverpackten Lebensmitteln sollte nach Möglichkeit nicht nur das Produkt selbst, sondern auch Beutel, Schachtel und Etikett umweltschonend hergestellt sein. Dafür spielen zwei Faktoren eine große Rolle: Herstellungsprozess und Ressourcen. Bei beiden Faktoren nutzt Bizerba verschiedenste Einsparpotenziale und setzt auf den Trend hin zu mehr Umweltbewusstsein.

Herausforderungen der Zukunft - Ein Interview mit Klaus Jahn, Vorstandssprecher des IPV

Seit einigen Monaten sind die Preise für die Rohstoffe für die Kunststoffproduktion dramatisch gestiegen. Aus Expertenkreisen war zu hören, dass die Liefersituation äußerst schwierig und die Nachfrage momentan eindeutig größer als das verknappte Angebot ist. packaging journal hat dazu Klaus Jahn, den Vorstandssprecher des Industrieverbands Papier- und Folienverpackung e. V. (IPV) befragt.

Workshop Serialisierung und Fälschungssicherheit

Branchenübergreifende Lösungsansätze für fälschungssichere Verpackungen: Beim bdvi-Fachtag, der im April bei der Romaco-Group in Karlsruhe stattfand, diskutierten Referenten und Teilnehmer verschiedener Branchen über die Herausforderungen, die bei der Durchsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie für die Sicherheitskennzeichnung von Medikamentenverpackungen mit dem Ziel der Rückverfolgbarkeit und eines erhöhten Fälschungsschutzes eintreten werden.

Abfülltechnik: Premium trifft technologische Highlights

Um die zusätzliche Verbrauchernachfrage zu bedienen, wurde bei Harrogate Water Brands die Installation einer zweiten Abfüllanlage notwendig. Harrogate Water Brands entschied sich als erstes Unternehmen im Vereinigten Königreich für einen ErgoBloc L und damit für das Feinste, was Krones derzeit für die Wasserabfüllung zu bieten hat.

„All-in-One“-Lösung - Visionär und hoch flexibel

Bei einer innovativen Neuentwicklung von GRUNWALD aus Wangen im Allgäu werden mehrere Abfülllösungen in einer einzigen Maschine integriert. Mit der Rundläufer-Abfüllanlage vom Typ ROTARY lassen sich Produkte flexibel mit der „Swirl-“, der „Side-by-Side-“ und der „Multilayer“-Technik sowie der Technik des „dynamischen Inline-Fruchtmischers“ abfüllen.

Falsche Produkte, echte Gefahr - Schlüssel zu mehr Sicherheit

„Sicherheit ist das Ergebnis eines Gesamtkonzepts“, so Klaus Blessing, Senior Security Packaging Expert der rlc | packaging group. Der Schlüssel dazu liegt nach seinen Worten in der Kombination aus sicheren Prozessen, Marken- und Produktverständnis, Produktions-Know-how und High Tech-Lösungen.

Verpackungsausbildung Teil 4: Hochschule Hannover - Schmiede für Lebensmittelverpacker

Die Hochschule Hannover ist mit 9.600 Studierenden die zweitgrößte Hochschule der niedersächsischen Landeshauptstadt. Sie wurde 1971 als Fachhochschule mit sieben Fachbereichen gegründet. Seit 2011 trägt sie den Titel HS Hannover (HSH). Sie bietet gegenwärtig 39 Bachelor- und 18 Masterstudiengänge an, darunter die Spezialisierung Lebensmittelverpackung.

Der BridgeHipper - Smart. Wert. Innovation.

Neulich trat ein Kunde an Indeed-Gründer und -Geschäftsführer Karel J. Golta mit dem Anliegen heran, exzellente Best Cases für wirklich innovative Smart Packagings zu recherchieren. Er wollte damit der Geschäftsleitung aufzeigen, was heute im Zeitalter von Big Data und Internet of Things in der Verpackungswelt alles möglich ist.

Verpackungsausbildung Teil 3: TU Dresden - traditionell und visionär

Mit langer Tradition bildet die Technische Universität Dresden, die seit 2012 zum Kreis der elf deutschen Exzellenz-Universitäten zählt, an der Fakultät Maschinenwesen im Direkt- und Fernstudium Verpackungsmaschinenbauer aus. Alleinstellungsmerkmal ist die Ausbildung zum Diplomingenieur für Maschinenbau mit der Spezialisierung Verpackungstechnik.

Die Recyclat-Initiative - Noch mehr in Kreisläufen denken

Werner & Mertz, Hersteller von nachhaltigen Putz, Wasch- und Reinigungsmitteln aus Mainz, will mit der Recyclat-Initiative die Einbahnstraße bei einem Großteil der PET-Verpackungsabfälle in einen sinnvollen, ökologisch nachhaltigen Kreislauf lenken. Eine neue Kooperation von Partnern mehrerer Branchen macht dies möglich.

Panther-Gruppe - erfinderisch, eigenständig, zuverlässig

Unternehmerische Entscheidungen mit großer Weitsicht prägen die 113jährige Firmengeschichte der Panther-Gruppe. Als mittelständischer Unternehmensverbund mit aller positiven Handlungsfreiheit und der Entscheidungsfreude einer Familie, die die Geschicke seit mehreren Jahrzehnten prägt, sieht sich Panther im Kundensinne permanent vor neuen Herausforderungen.

Verpackungsausbildung Teil 2: HTWK Leipzig - praxisnahe Ausbildung

Mit der Neuorientierung des sächsischen Hochschulwesens im Juli 1992 wurde die heutige Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) mit 19 ingenieur-, wirtschafts-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen gegründet, wozu auch der stetig an Bedeutung gewinnende Studiengang Verpackungstechnik zählt.

Gimmicks auf Zeitschriften - Verarbeitung unterschiedlichster Varianten

Vollautomatisch verschiedenste Gimmicks auf Zeitschriften aufkleben – diesen Wunsch einer norddeutschen Druckerei konnte das Ingenieurbüro Kock aus Kiel mit zwei Adept-Quattro-Deltakinematiken und der PackXpert-Software samt Bildverarbeitung erfüllen. Pro Stunde verlassen bis zu 5.500 beklebte Zeitschriften die Anlage.

Mosca: „Offen sein für Lösungen, die noch nicht gedacht sind“

1966 begann alles mit einer ersten Verschnürmaschine und einem Zweimannbetrieb. Heute – beinahe 50 Jahre später – bietet die Mosca GmbH aus Waldbrunn eine Produktpalette, die von der klassischen Umreifungsmaschine bis zu spezialisierten Hochleistungsanlagen reicht, hochwertige Umreifungsbänder inklusive.

Michael Prechtl (O-I): Marken setzen auf Innovation und Individualität

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen mit großen Differenzierungspotenzialen für Marken steigt angesichts eines immer globaler werdenden Marktes immer weiter an. packaging journal hat Michael Prechtl, Country Group Executive des Unternehmens O-I in Zentraleuropa, im Vorfeld der ProWein 2015 gefragt, welche Position das Unternehmen vertritt und wie man den steigenden Herausforderungen gerecht werden kann.

Verpackungsausbildung Teil 1: Traumjob Verpackung

In 2015 startet packaging journal mit einer neuen Serie über die Ausbildungsstätten in der Verpackungsbranche, in denen das notwendige Fachwissen erworben werden kann, um für die Herausforderungen der nächsten Jahre gewappnet zu sein. In den vergangenen beiden Jahren hatte packaging journal bereits unter der Überschrift Ausbildungspa„c“kt Verpackungsspezialisten und deren Werdegang hin zu ihrem „Traumjob“ vorgestellt.

Robos - Freiräume durch Qualitätsmanagement

Der Etikettenhersteller Robos zählt seit fast 55 Jahren zu den führenden Herstellern von hochwertigen Haftetiketten. Harry Reuter, Geschäftsführer der Robos GmbH & Co. KG im Interview mit packaging journal zu aktuellen Trends und Herausforderungen.

2. FÖV-Konferenz: Ziele gemeinsam erreichen – Stoffkreisläufe stärken

Das Forum Ökologisch Verpacken e. V. (FÖV) hatte zur Konferenz „Vorteil Recycling – Ist die Einweg/Mehrweg-Diskussion überholt?“ nach Köln geladen und hochkarätige Gäste aufs Podium geholt, um über neue Ansätze zur Bewertung ökologischer Verpackungen zu diskutieren. Dass diese dringend notwendig sind, wurde während der Veranstaltung deutlich.

Verpackungspreis 2014: Leistungsschau auf sehr hohem Niveau

Das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) prämierte einmal mehr die innovativsten Entwicklungen rund um die Verpackung. Unter den Gewinnern finden sich neben Verkaufs-, Transport- und Logistikverpackungen auch Verpackungsmaschinen, Displays und Etiketten. Erstmals wurden von der Jury auch je ein Sonderpreis für Nachhaltigkeit bzw. das Gesamtkonzept vergeben.

Anwenderfreundliche Portionspackungen - Mit einer Hand zu öffnen

Der zur britischen Bakkavor-Gruppe gehörende Saucenhersteller Welcome Food führt bei seinen Portionspackungen die innovative Snapsil®-Öffnungshilfe ein. Dank des neuen Konzepts kann das Unternehmen seinen Kunden eine attraktive und anwenderfreundliche Alternative zu den traditionellen Portionssaucenpackungen bieten.

Konsumentenforschung fokussiert Trends

Neben Umweltverträglichkeit spielen Lebensmittelsicherheit, Gesundheitsbewusstsein sowie Lifestyle-gerecht präsentierte Lebensmittel und Getränke eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung der Konsumenten.

Deutschland behauptet Führungsposition

Die globale Nachfrage nach Verpackungsmaschinen ist weiter ungebrochen. Nach einer vorläufigen Schätzung des VDMA Fachverbandes Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen wurden im vergangen Jahr Verpackungsmaschinen im Wert von 30,3 Mrd. Euro produziert.

Getränkeabfüllung - Zu Besuch bei der Hermann Pfanner Getränke GmbH

Aseptische Abfüllung von stark sauren, kohlensäurehaltigen oder stillen Getränken? Das gelingt mit einem Contiform Bloc mit Contipure-Preformentkeimung in Verbindung mit Isolator und neuartigem Kombifüllventil. Diese neue Technologie hat Krones jetzt erstmals bei dem österreichischen Fruchtsaft- und Eisteehersteller Pfanner erfolgreich realisiert.

Schütz - perfekt und individuell angepasste Verpackungen

Die Schütz GmbH & Co. KGaA mit ihrer Zentrale im rheinland-pfälzischen Selters und inzwischen 45 Produktionsstandorten weltweit, gilt als Pionier im Bereich der industriellen Großverpackungen. Gelebte Nachhaltigkeit gehört seit der Unternehmensgründung 1958 zum festen Bestandteil der Firmenphilosophie.
Diesen RSS-Feed abonnieren