Menu

Feldmühle Uetersen: Produktportfolio restrukturiert für mehr Kundennähe und Produktinnovationen

„Wir konzentrieren uns auf unsere größten Stärken“, so Heiner Kayser, Geschäftsführer der Feldmuehle Uetersen GmbH. Bild: Feldmühle Uetersen
Infos:
Drucken eMail
Packmittel und Packstoffe
Papier, Pappe, Karton
Aus den Unternehmen
Thema: Packmittel und Packstoffe

Die Feldmuehle Uetersen GmbH strukturiert unter ihrem neuen Geschäftsführer Heiner Kayser ihr Produktportfolio und den Vertrieb neu - davon sollen in erster Linie die Kunden des Unternehmens profitieren.

Die bislang in sechs Segmente gegliederten Produkte des Unternehmens werden ab sofort in den Geschäftsbereichen Labelling Applications, Packaging Solutions und Graphical Options gebündelt. Von der Restrukturierung soll nach Unternehmensangaben insbesondere die Kundennähe profitieren. Ziel ist es, die Marktposition der Feldmuehle in den drei Bereichen zu stärken.

Mit der klaren Fokussierung auf hochwertige Etikettenpapiere, Verpackungspapiere sowie grafische Papiere und Karton richtet sich die Feldmuehle konsequent an den Anforderungen des Marktes aus. Zugleich sollen die spezielle Expertise und Erfahrung der Mitarbeiter sowie die flexiblen Möglichkeiten des Maschinenparks noch besser zu Gunsten der Kundenbedürfnisse genutzt werden.

„Wir konzentrieren uns auf unsere größten Stärken“, erklärt Heiner Kayser, seit Mai dieses Jahres Geschäftsführer der Feldmuehle Uetersen GmbH. „Unser Anspruch ist es, besonders nah am Kunden zu sein, innovative Lösungen für spezifische Anforderungen zu finden und immer wieder Maßstäbe in Sachen Qualität und Kundenservice zu setzen.“ Die Ziele der Feldmuehle sind klar definiert: Die Marktanteile des Unternehmens sollen in den drei Geschäftsbereichen ausgebaut und die Position als Anbieter hochwertiger, weißer gestrichener Papiere für die Etiketten-, Verpackungs- und Druckindustrie gestärkt werden.

Hohe Servicequalität durch kundennahe Ausrichtung des Vertriebs

Im Zuge der Neugliederung des Produktportfolios wird auch die gesamte Vertriebsstruktur noch stringenter am Kunden ausgerichtet. So werden sich die Mitarbeiter im Innen- und Außendienst auf jeweils einen der drei Geschäftsbereiche spezialisieren und die Kunden mit vertiefter Produktkenntnis beraten können. „Der Name Feldmuehle steht für ein besonders hohes Serviceniveau“, so Eckhard Kallies, Leiter Vertrieb und Marketing. „Die neue Struktur ermöglicht uns, nun noch intensiver auf spezielle Anforderungen und Wünsche einzugehen und als echter Partner unserer Kunden zu agieren.“

Stärkung des grafischen Bereichs

Bei seinem grafischen Sortiment fokussiert sich das Unternehmen verstärkt auf Produkte mit besonders hoher Weiße und Premiumcharakter. Neben den Bilderdruckpapieren wird hier der hochweiße Zellstoffkarton VivaCard eingegliedert. Durch ein weiteres Produkt in der Pipeline, gewinnt dieser Geschäftsbereich zusätzlich an Bedeutung. Ziel ist es, den Kunden auch hier ein noch breiteres Portfolio anbieten zu können.

Ambitionen im Traditionsbereich Labelling

Mit einer langen Tradition und hohen Expertise in der Herstellung von Etikettenpapieren zählt Feldmuehle zu den führenden Anbietern in diesem Bereich. Als Trendsetter wird das Unternehmen sein umfangreiches und hochwertiges Portfolio mit innovativen Produkten erweitern und seine Marktposition weiter ausbauen.

Potenziale im Packaging

Im Bereich der flexiblen Verpackungspapiere und Liner sollen die Wachstumschancen der jungen, hochwertigen Produkte ausgeschöpft werden. Angestrebt wird, diesen Geschäftsbereich der Feldmuehle durch neue Produktlösungen, z.B. im Segment der Barrierepapiere, weiter zu profilieren und den Kunden innovative Spezialitäten anzubieten.

Nach oben