Eine Schiebeschachtel aus Faserguss

Die papierbasierte Schachtel dienst als Alternative zu solchen aus Schaumstoff.
Die papierbasierte Schachtel dienst als Alternative zu solchen aus Schaumstoff. (Bild: Buhl-Paperform)

Innovation entsteht oft aus Kooperation. So haben sich die beiden Unternehmen Buhl-Paperform und Lindner Verpackungen zusammengetan, um eine papierbasierte Schiebeschachtel als Schaumstoffalternative zu entwickeln.

Buhl-Paperform GmbH und die Paul Lindner GmbH, zwei Verpackungsunternehmen aus Deutschland, haben sich zusammengetan, um eine 100 Prozent papierbasierte Alternative zu den g├Ąngigen Schaumstoff-Schiebeschachteln zu schaffen.

Zweiteiliges System

Buhl-Paperform hat jahrelange Erfahrung im Bereich der papierbasierten Faserguss-Entwicklung und Lindner Verpackungen bringt sein Fachwissen im Bereich Voll- und Wellpappe in die Kooperation mit ein. Als bisheriger L├Âsungsanbieter von Schaumstoff-Schiebeschachteln bietet Lindner Verpackungen zus├Ątzlich die Marktn├Ąhe und ein etabliertes Vertriebsnetzwerk. Mit dieser Kombination aus Kompetenz, Know-how und Kunden├Ąhe konnte eine neuartige L├Âsung geschaffen werden, die dem Markt einen Eins-zu-Eins-Ersatz bietet und somit einen schnellen und einfachen Umstieg f├╝r Kunden erm├Âglicht.

Die L-BOXeco ist ein nachhaltiges Standard-Verpackungssystem auf Papierbasis. Die L├Âsung basiert auf einem zweiteiligen System aus Wellpapph├╝lle mit integrierter Fasergussfixiereinlage. Der Vertrieb wird zuk├╝nftig exklusiv ├╝ber die Paul Lindner GmbH in Hersbruck erfolgen. Die erstmalige Vorstellung der Entwicklung findet beim gemeinsamen Messeauftritt der Unternehmen vom 25.04. ÔÇô 27.04.2023 auf der LogiMat in Stuttgart statt.

Buhl-Paperform & Lindner Verpackungen auf der LogiMat: Halle 2, Stand Nr. 2D36

Quelle: Buhl-Paperform

Weitere Meldungen aus dem Bereich Papier & Pappe