Bobst Faltschachtel-Klebemaschinen für Smart Factory von GPD

Bobst Masterfold 75 bei GPD
(Bild: Bobst)

GPD Foodpackaging installiert zwei vollautomatisierte Faltschachtel-Klebemaschinen Bobst Masterfold 75, die unter anderem für die Produktion von jährlich 750 Millionen Pizzakartons eingesetzt werden.

In ihrer neuen, auf maximale Effizienz ausgelegten Smart Factory in Rinteln in Niedersachsen produziert die GPD Foodpackaging GmbH seit dem 1. Januar Lebensmittelverpackungen, darunter jährlich 750 Mio. Kartons für Tiefkühlpizza. Gefaltet und geklebt werden die Zuschnitte mit zwei Faltschachtel-Klebemaschinen Masterfold 75 von Bobst.

Die beiden vollautomatisierten, jeweils mit einem Voreinleger Easyfeeder 4, einer Abpackanlage Cartonpack 4 mit einem integrierten Versandkisten-Aufrichter von Lantech sowie mit Robotik ausgestatteten Hochgeschwindigkeitsmaschinen werden aktuell in Betrieb genommen. Die Masterfold 75 erreicht Arbeitsgeschwindigkeiten bis 600 m/min. Sie gilt als die am weitesten automatisierte Hochleistungslinie für die Herstellung von Faltschachteln auf dem Markt.

“Die Masterfold 75 ist für die Anforderungen in unserem neuen Werk in Rinteln die beste Faltschachtel-Klebemaschine. Sie ist im Markt etabliert und dafür bekannt, dass sie bei vielen Verpackungsherstellern in aller Welt zuverlässig Höchstleistung bringt. Zudem unterstützt die Masterfold 75 mit ihrer besonderen Flexibilität bei gleichzeitig sehr kurzen Rüstzeiten in idealer Weise schnelle Produktionswechsel. Auch das sehen wir als entscheidende Vorteile dieser Maschine.“

Bärbel Wetenkamp, Chief Operating Officer bei GPD Foodpackaging.

Produktionstechnisch neue Wege gehen

Die Anlagen verarbeiten zuverlässig eine Vielzahl verschiedener Verpackungsmaterialien. Das war für GPD Foodpackaging ein weiteres wichtiges Kriterium. „Bei der Planung unseres neuen Werks haben wir einen Fokus auf das Ziel gelegt, gegenüber der herkömmlichen Verpackungsherstellung signifikante Einsparungen zu erzielen – gerade auch beim Energie- und beim Papierverbrauch. Unter anderem erreichen wir das, indem wir Frischfaserkarton gegen Recycling-Karton ersetzen“, erklärt Bärbel Wetenkamp. So werden die beiden Masterfold 75-Linien in Rinteln Zuschnitte aus GD2-Chromoduplexkarton mit Flächengewichten zwischen 200 und 500 g/m2 verarbeiten.

GPD Foodpackaging geht in diesem Werk produktionstechnisch gleich in mehrfacher Hinsicht neue Wege. So arbeitet das Unternehmen mit einem europaweit einzigartigen, speziell auf den Kartonagendruck ausgelegten Rollenoffset-Drucksystem mit rotativem Inline-Stanzen. Dieses arbeitet mit lebensmittelsicheren, EB-trocknenden Farben und bietet mit seiner überdurchschnittlich hohen Druckgeschwindigkeit eine hohe Produktivität.

“Bei unseren Kunden kommt gut an, dass wir in der Verarbeitung der Zuschnitte zu den fertigen Verpackungen auf diese High-End-Technik setzen.“

Bärbel Wetenkamp

 

Bärbel Wetenkamp, Chief Operating Officer bei GPD Foodpackaging

Das Zusammenspiel der Masterfold 75 mit ihren Peripheriegeräten stellt sicher, dass sich das Werk in einem unterbrechungsfreien Faltschachtelklebeprozess auf maximale Produktivität verlassen kann. Am Ende der Linien füllen die Abpackanlagen pro Stunde jeweils bis zu 200.000 Verpackungen schonend in Versandkartons, wobei sie GPD Foodpackaging verschiedene Optionen bieten. Das Unternehmen kann alle Einstellungen der einzelnen Produktionsaufträge in der MATIC-Steuerung seiner Faltschachtel-Klebemaschinen speichern und bei Wiederholaufträgen jederzeit abrufen, was die Einrichtezeiten bei diesen Aufträgen weiter verkürzt.

Beide Masterfold 75-Linien werden über eine sichere Internetverbindung an den Fernwartungsservice Helpline Plus von Bobst angebunden, um bei eventuellen technischen Schwierigkeiten schnelle Fehlerdiagnosen und -behebungen zu ermöglichen. Darüber hinaus kann die Werksleitung über die Produktivitäts-Apps von Bobst jederzeit auf die Maschinendaten zugreifen und diese für Analysen oder für Prozessoptimierungen nutzen. 

Quelle: Bobst

Bobst - Weitere Meldungen