Verpackungen aus Weißblech: Crown veräußert sein europäisches Geschäft

(Bild: Mark Schlicht / Shutterstock)

Crown Holdings verkauft sein europäisches Weißblechgeschäft an den Finanzinvestor KPS Capital Partners. Der US-amerikanische Verpackungskonzern will aber weiterhin eine 20-prozentige Minderheitsbeteiligung am Unternehmen halten. Die Transaktion beschert Crown nach eigenen Angaben einen Erlös von ca. 1,9 Milliarden Euro vor Steuern.

Das europäische Weißblechgeschäft von Crown umfasst 44 Produktionsstätten in 17 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Sie produzieren Lebensmitteldosen und -deckel, Aerosoldosen, Metallverschlüsse und Verpackungen für verschiedene Verbrauchermarken. Im Jahr 2020 erwirtschaftete man nach Unternehmensgaben einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro.

 „Wir freuen uns sehr, dass das europäische Weißblechgeschäft mit KPS Capital Partners einen starken Eigentümer haben wird, um zukünftiges profitables Wachstum und Innovationsinitiativen zu unterstützen. Europäische Kunden und Verbraucher schätzen Metallverpackungen seit langem, da sie den erstklassigen Produktschutz und den Erhalt des Geschmacks, den sie bieten, zu schätzen wissen.“ Timothy J. Donahue, President und Chief Executive Officer Crown Holdings, Inc.

Auch Michael Psaros, Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter von KPS, zeigte sich über den Erwerb und das Potenzial eines der größten Metallverpackungsunternehmen in Europa erfreut: „Die Größe und der Umfang des Unternehmens, die Breite seiner Produkte und seine über Jahrzehnte entwickelte kritische Lebensmittelsicherheitstechnologie und Prozessdisziplinen, gepaart mit wachsenden Endmärkten, sind die Grundlage für eine enorme Investitionsplattform.“

Weißblechgeschäft von Crown

Das europäische Weißblechgeschäft von Crown umfasst 44 Produktionsstätten in 17 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Sie produzieren Lebensmitteldosen und -deckel, Aerosoldosen, Metallverschlüsse und Verpackungen für verschiedene Verbrauchermarken. Im Jahr 2020 erwirtschaftete man nach Unternehmensgaben einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro.

Der Verkauf des europäischen Weißblechgeschäfts soll voraussichtlich im dritten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Er unterliegt noch behördlichen Genehmigungen und üblichen Abschlussbedingungen.

Quelle: Crown Holdings, Inc.