Start-up share präsentiert erste PET-Flasche aus 100 Prozent Rezyklat

Erste PET-Flasche von share aus 100 Prozent RezyklatDas Start-up share hat die erste PET-Minderwasserflasche vorgestellt, die komplett aus Rezyklat gefertigt wurden (Bild: share/Viktor Strasse)

Das Berliner Start-up „share“ will bereits im nächsten Jahr jeden Monat Wasser in rund eine Million Flaschen abfüllen, die komplett aus recyceltem PET hergestellt worden sind. Damit würden rund 200 Tonnen Plastikmüll eingespart, teilt das Unternehmen mit.

Der Mitteilung zufolge ist share der erste Getränkehersteller in Deutschland, der seine Getränke in Flaschen aus 100 Prozent Rezyklat abfüllt. Sein Produkt vertreibt share unter anderem über die REWE-Supermärkte und die dm-Drogeriemärkte.

Bei der Umsetzung des ambitionierten Projekts unterstützte die KHS-Gruppe das Wasser-Start-up mit ihrem „Bottles & Shapes“-Beratungsangebot bei der Entwicklung und dem Design der Flasche. Marc Eysel, bei KHS Corpoplast zuständig für den Vertrieb Region Nordeuropa, berichtet, dass die Herstellung der Flasche mit dem Rezyklatmaterial sogar einfacher gewesen sei als bei PET-Flaschen aus Virgin-Material.

Anreize für mehr Nachhaltigkeit geschaffen

Das stille und kohlensäurehaltige Wasser wird in der Fabrik des Mineralbrunnen Allgäuer Alpenwasser in Oberstaufen mit KHS-Technik abgefüllt. Geformt werden die Flaschen auf einer Streckblasmaschine „InnoPET Blomax“.

Wasser von share gibt es u.a. bei Rewe und dm

Das Start-up share vertreibt sein Wasser unter anderem in Rewe-Supermärkten und bei dm. (Bild: share/Viktor Strasse)

Nach der Markteinführung der Rezyklat-Flasche steigt das Interesse auch bei anderen Getränkeherstellern. Marc Eysel berichtet: „Es haben sich einige Abfüller bei uns gemeldet, die den Anteil von recyceltem PET erhöhen wollen.“ Bei share hofft man indes, die richtigen Anreize für mehr Nachhaltigkeit geschaffen zu haben. Iris Braun, die share mitgegründet hat, stellt gleichwohl fest: „Am Ende entscheidet der Verbraucher.“

Mehr über das Geschäftsprinzip von share erfahren Sie auf der Website des Start-ups.

www.share.eu/mission