Norma stellt bei Schokolade auf Biokunststoff um

Die Verpackung der Norma-Hausmarke für Schokolade besteht in Zukunft aus Biokunststoff. (Bild: Norma)

Der Discounter Norma stellt die Verpackungen seiner Schokoladen-Hausmarke auf Biokunststoff um. Zum Einsatz kommt die Cellulose-basierte NatureFlex-Folie, die vom Verbraucher über den Heimkompost entsorgt werden kann.

Ab sofort werden die Tafeln der Eigenmarke Excelsior Magie du Chocolat Premium in NatureFlex verpackt: Genau genommen die 100-Gramm-Tafeln mit den Geschmacksrichtungen Mandelzauber, Kekstraum und Haselnusspoesie. Die Besonderheit der Biokunststoff-Folie ist, dass sie nicht über die Plastiktonne entsorgt werden muss, sondern über den hauseigenen Gartenkompost verwertet werden kann.

Weitere Einsatzgebiete werden geprüft

Dabei erfüllt die Schutzhülle exakt den gleichen Zweck wie herkömmlicher Kunststoff: Darin verpackte Lebensmittel bleiben frisch. Angesichts der vielseitigen Einsetzbarkeit beispielsweise bei Chip-, Brot und Kaffeetüten oder eben als Schutzfolie für Obst und Gemüse, werden beim Nürnberger Lebensmittel-Discounter aktuell weitere Einsatzgebiete geprüft.

Ziel sei es, dass die Nachhaltigkeits-Kampagne bei Norma auch in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werde und jede Produktverpackung dahingehend untersucht werde. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben so bereits zahlreiche Tonnen an Plastikmüll eingespart oder auf deutlich nachhaltigere Alternativen umgestellt.

Quelle: Norma

Weitere Meldungen aus dem Bereich Lebensmittel

SP Group verpackt Süßwaren nachhaltig

Nachhaltigkeit ist für die Verbraucher zu einem wichtigen Anliegen geworden. Eine der größten Herausforderungen im vielseitigen Sektor der Süßwaren und Snacks ist die Herstellung einer nachhaltigen Verpackung mit dem gleichen Schutz wie die herkömmliche Version. Wie SP Group diese Anforderungen meistert.

Weiterlesen »