ALPMA als bester Ausbildungsbetrieb im Maschinenbau ausgezeichnet

ALPMA-Ausbildungsjahrgang 2018Der ALPMA-Ausbildungsjahrgang 2018 (Bild: ALPMA)

Platz 1 in der Branche Maschinenbau hat die „ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH“ aus Rott am Inn beim Wettbewerb „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ belegt. Durchgeführt wurde der Wettbewerb durch die Zeitschrift „Focus Money“, des an die Zeitschrift angegliederten Unternehmens „Deutschland Test“ sowie in Kooperation mit der Universität Hamburg.

Untersucht wurden laut Unternehmensmitteilung Faktoren wie die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Zahl der Auszubildenden, die erzielten Abschlussnoten, die Übernahmequote, die Entlohnung sowie spezielle Förderprogramme und Mentorensysteme.

ALPMA habe mit einer Ausbildungsquote von zehn Prozent und der großzügigen Lehrwerkstatt gepunktet und darüber hinaus gute Bewertungen wegen Zusatzleistungen wie Einzelcoachings für die Auszubildenden, Jahresprämien sowie einer Auszeichnung der Jahresbesten erhalten.

„ALPMA hat als Ausbildungsunternehmen in der Region einen sehr guten Ruf“, erläutert Manfred Knauer, Ausbildungsleiter für technisch-gewerbliche Berufe bei ALPMA, „Was bei unseren Azubis vor allem ankommt und sich dementsprechend auch rumspricht, ist die persönliche Betreuung.“