Beiersdorf und WWF gehen Kooperation ein

(Bild: Beiersdorf)

Das Kosmetik- und Pharmaunternehmen Beiersdorf geht eine strategische Partnerschaft mit der Umweltorganisation WWF ein. Die auf drei Jahre angelegte Partnerschaft hat einen verbesserten Klimaschutz, effizientere Wassernutzung sowie das Vorantreiben eines kreislauff├Ąhigen Ressourceneinsatzes zum Ziel.

Die Naturschutzorganisation wird Beiersdorf bei der Ausweitung bestehender und der Definition zus├Ątzlicher Zielsetzungen beratend zur Seite stehen. Damit soll der holistische Nachhaltigkeitsansatz des Unternehmens gest├Ąrkt werden.

"Umbau f├╝r eine nachhaltige Zukunft"

Bereits seit 2016 ber├Ąt der WWF Deutschland das Unternehmen zu klimastrategischen Fragestellungen und hat an der Entwicklung von Beiersdorfs wissenschaftsbasiertem Klimaziel f├╝r das Consumer-Segment mitgewirkt: bis 2025 sollen die direkten und indirekten Treibhausgas-Emissionen (Scope 1-3) um 30 Prozent absolut reduziert werden. Beiersdorfs ganzheitlichen Ansatz im Klimaschutz beschreibt das Unternehmen selbst als “Climate Care”-Mission. Dar├╝ber hinaus engagieren sich der WWF Deutschland und Beiersdorf seit einigen Jahren gemeinsam in zwei Projekten in Malaysia und Indonesien f├╝r einen nachhaltigen Palm├Âlanbau sowie den Natur- und Artenschutz vor Ort.

“Unternehmen spielen eine entscheidende Rolle, den katastrophalen Verlust von Natur- und Artenvielfalt zu stoppen”, sagt Martin Bethke, Gesch├Ąftsleiter M├Ąrkte und Unternehmen beim WWF Deutschland. “Sie haben den direkten Einfluss, um den Wandel zu einer Wirtschaft innerhalb der planetaren Grenzen zu beschleunigen. Dazu geh├Ârt, in ihren Betrieben und Wertsch├Âpfungsketten als auch in ihrem Markt- und Regulierungsumfeld, den Umbau f├╝r eine nachhaltige Zukunft voranzutreiben. Der WWF freut sich, dies mit Beiersdorf direkt im Unternehmen und in der Lieferkette zu tun.”

Quelle: Beiersdorf

Weitere Meldungen aus den Unternehmen

Die Hersteller von Aluminiumtuben und Aerosoldosen sind mit ihren Ablieferungen in den deutschen Markt im Jahr 2022 insgesamt zufrieden.

Absatz von Aerosoldosen gestiegen

Die im Fachverband Tuben, Dosen und Flie├čpressteile des Aluminium Deutschland e. V. organisierten Hersteller von Aluminiumtuben und Aerosoldosen sind mit ihren Ablieferungen in den deutschen Markt im Jahr 2022 insgesamt zufrieden.

Weiterlesen ┬╗
Zwei Menschen sch├╝tteln sich die Hand.

Reynders-Gruppe ├╝bernimmt Sch├Ąfer-Etiketten

Marc Reynders, CEO von Reynders label printing, und J├Ârg Gottlieb, CEO von Sch├Ąfer-Etiketten, haben den Zusammenschluss von Sch├Ąfer-Etiketten mit der Reynders-Gruppe bekannt gegeben. Die vollst├Ąndige Integration des deutschen Standorts in die Gruppe werde im ersten Quartal 2023 abgeschlossen sein, hei├čt es aus den Unternehmen.

Weiterlesen ┬╗