Kautex Maschinenbau beklagt Absatzrückgang

Kautex-Maschine KBB40D zur Herstellung von Flachovalflaschen für den Kosmetikbereich
Für den Verpackungssektor stellt Kautex Maschinenbau Anlagen wie diese „KBB40D“ zur Herstellung von 600-Milliliter-Flachovalflaschen für den Kosmetikbereich her. (Bild: Kautex Maschinenbau GmbH)

Kautex Maschinenbau beklagt einen Absatzrückgang. Der Grund dafür liege vor allem in der nachlassenden Konjunktur im Automobilsektor, besonders im chinesischen Markt. Der Hersteller von Extrusionsblasformmaschinen will darauf laut einer Mitteilung mit „Personalanpassungen“ und einer Neuausrichtung des Vertriebs reagieren.

In den vergangenen Jahren profitierte Kautex der Mitteilung zufolge von überdurchschnittlichem Wachstum. Das Automotive-Geschäft, vor allem aber auch der Verkauf von vollelektrischen Hochleistungsmaschinen für die Verpackungsbranche waren Gründe für den guten Geschäftserfolg. Infolgedessen stieg in den vergangenen Jahren der Personalbestand am Unternehmenssitz in Bonn stark an.

Die Kautex-Geschäftsleitung hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um auf die verringerte Nachfrage zu reagieren. Dazu gehört auch die Reduzierung des Personalbestands. „Mit dieser Anpassung ist in der nächsten Zeit zu rechnen“, so Dr. Olaf Weiland, Vorsitzender der Kautex-Geschäftsführung, der aber auch weitere Aktivitäten ankündigt: „Erste Priorität hat ein umfassendes Programm zur Effizienzsteigerung in allen Unternehmensprozessen. Außerdem stellen wir uns vertrieblich fokussierter auf.“

Sparten-Vertrieb für Verpackungen wird eingerichtet

Der Vertrieb war bislang branchenübergreifend tätig. Künftig möchte Kautex den Vertrieb entlang der Sparten Verpackung und Automotive organisieren. Außerdem will man sich beim Einsatz von recyceltem Material weiterentwickeln, was besonders der Sparte für Verpackungsmaschinen zugute kommen soll. Zurzeit werde mit Hochdruck an technischen Lösungen gearbeitet, um auch im Bereich der Verarbeitung von Kreislaufmaterial die technologisch führende Stellung des Unternehmens bei Hochleistungsmaschinen für Kunststoffverpackungen zu sichern und auszubauen.

Kautex Maschinenbau verfügt derzeit in Deutschland über 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Bonn. Weitere 170 Beschäftigte kommen in regionalen Niederlassungen in den USA, Russland, China, Italien, Indien und Mexiko hinzu. Den weltweiten Jahresumsatz gibt das Unternehmen für das Jahr 2017 mit mehr als 140 Millionen Euro. Erst zu Beginn des Jahres 2018 hatte der Mehrheitsgesellschafter von Kautex gewechselt. Die österreichische Industrie-Holding Plastech Beteiligungs GmbH übernahm 74,9 Prozent der Unternehmensanteile. Sie löste den damaligen Hauptgesellschafter capiton AG ab.