Menu

27. Dresdner Verpackungstagung: neue Generation anspruchsvoller Kunden wächst heran

Infos:
Drucken eMail
Veranstaltungen
DVI
Nachhaltigkeit
Thema: Veranstaltungen

Die 27. Dresdner Verpackungstagung widmet sich der „Generation Z“. Unter dem Veranstaltungstitel „Know-how now. Nachhaltigkeit und Geschwindigkeit“ ergründet die zweitägige Veranstaltung am Donnerstag, 30. November 2017, und Freitag, 1. Dezember 2017, die „Generation Z und ihr Verhältnis zu Verpackungen“.

Unter „Generation Z“ verstehen die Ausrichter der mittlerweile traditionellen Konferenz in der Dreikönigskirche in der sächsischen Landeshauptstadt eine „ziemlich anspruchsvolle“ Alterskohorte, die gerade ins Berufsleben startet. Im Tagungsprospekt fassen sie die Erkenntnisse einer Umfrage zusammen, die die Chemnitzer Werbeagentur „Haus E“ in Auftrag gegeben hat. Demnach weist die „Generation Z“ ein besonderes Konsumverhalten auf. Sie konzentriert sich stark auf die Eigenschaften des Produktes in der Verpackung, weniger auf die „Hülle“. Verpackungen würden vor allem anhand von Kriterien wie Materialeinsatz, Umweltfreundlichkeit und Wiederverwertbarkeit beurteilt. Klassische Verpackungsfunktionen wie der Schutz des Produktes oder die Gewährleistung der Hygiene stünden hintan. Für die Verpackungswirtschaft bedeute dies eine notwendige Neuorientierung in Richtung der nachwachsenden Zielgruppe.

Impressionen von der Dresdner VerpackungstagungImpressionen von der Dresdner Verpackungstagung aus früheren Jahren. (Bild: DVI)

Die Ergebnisse der „Generation Z“-Umfrage sind eines der zahlreichen Vortragsthemen während der Tagung. Das Tagungsprogramm ist in zwei große Blöcke gegliedert. Im ersten Teil stehen die Referate unter dem Motto „Nachhaltigkeit contra Greenwashing. Wo geht die Reise hin?“. Die Vortragenden werden sich dabei mit Themen wie dem neuen Verpackungsgesetz, wasserbasierten Tief- und Flexodruckfarben oder auch der nachhaltigen Verpackungsentwicklung für Eigenmarken befassen.

Der zweite Teile wurde betitelt mit „Geschwindigkeit bei Entwicklungen und Verpackungsprozessen“. Hier stellen die die Referentinnen und Referenten beispielsweise den Einsatz von 3D-Animation und „Rapid Prototyping“ bei der Verpackungsentwicklung vor und erörtern die Frage, wie das „Internet der Dinge“ Produkte und Geschäftsmodelle verändern wird.

Anmeldungen und Informationen im Internet

Die Dresdner Verpackungstagung wird ausgerichtet vom Deutschen Verpackungsinstitut (dvi) und der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Fördertechnik und Verpackung (WGFV). Anmeldungen sind online auf der Internetseite www.verpackungstagung.de möglich. Dort ist auch das Tagungsprogramm einsehbar, und es gibt Rückblicke auf vergangene Tagungen.

Nach oben