Neue Universalmaschine von Heidelberg f├╝r den Verpackungsdruck

Die neue Speedmaster CX 104 ist frei skalierbar.
Die neue Speedmaster CX 104 von Heidelberg (Bild: Heidelberger Druckmaschinen AG)

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) pr├Ąsentiert eine neue Universalmaschine: Mit der neuen Speedmaster CX 104 will Heidelberg seine Position im wachsenden Verpackungssegment weiter ausbauen und dem steigenden Bedarf an flexiblen Drucksystemen mit unterschiedlichen Automatisierungsl├Âsungen und -varianten im Akzidenbereich gerecht werden.

Die neue Druckmaschine mit dem Bogenformat 104 soll Kunden im Akzidenz-, Verpackungs- und Etikettendruck den Zugang zu modernster Bogenoffsettechnologie von Heidelberg erm├Âglichen. Kunden profitieren bei der Wahl der Ausstattungsvarianten von der freien Skalierbarkeit des Systems bis hin zur Push-to-Stop Funktionalit├Ąt und zudem von kundenindividuellen Konfigurationen mit bereits bis zu 15 Druck- bzw. Lackierwerken.

ÔÇ×Heidelberg investiert in die Zukunft der Branche. Mit der neuen intelligenten Speedmaster CX 104 st├Ąrken wir deutlich die Wettbewerbsf├Ąhigkeit unserer Kunden und die von Heidelberg. Wir haben die Maschine f├╝r ein breites Kundensegment und Anwendungsspektrum entwickelt und adressieren damit ein breites Marktpotenzial. Mit unserer neuen Universalmaschine im Format 70×100 ist modernste Bogenoffsettechnologie von Heidelberg f├╝r viele Druckereien weltweit verf├╝gbar.ÔÇť Rainer Hundsd├Ârfer, Vorstandsvorsitzender bei Heidelberg

Intelligente Assistenzsysteme im Gep├Ąck

Die neue Speedmaster CX 104 kommt in einem neuen ergonomischen Design mit guter Zug├Ąnglichkeit und bietet Anwendern eine komplett neue Bedienphilosophie (Heidelberg UX) sowie viele serienm├Ą├čige Assistenzsysteme. Das patentierte System Intellistart 3 ermittelt f├╝r konstant kurze R├╝stzeiten automatisch die notwendigen R├╝stprozesse der zu produzierenden Auftr├Ąge. Daf├╝r wird der Zustand der Maschine permanent ├╝berwacht und gegen die Folgeauftr├Ąge abgeglichen. Intellistart 3 startet und setzt den R├╝stprozess automatisch um. Intelliguide und die farblich gesteuerten LED Intelliline an den Druck- und Lackierwerken zeigen dem Bediener jederzeit den Betriebszustand der Maschine an und signalisieren bei Bedarf einen n├Âtigen manuellen Eingriff.

Mit der neu entwickelten Software Intellirun wird die Bedienernavigation auch ├╝ber das R├╝sten hinaus ausgeweitet und hat mehrere geplante Auftr├Ąge vorausschauend im Blick. Der Bediener erh├Ąlt dadurch situationsabh├Ąngig priorisierte Informationen, die ihn dabei unterst├╝tzen, rechtzeitig zu agieren und so unn├Âtige Stillstandszeiten zu vermeiden.

Hinzu kommen weitere auf k├╝nstlicher Intelligenz beruhende Assistenzsysteme, wie beispielsweise der Wash Assistant oder der Color Assistant Pro. Sie erm├Âglichen eine benutzerfreundliche, intuitive Bedienung und sorgen f├╝r pr├Ązise kontrollierbare und stabile Prozesse sowie eine Leistungssteigerung mit minimalen R├╝stzeiten, weniger Makulatur und Energieverbrauch. Verschiedene Prinect Farbmesssysteme bieten zus├Ątzlich eine optimale, reproduzierbare Farbstabilit├Ąt bei minimaler Makulatur. Damit will Heidelberg insgesamt ein integriertes L├Âsungsangebot f├╝r den weltweit steigenden Industrialisierungsgrad in kleineren und mittleren Druckereibetrieben bieten.

Speedmaster CX 104 mit Lackierwerk f├╝r flexible Veredelung

Ein Highlight der Speedmaster CX 104 ist das neue Lackierwerk. Es basiert auf der XL Technologie, bei der vereinfachte Bedienung, schnelleres R├╝sten und eine weitere Verbesserung der Lackierqualit├Ąt im Fokus stehen. Die Zug├Ąnglichkeit ist dank der Anordnung wesentlicher Elemente optimiert. Der Wechselprozess der Rasterwalzen ist durch die Verringerung des Walzengewichts um 30 Prozent ergonomischer und deutlich schneller: Bis zu 75 Prozent Zeitersparnis in Verbindung mit einer Ein-Personen-Bedienung haben sich laut Heidelberger bereits bei Pilotkunden unter Praxis-Bedingungen best├Ątigt. Durch den neuen Lacktuchzylinder k├Ânnen k├╝nftig die Lackformen einfacher und bis zu 25 Prozent schneller gewechselt werden.

Ein Kombispannsystem f├╝r Lackt├╝cher und Lackplatten bietet maximale Anwendungsflexibilit├Ąt. Die Kombination aus einer neuen Kompaktlagerung und einem neuen Kammerrakelkonzept sorgt f├╝r einen homogenen Lackauftrag auch bei h├Âchsten Geschwindigkeiten.

Ein Highlight der neuen Speedmaster CX 104 ist das neue Lackierwerk f├╝r effiziente und flexible Veredelung.

Ein Highlight der neuen Speedmaster CX 104 ist das neue Lackierwerk f├╝r effiziente und flexible Veredelung. (Bild: Heidelberger Druckmaschinen AG)

Erstmals kommen bei der Speedmaster CX 104 die neuen von Heidelberg gefertigten ÔÇ×Puls Laser Prozess (PLP)ÔÇť-Rasterwalzen serienm├Ą├čig zu Einsatz. Dieses patentierte Verfahren mit gezielten Laserpulsen erm├Âglicht eine besonders schonende Gravur, die zu homogenen Lackoberfl├Ąchen und dadurch gleichm├Ą├čig hohen Glanzwerten f├╝hrt. Diese Vorteile kommen insbesondere bei UV-Lackierungen und dem Einsatz einer Haschurenwalze mit dem neuen Druckkammerrakelsystem zur Geltung.

Ein gleichbleibender Druck in der Kammer verhindert Lufteinschl├╝sse im Lack und unterdr├╝ckt damit Schaumbildung. So lassen sich hohe Glanzergebnisse und -wirkungen auch bei maximalen Druckgeschwindigkeiten unter konstanten Produktionsbedingungen realisieren. Die intuitive Bedienung aller Funktionen des Lackierwerks ist am Werk m├Âglich, zus├Ątzlich lassen sich viele Funktionen effizient und fernverstellbar ├╝ber das Press Center XL 3 bedienen.

ÔÇ×Der Serienanlauf der Speedmaster CX 104 hat bereits begonnen und weltweit k├Ânnen Interessenten die neue Maschine bestellenÔÇť, so Florian Franken, verantwortlicher Produktmanager f├╝r die Speedmaster CX 104 bei Heidelberg. ÔÇ×Mehrere europ├Ąische Pilotkunden in den unterschiedlichen Marktsegmenten arbeiten bereits erfolgreich mit unserer neuen L├Âsung und berichten von Produktivit├Ątssteigerungen um bis zu 20 Prozent, womit sie unsere Erwartungen sogar noch ├╝bertreffen.ÔÇť

Quelle: Heidelberger Druckmaschinen AG