Amazon liefert mehr Produkte ohne zusätzliche Verpackung

(Foto: ANIRUDH / unsplash)

Amazon will vermehrt Bestellungen ohne Verpackung verschicken, um den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden.

Das Thema Verpackungsmüll ist bei vielen Kunden ein großes Ärgernis, da oft Produkte in viel zu großen Kartons geliefert werden. Gerade Amazon wurde dafür häufig kritisiert und möchte nun Abhilfe schaffen.

Laut einem Bericht der Wirtschaftszeitung “Fortune” soll künftig ein Großteil der Bestellungen komplett ohne zusätzliche Verpackung verschickt werden – abgesehen von der Originalverpackung des Produkts.

Dadurch setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit und spart gleichzeitig Zeit und Kosten. Bereits im vergangenen Jahr wurden elf Prozent der Lieferungen ohne zusätzliche Verpackung versendet, wie aus dem Sustainability-Report des Unternehmens hervorgeht.

Amazon verzichtet auf Plastik

Weniger Müll: Amazon sucht nach Alternativen zur Box

Dennoch möchte Amazon seinen Kundinnen und Kunden die Option bieten, ihre Bestellung individuell verpacken zu lassen, wenn sie es wünschen. Allerdings gibt es bestimmte Produkte, die immer in der Amazon-Box geliefert werden sollen, wie zum Beispiel Artikel mit potenziellen Gefahren, Sammlerstücke oder sehr private Gegenstände wie Sexspielzeug, berichtet “Fortune”.

Amazon führt laut dem Wirtschaftsmagazin aktive Tests durch, um herauszufinden, welche Produkte ohne zusätzliche Verpackung auskommen – zum Beispiel durch Sturztests. Darüber hinaus ermutigt der Versandriese seine Hersteller dazu, ihre Artikel so zu verpacken, dass sie auch ohne extra Verpackung verschickt werden können.

Amazon reagiert auf die Bedürfnisse seiner Kunden und Kundinnen. Laut einer Umfrage im Juni 2023 unter 2.000 deutschen Erwachsenen möchten 57 Prozent der Befragten Artikel, die online bestellt wurden, ohne zusätzliche Verpackung erhalten.

Weitere Meldungen der Rubrik Green Packaging

Drei bedruckte Kunststoffbecher, die durch eine Initiative von Greiner, Krones und Siegwerk in Zukunft besseres Recycling erfahren sollen

Greiner, Krones und Siegwerk kooperieren beim Recycling

Der Kunststoffverpackungshersteller Greiner Packaging, der Druckfarbenanbieter Siegwerk und der Maschinenbauexperte Krones haben sich zu einer Initiative zusammengeschlossen. Deren Ziel ist die Entwicklung moderner Recyclinganlagen, die direkt bedruckte PP- und PS-Becher zu hochwertigen Rezyklat aufarbeiten können.

Weiterlesen »