In Wien wird fleißig recycelt – mit Gewinn

RecycleMich App mit leeren Kunststoffflaschen
RecycleMich-App: Leere Getränkeverpackungen einscannen, in gelbe Tonne werfen und Punkte sammeln. (Bild: RecycleMich)

Seit mittlerweile einem Jahr können die Wiener über die App „RecycleMich“ mit korrektem Recycling an Verlosungen teilnehmen. Das System scheint zu greifen: Über die Initiative wurden übers Jahr mehr als 400.000 Verpackungen recycelt.

Digitale Apps und Lösungen sind mittlerweile in fast allen Märkten auf dem Vormarsch. Dass diese auch im Bereich Recycling funktionieren können, beweisen die beiden Apps “RecycleMich” und “Recycle Everywhere” mehr als deutlich. Vor knapp einem Jahr wurden diese von der international agierenden Reclay Group erstmals in Wien und in der kanadischen Provinz Manitoba auf den Markt gebracht.

Beide Apps zusammen weisen rund 60.000 Downloads, fast 1,6 Millionen recycelte Verpackungen, knapp 8.500 und Gewinner, 8.000 ausgespielte Preise und knapp 200.000 kanadische Dollar ausbezahlte Cash-Beträge auf. Über die “RecycleMich”-Initiative wurden allein in Wien bereits über 400.000 Verpackungen recycelt. Das System ist denkbar einfach: Verpackung leer machen, zum Reyclingbehälter begeben, fotografieren, Verpackung scannen und richtig recyceln. Die Teilnehmer können dann Preise der Incentive-Partner gewinnen.

Zusammenschluss von Herstellern und Recyclern

Angefangen hat das Projekt vor etwas mehr als einem Jahr – das Ziel lautete, das Recycling von Kunststoffverpackungen und Aludosen signifikant zu verbessern. So entwickelte die Reclay Group App-Lösungen, die auf dem Incentivierungsgedanken basieren und so zum korrekten Recycling motivieren. In Wien wurde in diesem Zuge die “RecycleMich“-Initiative mit einem Schulterschluss zwischen den größten österreichischen Getränkeherstellern mit dem Umweltexperten und Sammelsystembetreiber Reclay Group gegründet.

“Wir wollen jeden Wertstoff zurück in den Kreislauf bringen. Unser app-basiertes Incentive- und Anreizsystem stellt Konsumentinnen und Konsumenten in den Mittelpunkt und hat damit großen Einfluss auf eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Jeder Partner, der sich der Initiative anschließen will, ist herzlich willkommen“, sagt Stefan Siegl, Head of Digital Innovations bei der RecycleMe GmbH.

Quelle: BVSE

Weitere Meldungen zum Thema Recycling

DIN SPEC 91446 Standard bekommt DIN-Preis

Gesamtanlage für das Bottle-to-Bottle-Recycling

Coperion und Herbold Meckesheim liefern eine Gesamtanlage für das Bottle-to-Bottle Recycling an den indischen Preform- und Kunststoffverpackungshersteller Magpet Polymer Pvt Ltd. Sie umfasst die gesamte mechanische Aufarbeitung der PET-Flaschen sowie alle Prozessschritte rund um die Extrusion.

Weiterlesen »