Turck: „Hervorragender Branchenkenner“ wird Geschäftsbereichsleiter

Olaf Ophoff (Bild: Turck)
Olaf Ophoff ist bereits seit 1,5 Jahren für Turck tätig und übernimmt nun die Leitung des Geschäftsbereichs Automation Systems. (Bild: Turck)

Bei Turck gibt es einen Wechsel an der Spitze des Geschäftsbereichs „Automation Systems“. Oliver Merget verlässt den Automatisierungsspezialisten nach fast acht Jahren Zusammenarbeit Ende März auf eigenen Wunsch. Die Position wurde intern neu besetzt.

Künftig wird der 53-jährige Olaf Ophoff den Geschäftsbereich Automation Systems leiten. Bislang war er Leiter des Produktmanagements für Fabrikautomationssysteme. Ophoffs Vorgänger Oliver Merget wird sich laut Turck-Mitteilung neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

„Mit Olaf Ophoff wird ein hervorragender Branchenkenner die Position des Geschäftsbereichsleiters Automation Systems übernehmen, der schon in anderen Unternehmen der Automatisierungsbranche vielfältige Erfahrungen im Lösungsgeschäft gesammelt hat“, kommentiert Geschäftsführer Christian Wolf den anstehenden Personalwechsel. Wolf ist demnach überzeugt, mit Ophoff die richtige Führungspersönlichkeit für die zu besetzende Position gefunden zu haben. Oliver Merget dankte der Geschäftsführer für sein „außerordentliches Engagement“ für die Turck-Gruppe.

4.800 Beschäftigte in 30 Ländern

Automation Systems ist einer der Geschäftsbereiche der Turck-Gruppe, die sich als eine der führenden Unternehmensgruppen im Sektor der Industrieautomation betrachtet. Etwa 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Gruppe tätig, die sich in 30 Landesgesellschaften gliedert. Mit zusätzlichen Vertriebspartnern ist Turck sogar in weiteren 60 Staaten vertreten.