Verpackungsregister LUCID erreicht eine Million Registrierungen

Bild von acht Händen, die im Kreis angeordnet sind und verschiedene Verpackungen halten.
(Bild: shutterstock/BEZA Production)

Das von der ZSVR aufgebaute und betriebene Verpackungsregister LUCID hat die Grenze von einer Million Registrierungen geknackt. Diese Zahl zeige: Der Markt des Verpackungsrecyclings ist transparenter und gerechter worden. Immer mehr Unternehmen übernehmen die Produktverantwortung für ihre Verpackungen.

Von 55.000 auf 1.000.000 – und das innerhalb von nur fünf Jahren: Vor dem Start des Verpackungsgesetzes stand der Markt des Verpackungsrecyclings mehrfach vor dem Zusammenbruch. Zwar müssen Unternehmen schon seit 1993 die finanzielle Produktverantwortung für ihre Verpackungen übernehmen und für deren Recycling bezahlen. Doch viele von ihnen ignorierten diese verpackungsrechtliche Pflicht zur Systembeteiligung. Das Ziel der ZSVR: Über Transparenz den Markt der Verpackungsentsorgung für Unternehmen aus dem In- und Ausland fairer machen. Daher ist das Verpackungsregister LUCID öffentlich und für jeden einsehbar.

Erweiterte Registrierungspflicht und Kontrollen zeigen Wirkung

Insbesondere die jüngste Novelle des Verpackungsgesetzes war ein großer Schritt hin zu gerechten Wettbewerbsbedingungen. Egal, in welcher Verpackung Unternehmen ihre Waren in Deutschland erstmals gewerbsmäßig vertreiben: Seit dem 1. Juli 2022 müssen sie sich im Verpackungsregister LUCID registrieren. Um den organisatorischen Aufwand für die Unternehmen möglichst gering zu halten, hat die ZSVR den Registrierungsprozess verschlankt. Der Prozess ist dank visueller Verpackungsbeispiele und Erklärungen seitdem noch nutzerfreundlicher.

Zudem gilt seit Juli 2022 eine eigene Prüfpflicht für elektronische Marktplätze und Fulfillment-Dienstleister. Sie müssen kontrollieren, ob ihre Händler beziehungsweise Auftraggeber die Registrierungs- und Systembeteiligungspflichten erfüllen. Anderenfalls dürfen die Marktplätze den Onlinesellern das Anbieten ihrer Waren nicht mehr ermöglichen; Fulfillment-Dienstleister ihre Leistungen gegenüber ihren Kunden nicht mehr erbringen. Um Marktplätze und Fulfiller bei ihren Kontrollen zu unterstützen, stellt ihnen die ZSVR einen digitalen Registerabruf zur Verfügung. Über eine API-Schnittstelle können sie automatisiert den Registrierungsstatus ihrer Geschäftspartner überprüfen.

Die Registrierungszahlen im Verpackungsregister LUCID sind seit Ende 2021 deutlich angestiegen, im Jahr 2022 sogar signifikant. Knapp 750.000 Unternehmen haben sich seit Januar 2022 neu registriert, davon mehr als 400.000 allein aus China. Die Zahl wächst jeden Tag weiter an – und liegt nun bei mehr als einer Million aus mehr als 160 Ländern.

Diese Entwicklung ist das Ergebnis der konsequenten Digitalisierung aller Prozesse, einer stringenten Öffentlichkeitsarbeit und aufmerksamkeitsstarken Kampagnen. Ein hoher Automatisierungsgrad sowie agile Arbeitsmethoden halfen zusätzlich.

Für einen fairen Wettbewerb: Die ZSVR legt die Spielregeln fest

Um ein Level-Playing-Field zu erreichen, hat die ZSVR innerhalb des gesetzlichen Rahmens die Spielregeln festgelegt: Ob eine Verpackung systembeteiligungspflichtig ist oder nicht erfahren Unternehmen schnell und unbürokratisch mit dem Katalog systembeteiligungspflichtiger Verpackungen. Wann eine Verpackung recyclingfähig ist, beantwortet der jährlich aktualisiert veröffentlichte Mindeststandard recyclinggerechter Verpackungen. Unabhängigen Prüfer, die auch im Prüferregister der ZSVR registriert sind, testieren zudem, dass Unternehmen mit erheblichen Verpackungsmengen ihrer Produktverantwortung gerecht werden.

Mit der millionsten Registrierung im Verpackungsregister LUCID hat die ZSVR eine nie dagewesene Transparenz geschaffen. Auf dieser Grundlage identifiziert sie Verstöße und bereitet den Vollzug vor. Mehr als 20.000 Ordnungswidrigkeiten hat die ZSVR seit 2019 an die Vollzugsbehörden der Länder übergeben. Dies geschieht ebenfalls automatisiert über das LUCID-Behördenportal.

“Eine Million Registrierungen im Verpackungsregister LUCID – das ist mehr als nur eine Zahl. Es ist der Ausdruck dessen, welch große Schritte wir auf dem Weg zu einem Level-Playing-Field bereits zurückgelegt haben. Die ZSVR und das Verpackungsregister LUCID nehmen international eine Vorreiterrolle ein und werden als Vorbild gesehen. Der Gesetzgeber hat wegweisende Regelungen auf den Weg gebracht und geplante Vorgaben der europäischen Verpackungsverordnung vorweggenommen, wie die Kontrollpflichten der Marktplätze. Damit sind wir gut gerüstet für das, was auf EU-Ebene geplant ist.“

Gunda Rachut, ZSVR-Vorstand 

Quelle: ZSVR