Siko: Smarte Positionsanzeige für Verpackungsmaschinen

Positionsanzeige „AP20S“ von SikoDie Anzeige AP20S von Siko zeigt die Positionen von handverstellten Spindeln an und eignet sich für den Einsatz innerhalb der „Smart Factory“. (Bild: Siko GmbH)

Die neue Positionsanzeige AP20 von Siko eignet sich besonders für den flexiblen Einsatz in Produktionsmaschinen, bei denen Spindeln per Hand verstellt werden. Auf der FachPack 2018 zeigt das Unternehmen aus Buchenbach außerdem die Variante AP20S, die sich für den Einsatz innerhalb der „Smart Factory“ eignet.

Die busfähigen Positionsanzeigen AP20 und AP20s zur Positionserfassung reduzieren laut Siko kostenintensive Maschinenrüstzeiten bei Produktwechseln. Geeignet sind sie unter anderem für Verpackungsmaschinen und Druckmaschinen.

Das kompakte System mit Abmessungen von 48 x 88 x 61 Millimeter zeigt bei Spindelverstellungen die Positionsdaten an und gibt diese an die Maschinensteuerung weiter. Ausgewertet werden kann auch der Gerätestatus. Hierfür stehen umfassende Netzwerkdiagnosemöglichkeiten und ein elektronisches Typenschild bereit. Die Benutzerführung geschieht über zweifarbige Status-LEDs und ein zweizeiliges LCD-Display.

Magnetsensor für intelligente Zusatzfunktionen

In Verbindung mit dem externen linearen Magnetsensor MS500H kombiniert die AP20S die Funktionalität eines hochpräzisen linearen Absolutwertgebers mit der einer Positionsanzeige.

Die einfache Systemintegration des Moduls gewährleistet Siko über die Bereitstellung verschiedener Kommunikationsschnittstellen. Genannt werden „SIKONET5“ sowie CAN, Profinet, Ethernet, EtherCAT und Powerlink.

Für die Montage ist das Siko-Modul mit einer Hohlwelle aus Edelstahl versehen. Der standardmäßige Hohlwellendurchmesser beträgt 20 Millimeter. Optional sind Durchmesser bis 25,4 Millimeter möglich.

Siko auf der FachPack 2018: Halle 3, Stand 140