Passende Etiketten für Kraftpapierbeutel der Öko-Line-Serie

Ströbel-Messestand auf der „World of Coffee 2019“. (Bild: Strröbel GmbH)
Die Ströbel GmbH präsentierte ihre Aromaschutzverpackungen auf der „World of Coffee“ in Berlin. (Bild: Ströbel GmbH)

Ihre neue Etikettenserie für die Öko-Line-Beutelserie präsentierte die Ströbel GmbH Anfang Juni auf der Messe „World of Coffee“ in Berlin. Das mittelständische Unternehmen aus Mittelfranken zeigte auf der Branchenschau für Kaffeehersteller, Röstereien und Verpackungsmittelproduzenten außerdem seine verschiedenen Aromaschutzverpackungen für sensible Lebensmittel.

Die 1978 gegründete Ströbel GmbH verrsteht sich nach wie vor als „Beutel-Manufaktur“. Spezialisiert ist man nach wie vor auf die Herstellung von Aromaschutzverpackungen, unter anderem für Kaffeebohnen. Bereits seit 2013 verfüge Ströbel mit dem Aromaschutzbeutel „Ströbel Öko-Line“ über eine Verpackungslösung für Lebensmittel, die ohne Rohstoffe wie Aluminium, deren Produktion viel Energie verschlingt, auskommt. Stattdessen basiert die Öko-Line nach Angaben von Ströbel auf Kraftpapier aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Kraftpapierbeutel mit Barriereschicht aus PE

Als Barriereschicht wird mit einer PE-Folie ein Monomaterial verwendet, das grundsätzlich gut recycelbar ist. Die Barriereschicht schützt den Beutelinhalt vor Feuchtigkeitseinfluss von außen und auch vor dem Eindringen von Sauerstoff. Die Öko-Line-Beutel gibt es in den Farbvarianten schwarz, weiß und braun.

Display-Aufsteller für Ströbel-Aromaschutzbeutel (Bild: Ströbel GmbH)

Mit einem bedruckbaren und wiederverwendbaren Display-Aufsteller stehen die Aromaschutzbeutel sicherer im Regal. (Bild: Ströbel GmbH)

Mit den neuen Etiketten für die Aromaschutzbeutel runde man das Öko-Line-Sortiment ab, meint die Ströbel GmbH. Das Trägerpapier sei weiß, so dass sich farbenfrohe Motive besonders gut von dem Hintergrund abheben würden. Veredelt werden könnten die Etiketten mit partiellen Lackierungen. Die Etiketten sind ab einer Menge von 50 Stück bestellbar und werden im Digital- oder Offetdruck bedruckt.

Ein weiteres neues Produkt präsentierte Ströbel für die 250-Gramm-Seitenfaltenbeutel: Der Display-Aufsteller soll in Verkaufsregalen für eine bessere Standfestigkeit der Kaffeebeutel sorgen. Die Displays mit Platz für bis zu sieben Beutel sind wiederverwendbar und etikettierbar.

Über die Ströbel GmbH

Sitz der Ströbel GmbH ist Langenzenn in Franken. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren dort Verpackungen aus Polyethylen- und Verbundfolien sowie dazu gehöriges Verpackungszubehör. Dazu gehören Folienverpackungen, Trockenmittel und weiteres Zubehör. Neben der Lebensmittelbranche kommen Verpackungslösungen von Ströbel  bei Produkten zum Korrosionsschutz, und zur Langzeitkonservierung wie auch in der  Elektronik- und Pharma-Branche zum Einsatz.

www.stroebel.de