Menu

Tagung von bevh und Thimm: Verpackungen schaffen Vertrauen im Versandhandel

Erfolgreich richtete der bevh gemeinsam den ersten Verpackungstag aus. Eine Folgeveranstaltung wird bereits geplant. Bild: bevh
Infos:
Drucken eMail
Veranstaltungen
Marketing und Design
Verpackungsdruck und Veredelung
Logistik
Lebensmittel
Papier, Pappe, Karton
Thema: Veranstaltungen

Versandverpackungen müssen die Produkte optimal schützen, genauso gut aber leicht zu entsorgen und für Retouren zu benutzen sein. Beim ersten Verpackungstag des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) gemeinsam mit Thimm Verpackungen beleuchteten verschiedene Expertinnen und Experten, worauf es bei Versandverpackungen genau ankommt.

Als Erfolg bewertete der veranstaltende bevh den Verpackungstag in Kooperation mit Thimm, der Ende Oktober 2017 in Wernigerode ausgerichtet wurde. Wegen der zustimmenden Reaktionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Logistik, Online-Handel, Verpackungsherstellung und -entwicklung sowie Forschung hat der bevh bereits eine Folgeveranstaltung angekündigt.

Im Mittelpunkt der Premiere stand die Versandverpackung der Zukunft. Ihre Einsichten dazu vermittelten verschiedene Referierende. Das Publikum erhielt aber auch ganz praktische Einblicke. Live wurde die nach Angaben des Herstellers Thimm „weltweit größte digitale Rollendruckmaschine“ für Wellpappenvordrucke vorgeführt. Auf einer solchen Maschine produziert das Schweizer Start-Up-Unternehmen „yamo“ Versandverpackungen für Babybrei. Die Verpackungen sind als Einstofflösungen mit einen integrierten Sicherheitsverschluss konzipiert. Neben den Sicherheitsfeatures nutzt yamo die Verpackung aber auch für die Markendarstellung und die direkte Kommunikation mit den Kunden. Gerade diese Funktionen seien im Online-Handel besonders wichtig, waren sich die Teilnehmer einig. Denn mit der Verpackung kämen die Kundinnen und Kunden meist das erste Mal in Kontakt mit der bestellten Ware. Gefalle die Verpackung nicht, wirke sich dies auf die Kundenzufriedenheit aus.

Kunden zahlen für gute Verpackungen gern mehr

Eingeleitet worden war die Tagung mit der Ergebnispräsentation einer repräsentativen Verbraucherbefragung, die der bevh im Oktober 2017 durchgeführt hatte. Kunden seien durchaus bereit, für Verpackungen mit gutem Produktschutz, einer unkomplizierten Entsorgung und einer leichten Wiederverwendbarkeit etwas mehr zu bezahlen. Allerdings beschränke sich die Mehrzahlungsbereitschaft nur auf wenige Aspekte. Verpackungshersteller, Online-Anbieter und Logistikdienstleister müssten darauf mit klugen und effizienten Verpackungskonzepten reagieren.

Eine der Herausforderungen im Versandhandel ist es, den Produktschutz und die Markenkommunikation mit den Anforderungen der Prozessoptimierung unter einen Hut zu bekommen.Auf der bevh-Tagung berichtete der Modeanbieter „Zalando“ über das eigene Verpackungs- und Logistikmanagement. Zalando muss es schaffen, über 250.000 Artikel schnell und effizient auszuliefern. Die Logistikstrukturen müssen außerdem mit dem schnellen Unternehmenswachstum Schritt halten können. Ähnliches berichtete auch das Homeshopping-Unternehmen „HSE24“ und betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit mit den Logistikpartnern sei, um die Kunden immer individueller und flexibler beliefern zu können.

Innovative Lösungen für den Versand von Lebensmitteln

Mit dem Lebensmittel-Online-Handel war auch eine stark wachsende Branche Thema der Tagung. Noch werden Lebensmittel im Vergleich zu Elektronik oder Mode recht wenig online bestellt. Allerdings lag das Wachstum im dritten Quartal 2017 bei 26,6 Prozent, wie der bevh ermittelt hat. Diskutiert wurden in Wernigerode neue Entwicklungen wie der Online-Handel mit gekühlten Lebensmitteln.

Eine ökologische Isolierverpackung demonstrierte das bayerische Unternehmen Landpack. Gerade beim Lebensmittelhandel gehören umweltfreundliche Verpackungsmaterialien zu den Grundlagen, um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen. Eine weitere Innovation für den Versand von Lebensmitteln präsentierte das Fraunhofer-Institut. Dort wurde eine natürlich konservierende Frischhaltefolie entwickelt.

Versender von Lebensmitteln sollten im Jahr 2018 auf eine DIN-Norm achten. Angelehnt an die DIN SPEC 91360 wird derzeit ein Temperatur-Konzept für den Versand kühlpflichtiger und nicht-kühlpflichtiger Ware erarbeitet.

Das ist der bevh

Der bevh ist die Branchenvereinigung der Online- und Versandhändler. Angeschlossen sind dem Verband auch Dienstleister. Nach Fusionen mit dem Bundesverband Lebensmittel-Onlinehandel und dem Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler, repräsentiert der bevh die kleinen und großen Player der Branche. Aufgaben des Verbands sind die Vertretung der Brancheninteressen gegenüber Politik und Wirtschaft sowie die Information der Mitglieder über aktuelle Entwicklungen und Trends, die Organisation des gegenseitigen Erfahrungsaustausches sowie fachliche Beratung.

www.bevh.org

Nach oben