SSI Schäfer: Ganzheitlicher Logistikansatz

SSI Schäfer realisiert als Generalunternehmer ein neues Logistikzentrum für den mexikanischen Lebensmittelkonservenhersteller La Costeña in Ecatepec de Morelos. (Bild: SSI Schäfer)
SSI Schäfer realisiert als Generalunternehmer ein neues Logistikzentrum für den mexikanischen Lebensmittelkonservenhersteller La Costeña in Ecatepec de Morelos. (Bild: SSI Schäfer)

Mit einem neuen, hochmodernen Logistikansatz hat der mexikanische Lebensmittel-Konservenhersteller La Costeña gemeinsam mit SSI Schäfer eine große Logistiklösung entwickelt. Damit sollen vor allem die Logistikprozesse optimiert und die Lagerkapazität, Kommissionierrate und Versandfertigung gesteigert werden.

Gegenwärtig sind etwa 80 Prozent der Produktion von La Costeña in Ecatepec de Morelos zentralisiert – diesen Materialfluss gilt es, effizienter zu gestalten. Dafür realisieren SSI Schäfer und La Costeña ein 6.820 m² großes Logistikzentrum mit modernster Technologie, in seiner Art bisher beispiellos in Mexiko.

Die Besonderheit des Projektes liegt in der ganzheitlichen Anlagenkonzeption. Eine integrierte, zentrale Kommissionierung spielt bei den künftigen Prozessen eine wichtige Rolle. Mit dem neuen Logistikzentrum erhält La Costeña außerdem die gewünschte Flexibilität und Skalierbarkeit in Bezug auf Leistungsfähigkeit und Lagerfläche.

Von links nach rechts: José Luis Hernández (Logistikmanager bei La Costeña), Alfredo del Bosque (Logistikdirektor bei La Costeña), Liliana García (Leiterin der automatisierten Lager bei La Costeña) und Alberto Romo (Projektmanager bei La Costeña) im November 2019 in Ecatepec de Morelos/Mexiko. (Bild: SSI Schäfer)

Von links nach rechts: José Luis Hernández (Logistikmanager bei La Costeña), Alfredo del Bosque (Logistikdirektor bei La Costeña), Liliana García (Leiterin der automatisierten Lager bei La Costeña) und Alberto Romo (Projektmanager bei La Costeña) im November 2019 in Ecatepec de Morelos/Mexiko. (Bild: SSI Schäfer)

Mit Kommissionierung zum Erfolg

Dazu errichtet SSI Schäfer ein aus zwei Modulen konzipiertes, 6-gassiges Kanallager mit insgesamt rund 28.000 Palettenstellplätzen. Palettenfördertechnik verbindet die beiden Module miteinander. In beiden Modulen erfolgt die Bedienung durch jeweils drei SSI Exyz Regalbediengeräte (RBG). Die Exyz-RBG sind mit jeweils einem SSI Orbiter LHD als Lastaufnahmemittel (LAM) ausgestattet.

Die Orbiter verfahren die Paletten auf den unteren Ebenen der Regalanlage in den mehrfachtiefen Kanälen. Im oberen Bereich der Regalgassen arbeiten pro Modul drei SSI Lift&Run Systeme. Sie verfügen ebenfalls über SSI Orbiter LHD als LAM. Dort pufft man die versandfertigen Auftragspaletten.

Für optimale Materialflüsse wird SSI Schäfer insgesamt 1,4 km Palettenfördertechnik, 13 Vertikallifte zur Versorgung von Rollenbahnen auf zwei neu eingerichteten Kommissionierebenen sowie zahlreiche Peripheriegeräte, wie etwa automatisierte Label-Applikatoren, Folierer und Informationsanzeigen für den Verladestatus, installieren.

Die Kommissionierung erfolgt mit Kommissionierfahrzeugen auf CHEP-Paletten. Unterstützt werden die manuellen Pick-Prozesse vom Pack Pattern Generator. Um die Stabilität zu steigern und die Packdichte zu verbessern, erstellt der Pack Pattern Generator für die Kommissionierer Packmuster, nach denen die Paletten optimal bestückt werden.

Sicherheit für alle Eventualitäten

Außerdem brachte SSI Schäfer bei der Anlagenplanung sein umfangreiches Erdbeben-Know-how ein: Um die Stabilität und Zuverlässigkeit der Anlage und deren Betrieb im erdbebengefährdeten Gebiet zu gewährleisten, wurden im Vorfeld detaillierte Bodenanalysen durchgeführt.

Die Ergebnisse der Analysen flossen ebenso in die Planung der Regalanlage ein und haben damit entscheidend zur Anlagenoptimierung beigetragen. Die Fertigstellung der Anlage ist für 2021 vorgesehen.

Quelle: SSI Schäfer