Verpackungsausbildung 8: Bildungseinrichtungen in der Übersicht

Zum Abschluss der Serie „Who is who“ der Verpackungsausbildung stellen wir weitere Hochschulen vor, die auch im Rahmen anderer Studiengänge Verpackungskenntnisse vermitteln. Außerdem wird auszugsweise ein Überblick über weitere Einrichtungen der Berufsbildung für die Branche gegeben.

In den bisherigen acht Folgen hat packaging journal bisher Ausbildungsstätten vorgestellt, in denen auf universitärer oder Hochschulebene das notwendige Fachwissen für den „Traumjob Verpackung“ erworben werden kann. Dazu zählen die HTWK Leipzig, die TU Dresden, die HdM Stuttgart, die Beuth-HS Berlin, die HS Hannover und die HM München.

Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen

Universitäre und Hochschulabschlüsse mit Verpackungskenntnissen, die das Hauptstudienfach ergänzen, bieten beispielsweise folgende Bildungseinrichtungen an:

Technische Universität München
Weihenstephaner Steig 22
85354 Freising
Lehrstuhl Lebensmittelverpackungstechnik
www.lvt.wzw.tum.de
Ausbildungsziele: Bachelor, Master, Diplom, Promotion Lebensmitteltechnologie (Erwerb Verpackungstechnisches Zertifikat)

Universität Dortmund
Leonhard-Euler-Str. 5
44221 Dortmund
Fak.Maschinenbau/Institut Transportlogistik (ITL)
www.uni-dortmund.de
Ausbildungsziele: Bachelor und Master Transportlogistik (inkl. Verpackungslogistik)

Technische Universität Darmstadt
Alexanderstr. 8
64283 Darmstadt
Papiertechnik und biobasierte Faserwerkstoffe
www.pmv.tu-darmstadt.de
Ausbildungsziel: Master Paper Science and Technology – Papiertechnik und biobasierte Faserwerkstoffe

HAW Hamburg, BFSV e. V.
Ulmenliet 20
21033 Hamburg
Fak. Life Science
www.haw-hamburg.de
Ausbildungsziel: Bachelor Life, Science (inkl. Verpackungslogistik)

HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Renatastr. 11
31134 Hildesheim
Fak. Gestaltung
www.hawk-hhg.de/gestaltung
Ausbildungsziel: Bachelor Packaging Design

Hochschule Bremerhaven
An der Karlstadt 8
27568 Bremerhaven
www.hs-bremerhaven.de
Ausbildungsziele: Bachelor und Master Lebensmitteltechnologie sowie Transportwesen/Logistik (inkl. Verpackungslogistik).

Fachhochschule Fulda
Fachbereich Lebensmitteltechnologie
Leipziger Str. 123
36039 Fulda
www.fh-fulda.de
Ausbildungsziele: Bachelor Lebensmitteltechnologie oder -wirtschaft und Master Food, Processing.

Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Fachbereich Lebensmitteltechnologie
Liebigstr. 87
32657 Lemgo
Studiengang Lebensmitteltechnologie
www.hs-owl.de
Ausbildungsziel: Bachelor Lebensmitteltechnologie

Berufsschulen

Berufsschulen, in denen Verpackungsmittelmechaniker/-techniker bzw. Packmitteltechnologen im Alggemeinen. innerhalb von drei Jahren ausgebildet werden, befinden sich in Altenburg, Berlin, Bielefeld, Brake,Bremen, Elmshorn, Hildesheim, Jülich, Köln, Lauterbach, Lengerich, Lindau, Lohne, Neustadt und Stuttgart. Hier ausgewählte Adressen:

Staatliche Berufsschule/Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe Lindau
Reutiner Str. 10
88131 Lindau (Bodensee)
vmm@berufsschule-Lindau.de
Ausbildungsziel: Verpackungsmittelmechaniker/-in

Staatliches berufliches Schulzentrum Johann-Friedrich-Pierer-Schule (Papier- und Verpackungstechnik)
Siegfried-Flack-Str. 33a/b
04600 Altenburg
schulleitung@pierer-schule.de
Ausbildungsziel: Verpackungsmittelmechaniker/-in

Städtische Fachschule für Drucktechnik und Papierverarbeitung
Pranckhstr. 2
80335 München
www.senefelder.musin.de
Ausbildungsziel: Papiertechniker/-in

Berufliche Schule Elmshorn
Langelohe 4
25337 Elmshorn
rbz@bs-elmshorn.de
Ausbildungsziel: Packmitteltechnologe/-in

Papiermacherschule Gernsbach
Scheffelstr. 27
76593 Gernsbach
www.papierzentrum.orgwww.papierzentrum.org
Ausbildungsziel: Papiertechnologe/-in

Der Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung e. V. betreut federführend die genannten Ausbildungsberufe und hat das in der nachstehenden Übersicht dargestellte einheitliche Profil für die im Betrieb und an Berufsschulen stattfindende Ausbildung entwickelt.

Übersicht Packmitteltechnologe

Übersicht Packmitteltechnologe – Einheitliches Ausbildungsprofil.

Den Absolventen bietet sich ein breites Aufgabengebiet bei Verpackungsherstellern oder in verpackenden Unternehmen, wo sie Packmittel entwickeln und produzieren, für das Einrichten der Maschinen zuständig sind, in der Produktionsplanung, im Qualitätsmanagement oder in der mittleren Führungsebene arbeiten. Außerdem haben sie gute Voraussetzungen für ein nachfolgendes Studium mit Bachelor- oder Masterabschluss.

Auch das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) sowie weitere Verbände und Organisationen halten ein breites Weiterbildungsangebot auf dem Gebiet bereit.