Die norddeutsche Branche trifft sich zur Empack

Der persönliche Austausch steht im Mittelpunkt der Empack Hamburg.
Der persönliche Austausch steht im Mittelpunkt der Empack Hamburg. (Bild: easyfairs)

Regionale Messen für regionale Unternehmen – das ist das Konzept der Empack-Messen. Am 14. und 15. Juni 2023 wird die Messe Hamburg-Schnelsen daher erneut zum Zentrum der norddeutschen Verpackungsbranche. Auf der Ausstellerliste finden sich einige namhafte Vertreter.

Rund 70 Aussteller erwarten die Besucher, die damit ein breites Spektrum der Verpackungstechnik abdecken. Einige Beispiele: Bluhm Systeme entwickelt und fertigt Kennzeichnungssysteme, Ellerhold produziert an sechs Standorten Etiketten und Displays. Mit Herma ist ein weiterer Etiketten- und Kennzeichnungsspezialist vertreten, während Knüppel Kartonagen und Verpackungsmaterial vorstellt. Romwell entwickelt kundenspezifische Verpackungslösungen und bietet sowohl die Materialien als auch die Maschinen (aus eigener Produktion) dafür. Wipotec konzentriert sich auf Systeme rund um die Wägetechnik und das Inspizieren. Wolf Verpackungsmaschinen entwickelt Anlagen für das Verpacken von pulverförmigen und pastösen Produkten, und Yamaton Paper stellt nachhaltige Verpackungen auf der Basis von Papierwaben her.

In diesem Jahr ist die Messe auch deshalb von Interesse, weil die Veranstalter zwei aktuelle Themen als Schwerpunkt gesetzt haben: Smart Packaging und Nachhaltigkeit. Projektleiterin Maria Soloveva: “Die Rahmenbedingungen fĂĽr die Verpackung von Industrie- und KonsumgĂĽtern verändern sich mit hoher Geschwindigkeit. Verpackungen ĂĽbernehmen Zusatzfunktionen, die Recycling- oder Mehrwegfähigkeit rĂĽckt nochmals stärker in den Vordergrund. Verschiedene Werkstoffe und Konzepte stehen hier im Wettbewerb. Auf der Empack wird der Fachbesucher ein ‘Update’ zum Stand der Technik erhalten, mit Experten ins Gespräch kommen und die Neuheiten der Aussteller kennenlernen.” Ăśber die beiden Themenschwerpunkte, aber auch ĂĽber andere aktuelle Themen wird auf dem Solution- und dem Science Center diskutiert. Dabei kommen auch die sich verändernden Anforderungen der Gesetzgebung und das Verbraucherverhalten zur Sprache.

Kurze Wege, persönlicher Kontakt

Aussteller knĂĽpfen auf der Empack auf kurzem Weg und persönlich Kontakte zu Entscheiderinnen und Entscheidern, die Bedarf an Produkten und Dienstleistungen der Verpackungstechnik haben. Und die Besucherinnen und Besucher lernen leistungsfähige Anbieter kennen, die innovative, effiziente und nachhaltige Verpackungslösungen ermöglichen oder anbieten. FĂĽr diese Aufgabe ist Hamburg wie geschaffen. Denn in der Metropolregion werden ĂĽberproportional viele GĂĽter verpackt und umgeschlagen, und bislang fehlte eine regionale Messe als Ankerpunkt fĂĽr den Austausch und das “Matchmaking” zwischen Angebot und Nachfrage in der Verpackungsbranche.

Die Messe Hamburg-Schnelsen ist gut erreichbar, der Eintritt kostenlos. Auch die Onlineregistrierung gehört zum “Easy Entry”-Konzept der Messe, ebenso das “Smart Badge”, das jeder Besucher beim Eintritt erhält. Die berĂĽhrungslose Ăśbermittlung von Kontaktdaten an jedem Messestand bietet den Vorteil, dass man keine Prospekte und sonstigen Unterlagen sammeln oder Visitenkarten austauschen muss, sondern im Gespräch mit den Ausstellern einfach seine WĂĽnsche mitteilt und im Nachgang mit den passenden Informationen versorgt wird.

www.empack-messen.de

Weitere Meldungen zu Messen und Veranstaltungen

NĂĽrnbergMesse Fachpack

Fachpack 2024 nahezu ausgebucht

Vom 24. bis 26. September 2024 kommt die Verpackungsbranche in Nürnberg auf der Fachpack zusammen. Die Vorbereitungen bei der NürnbergMesse laufen derzeit auf Hochtouren. Erwartet werden 1.400 Aussteller, verteilt auf 11 Messehallen. Rund 90 Prozent der Fläche sind bereits vergeben.

Weiterlesen »
Logimat 2024:Ausgezeichnet als „Bestes Produkt“: Ein innovativer Pickroboter, der als Weltneuheit die Aufträge in den Lagergängen kommissioniert, eine Verpackungsmaschine, die passgenau Kartonagen oder Umschläge fertigt und eine AI-Sprachsteuerung für WMS Systeme.

LogiMAT 2024 in Stuttgart gestartet

Unter dem Motto „Shaping change together – Sustainability – AI  – Ergonomics” hat heute die LogiMAT in Stuttgart ihre Tore geöffnet. Noch bis Donnerstag zeigen rund 1.500 Aussteller auf der Internationalen Fachmesse fĂĽr Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement ihre jĂĽngsten Produktentwicklungen und Lösungen fĂĽr effiziente Intralogistik und Digitalisierung.

Weiterlesen »