Dieser Trinkhalm besteht aus Papier und lässt sich um 180 Grad biegen

U-Bend Paper Straw (Bild: BillerudKorsnäs)
Der „U-Bend Paper Straw“ ist der erste Papiertrinkhalm, der sich zu einem U formen lässt. (Bild: BillerudKorsnäs)

Die Entwicklung von Alternativen zum Einwegtrinkhalm aus Kunststoff schreitet immer weiter voran. BillerudKorsnäs und das britische Start-up „The Paper Straw Co“ haben jetzt den, wie sie sagen, ersten funktionsfähigen Papiertrinkhalm präsentiert, der sich um 180 Grad biegen lässt.

Mit dem neuen, zum Patent angemeldeten Papiertrinkhalm legen die beiden Unternehmen ein Produkt vor, das für Portionsgetränkeverpackungen für Wasser, Milch oder Saft geeignet ist. Beide Unternehmen billigen dem nachhaltigen Produkt enormes Marktpotential zu.

Produziert wird der „U-Bend Paper Straw“ bei The Paper Straw Co in Manchester. Außerdem ist die Produktion bei „Aardvark Straws“ in den Vereinigten Staaten geplant. Dort hat das zur  Hoffmaster Group zählende Unternehmen seinen Sitz. Hoffmaster hatte The Paper Straw im Mai übernommen, um einen besseren Zugang zu britischen und europäischen Markt für seine eigenen Einweg-Tischwaren zu bekommen.

Nachhaltiges Papier FibreForm ist besonders gut formbar

Der U-Bend Paper Straw besteht aus „FibreForm“-Papier. Dieses Produkt von BillerudKorsnäs zeichnet sich durch seine besondere Formbarkeit aus. Es wird aus Rohstoffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt und ist somit nachhaltig, biologisch abbaubar sowie auch recycelbar, teilt BillerudKorsnäs mit. Im Vergleich zu Trinkhalmen aus Kunststoff reduziere das neue Papierprodukt die Verschmutzung der Meere mit Plastikmüll und die Umweltverschmutzung.

Als erster Papiertrinkhalm sei der U-Bend Paper Straw zu 180 Grad biegbar, meint Emma Hellqvist, die bei Billerurd Korsnäs für formbare Lösungen zuständig ist. Die Innovation könne mit bestehenden Getränkeverpackungen genutzt werden. Derzeit würden Milliarden von biegbaren Kunststofftrinkhalmen produziert. Deshalb liege im Beitrag ihres Unternehmens für nachhaltigere Verpackungslösungen ein großes Potential, fügt sie hinzu.

Produktionsstart für Ende des Jahres geplant

Bis die ersten Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Getränk durch den neuen flexiblen Papiertrinkhalm schlürfen können, wird noch etwas Zeit vergehen. Nachdem die Machbarkeit nun feststehe, sei als nächstes geplant, bis zum Ende des Jahres die industrielle Fertigung des Produkts zu organisieren.

Über The Paper Straw Co

Die Produktion von Papiertrinkhalmen war das Ziel von The Paper Straw Co, als es im April 2018 in Manchester gründet wurde. Das Start-up baute auf Know-how von Partnern aus der Papierindustrie, dem Maschinenbau sowie der Fertigungstechnik. Mit seinem Produkt reagierte das Unternehmen auf die EU-Plastikrichtlinie und das anstehende Verbot von Einweg-Plastikprodukten wie Kunststofftrinkhalmen. Mittlerweile gehört The Paper Straw Co zum nach eigenen Angaben führenden US-amerikanischen Hersteller von Einweg-Tischwaren Hoffmaster Group, der mit Aardvark Straws selbst einen Trinkhalm-Hersteller im Portfolio hat.
www.thepaperstraw.co