ProSweets Cologne 2023 erst im April

ISM und ProSweets Cologne Sweet Week 2024
(Bild: ProSweets Cologne)

Noch ist es ein halbes Jahr hin bis 2023, doch zur ProSweets Cologne gibt es schon jetzt eine Neuigkeit. Die internationale Zulieferermesse der Süßwaren- und Snackindustrie wird im nächsten Jahr vom traditionellen Termin in den ersten Wochen des Jahres auf den 23. bis 25. April verschoben. Damit zieht die Messe der üblicherweise parallel stattfindenden ISM nach.

Auf Basis einer umfassenden Befragung unter den ausstellenden Unternehmen der ProSweets Cologne hat sich die Koelnmesse gemeinsam mit den ideellen Trägern entschieden, die internationale Zulieferermesse für Süßwaren und Snacks auf den 23. bis 25. April 2023 zu verschieben und in Form einer Special Edition gemeinsam mit der vor kurzem einmalig verschobenen und verkürzten ISM durchzuführen.

Bedarf für Messe ist da

“Die Rückmeldungen unserer Kunden auf unsere erfolgte Befragung und die persönlichen Gespräche mit unseren Ausstellern unterstreichen den Bedarf für die Durchführung und das Angebot einer ProSweets Cologne 2023 – Special Edition zum Apriltermin. Es zeigt sich, dass der Erfolgsschlüssel der ProSweets Cologne die Parallelität zur ISM ist: die einzigartige Konstellation der Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette von Produktion, Zulieferindustrie und dem Handel. Aufgrund des sehr guten Anmeldestandes des Early Birds für die Januar-Veranstaltung sind wir überzeugt davon, dass die Aussteller der ProSweets Cologne 2023 auch im Format einer Special Edition in gewohnter Manier mit relevanten Keyplayern netzwerken und ins Geschäft kommen werden,” erklärt Claire Steinbrück, neue Geschäftsbereichsleiterin Ernährungstechnologie der Koelnmesse.

Auch wichtige Partner der ProSweets Cologne wie die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Sweets Global Network e.V. (SG), der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) sowie die Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft e.V. (ZDS) werden sich wie gewohnt an der Fachmesse und der Ausgestaltung des Event- und Vortragsprogramms beteiligen und über neueste Entwicklungen etwa zur globalen Rohstoffbeschaffung oder nachhaltigen Verpackungskonzepten informieren.

In den kommenden Wochen wird das Team der ProSweets Cologne am Konzept der Special Edition arbeiten und alle ausstellenden Unternehmen sowie Besucher zeitnah über das neue Format informieren.

Quelle: Koelnmesse

Weitere Meldungen zum Bereich Veranstaltungen und Messen

EMPACK 2024 in Dortmund und Hamburg: Verpackungslösungen für die Region – praxisnah und persönlich

Die Verpackungsbranche ist im Umbruch: Die Kreislaufwirtschaft erfordert neue Lösungen, aktuelle gesetzliche Regelungen und Verbote ebenfalls. Umso wichtiger ist jetzt ein Überblick über den Stand der (Verpackungs-)Technik und praxisgerechte Innovationen. Diese Aufgabe übernehmen die beiden EMPACK-Messen in den Metropolregionen Dortmund (15.-16. Mai) und Hamburg (12.-13. Juni).

Weiterlesen »
Markus Rustler

Markus Rustler als interpack-Präsident bestätigt

In der konstituierenden Sitzung des Beirats der interpack wurden der Vorsitzende Markus Rustler und seine beiden Stellvertreter, Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor der Multivac Gruppe und Roland Straßburger, CEO der Schütz GmbH, in ihren Ämtern bestätigt.

Weiterlesen »
NürnbergMesse Fachpack

Fachpack 2024 nahezu ausgebucht

Vom 24. bis 26. September 2024 kommt die Verpackungsbranche in Nürnberg auf der Fachpack zusammen. Die Vorbereitungen bei der NürnbergMesse laufen derzeit auf Hochtouren. Erwartet werden 1.400 Aussteller, verteilt auf 11 Messehallen. Rund 90 Prozent der Fläche sind bereits vergeben.

Weiterlesen »