Kooperation bei Sabic und Cabka

Produktfotos des Cabka-Großcontainers CabCube 4840, der in Kooperation mit Sabic entstanden ist.
Sabic und Cabka haben in der Entwicklung eines faltbaren Großcontainers kooperiert. (Bild: Sabic)

Der Chemiekonzern Sabic und der Transportverpackungshersteller Cabka haben in der Produktion eines vollständig recycelbaren Großcontainers kooperiert. Herausgekommen ist der faltbare CabCube 4840.

Cabka hatte sich auf der Suche nach einem vollständig recycelbaren, leichten Polymer zur Fertigung des CabCube an Sabic gewandt. Innerhalb von weniger als sechs Monaten entwickelten beide Unternehmen in enger Zusammenarbeit mehrere hochleistungsfähige PP-Compounds und sicherten deren ausgezeichnete Verarbeitbarkeit, hohe Druckfestigkeit und hohe Schlagzähigkeit bei gleichzeitiger Gewichtsminimierung in dieser Anwendung.

“Wir bieten unseren Kunden und Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette mehr als 20 innovative Schaumstoff- und Leichtmateriallösungen, um die Herausforderungen der Marktnachfrage nach intelligenteren und nachhaltigeren Anwendungen zu meistern”, sagt Abdullah Al-Otaibi, ETP & Market Solution General Manager bei Sabic. „Es freut uns, dass wir mit einem gewichtsparenden Material und dessen überlegenen Eigenschaften zur kosteneffizienten Fertigung dieser genialen und nachhaltigen Alternative von Cabka zu traditionellen Gitterboxen bzw. Holzkisten für den Gütertransport beitragen konnten.“

Kooperation auch bei PE-Compounds

Die beiden Unternehmen kooperieren auch beim Einsatz von Polyolefincompounds mit mechanisch recycelten Materialanteilen. Das Portfolio der Kreislauflösungen und Dienstleistungen von Sabic kommt Cabka und deren Kunden in dieser Hinsicht mit neuen Möglichkeiten zum Umsetzen ihrer Nachhaltigkeitsziele entgegen. Darüber hinaus wollen beide Unternehmen bei der Optimierung der Logistik-/Verpackungssysteme von Sabic zusammenarbeiten und dabei Einwegpaletten aus Holz und Oktabins aus Karton durch leichte Mehrwegprodukte aus Kunststoff ersetzen.

“Wir fertigen CabCubes nach unterschiedlichen Spezifikationen in diversen Designs und Größen, deren Einsatz signifikante Effizienzsteigerungen in den Lieferketten unserer Kunden erschließt”, erläutert Jean-Marc van Maren, Chief Product Officer bei Cabka. “Mit Unterstützung durch Sabic ist es uns gelungen, diese nachhaltigen Ladungsträger im Vergleich zu bestehenden Lösungen im Markt noch zuverlässiger und sicherer zu gestalten.”

Quelle: Sabic

Weitere Meldungen zum Thema Kunststoffe und Verbunde

Alpla Inject

Alpla bündelt Spritzguss-Sparte in neuem Geschäftsbereich

Die Alpla Group stellt die Weichen für weiteres Wachstum im Spritzguss und gründet dafür den Geschäftsbereich ALPLAinject. Mit der strategischen Bündelung aller Spritzgusskompetenzen und -kapazitäten sollen die Effizienz gesteigert, die Markteinführung neuer Produkte beschleunigt und neue Marktsegmente erschlossen werden.

Weiterlesen »
Camm recycling

Camm erleichtert das Kunststoffrecycling

Camm hat eine nachhaltige Lösung entwickelt, die verschiedene Schichten von Kunststoffverpackungen miteinander verbindet, als Zwischenbarriereschicht unter anderem EVOH ersetzt und damit die Durchlässigkeit von Fetten, Ölen oder Sauerstoff wirksam verhindert. Im Recyclingprozess löst sich das Camm-Material problemlos in Wasser auf.

Weiterlesen »