Maßgeschneiderte Systeme für korrektes Wiegen

Die kontinuierliche Herstellung von Mischungen aus zwei Flüssigkeiten und zwei Feststoffen kann nur durch das korrekte Wiegen gewährleistet werden. (Bild: Penko Engineering B.V.)
Die kontinuierliche Herstellung von Mischungen aus zwei Flüssigkeiten und zwei Feststoffen kann nur durch das korrekte Wiegen gewährleistet werden. (Bild: Penko Engineering B.V.)

Abweichende Erntezeiten, verschiedene Verarbeitungsanforderungen, die sich verändernde Qualität der Rohprodukte oder spezielle Mischverhältnisse – das Verarbeiten von Lebensmitteln birgt einige Herausforderungen.

Denn auch bei organischer Ware sind immer gleich bleibende Produkteigenschaften das Ziel. Das korrekte Wiegen kann helfen diese Herausforderungen zu meistern.

„Im Gegensatz zu hergestellten Waren variieren Rohstoffe natürlichen Ursprungs im Gewicht und in der Zusammensetzung. Daher stellt hier das korrekte und schnelle Wiegen von Ressourcen eine bedeutsame und zugleich anspruchsvolle Aufgabe dar. Maßgeschneiderte Systeme bieten hier effektive Lösungen, mit denen die Industrie noch effizienter und produktiver agieren kann.“
Michael Zimmermann, Regional Sales Manager bei Penko Engineering

Das Verarbeiten von Lebensmitteln birgt Herausforderungen. Michael Zimmermann von Penko Engineering erklärt, wie das Wiegen der Ware eine Hilfe sein kann. (Bild: Penko Engineering B.V.)

Das Verarbeiten von Lebensmitteln birgt Herausforderungen. Michael Zimmermann von Penko Engineering erklärt, wie das Wiegen der Ware eine Hilfe sein kann. (Bild: Penko Engineering B.V.)

Qualität sichern und verbessern durch das Wiegen

Innerhalb des gesamten Prozesses vom Rohmaterial bis hin zum Endprodukt spielt die Überprüfung und Einstellung aller Gewichte die entscheidende Rolle. Hier geht es vor allem um Schnelligkeit, denn häufig hängt die Qualität des Endproduktes von der umgehenden Verarbeitung der Rohstoffe ab.

Nach der Ernte der Erzeugnisse nimmt die Qualität sofort ab: Frische, Struktur sowie Inhaltsstoffe leiden unter langen Prozesswegen. Diese Tatsache stellt hohe Anforderungen an die Technik der Verarbeitung.

„Neben der präzisen und schnellen Wiegung braucht es professionelle Systeme, die für eine adäquate Umsetzung der Messergebnisse sorgen. Tracking- und Tracingfunktionen sind Teil eines Qualitätssicherungssystems, das die laufenden Wiegearbeiten stets kontrolliert und verbessert.“
Michael Zimmermann, Regional Sales Manager bei Penko Engineering

Darüber hinaus steht bei der Lebensmittelproduktion die Hygiene an oberster Stelle, der Prozess kann dies nur gewährleisten, wenn sich die Sensoren an den Messgeräten außerhalb der Wege für die Ressourcen befinden, aus rostfreiem Stahl bestehen und über eine hermetische Abdichtung verfügen.

Individuelle Rohstoffe, individuelle Lösungen

Eine scheinbare Selbstverständlichkeit erweist sich bei der Auswahl der Wiege- und Dosiersysteme als entscheidend: Jeder Produktionsprozess ist anders; so wie auch jeder zu verarbeitende Rohstoff andere Ansprüche hat.

In der Lebensmittelindustrie hängen die Abläufe von vielen Faktoren ab: Was für ein Endprodukt soll entstehen? Wie viel Zeit benötigen die einzelnen Arbeiten? Handelt es sich um einen empfindlichen Rohstoff?

„Eine Liste von möglichen Aspekten ließe sich nahezu endlos weiterführen. Daher erweisen sich maßgeschneiderte Komponenten der Wäge- und Dosiertechnik abgestimmt auf die jeweilige Produktionskette als eine lohnenswerte Investition. Auch bei bereits bestehenden Maschinenanlagen existiert immer Raum für Verbesserungen, zum Beispiel bei den Themen Schnelligkeit, Präzision oder im Bereich Software.“
Michael Zimmermann, Regional Sales Manager bei Penko Engineering

Exakte und vor allem schnelle Wiegesysteme sorgen so für weniger Ausschuss, eine beschleunigte Produktion sowie für die gleichbleibende Qualität des Endproduktes.

Produkt im Mittelpunkt

Herausforderungen gibt es in der Lebensmittelindustrie etliche – ob vom geschnittenen portionierbaren Salat bis hin zu konservierten Produkten mit verschiedenen Flüssigkeiten. Das unvorhersehbare Verhalten und die geringe Schüttdichte von Salat führen etwa zu unregelmäßigen Gemischen, die Dicke der Produktschichten lässt sich schwer regulieren.

Wenn die Transportbänder jedoch jeden Salattyp mit der richtigen Masse pro Zeiteinheit transportieren, gelingt die gewünschte Mischung. Bei konservierten Produkten gehören außerdem die korrekten Flüssigkeitsmengen zu den wichtigsten Faktoren.

Dabei werden die Flüssigkeiten in unterschiedlichen Mengen erzeugt, die von der Art und Anzahl der Verpackungen abhängen. Hier erfordert das Kombinieren flüssiger Komponenten in unterschiedlichen Mengen ein flexibles Fertigungssystem – im Mischbehälter lassen sich beispielsweise die verschiedenen Bestandteile einzeln messen.

Aufgrund der unterschiedlichsten Anforderungen gilt das Wiegen und Dosieren in der Lebensmittelindustrie deshalb immer noch als eine echte Königsdisziplin.

„Sind die Systeme individuell in den Prozess eingeflochten, lassen sich die natürlichen Herausforderungen bei der Verarbeitung von Lebensmitteln effektiv meistern und die Produktion effizienter gestalten.“
Michael Zimmermann, Regional Sales Manager bei Penko Engineering

Quelle: Penko Engineering B.V.