Smart Safety für die Verpackungsbranche

Bild: Euchner

Bei jedem Schritt entlang des Verpackungsprozesses ist
Sicherheitstechnik gefragt, um Mensch, Maschine und Prozesse zuverlässig vor Gefahren und Störungen zu schützen. Euchner verbindet innovative Sicherheitstechnik mit den heutigen Kommunikationsanforderungen bei der Automatisierung von vernetzten Maschinen und Anlagen: Die Sicherheitssysteme des Unternehmens sind bei ethernetbasierten Protokollen wie Ethernet/IP, Profinet oder EtherCat ebenso einsetzbar wie im ASi- oder IO-Link-Umfeld. Die Integration ist einfach und reduziert den Verdrahtungs- und Diagnoseaufwand erheblich.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Packaging Valley stellt Euchner seine jüngsten „Industry-4.0-ready“-Neuentwicklungen vor: das neue sichere Schlüsselsystem CKS2, die besonders kompakte Zuhaltung CTM sowie den neuen Sicherheitsschalter CTS, der trotz seiner geringen Größe über eine besonders hohe Zuhaltekraft verfügt.

Das Schlüsselsystem CKS2 lässt sich zum Sperren und Starten von Maschinen und Anlagen, zur Berechtigungsvergabe für die Anwahl einer Betriebsart oder als Schlüsseltransfersystem nutzen. Die Schlüsselaufnahme CKS2 bildet zusammen mit hoch codierten RFID-Schlüsseln ein sicheres System mit höchstem Manipulationsschutz. Der CTM für bistabile Zuhaltung und höchste Sicherheitsstufe plus Hygieneausführung wurde speziell für den Einsatz an kleinen und leichten Türen entwickelt, zählt zu den kleinsten Zuhaltungen auf dem Markt und lässt sich besonders leicht in das Maschinendesign integrieren.

Ein kompaktes Kraftpaket mit hoher Zuhaltekraft und flexibler Montagemöglichkeit ist der neue Sicherheitsschalter CTS. Er vereint verschiedene Funktionen in einem Gerät, die sonst nur in einzelnen Varianten zu finden sind. Anwender haben die Wahl, für welche Funktion er eingesetzt werden soll. Die Flexibilität wird durch das neue patentierte „FlexFunction“-Konzept ermöglicht, bei dem die Funktionsauswahl ganz einfach über den passenden Betätiger erfolgt.

Euchner auf der Fachpack: Halle 3C, Stand 135 

Quelle: Euchner

Weitere Meldungen zur Fachpack

That was Fachpack 2022

More than 1,150 exhibitors, around 32,000 visitors, three days of packaging in the spotlight – that’s a brief numerical summary of this year’s Fachpack. But that would hardly do justice to the full scope and significance of the packaging trade fair. After all, at the end of September in Nuremberg, not only were hands shaken, business cards exchanged and kilometres made, but ideas were compared, innovations presented and business relationships initiated. And packaging journal was right in the middle of it all.

Weiterlesen »

Das war die Fachpack 2022

Mehr als 1.150 Aussteller, rund 32.000 Besucher, drei Tage Verpackung im Mittelpunkt – so knapp lässt sich die diesjährige Fachpack numerisch resümieren. Und das packaging journal war mittendrin.

Weiterlesen »

Kraus: Etikettieren in unterschiedlichen Prozessen

Rechtzeitig zur wichtigsten Messe des Jahres hat Kraus Maschinenbau zahlreiche Anforderungen in die Praxis umgesetzt. Unter anderem ist das Etikettiersystem LabelJack bereit für Industrie 4.0-Anwendungen. Das Unternehmen präsentierte außerdem ein Anwendungsbeispiel zum schnellen Etikettieren von flachen Produkten.

Weiterlesen »
Fachpack 2022

Das war die Fachpack 2022

„Endlich wieder normales Messe-Feeling!“, so der Tenor der Aussteller und Besucher auf der Fachpack. Rund 32.000 Fachbesucher, davon jeder Dritte aus dem Ausland, nutzten die Gelegenheit sich an den Messeständen der 1.154 Aussteller zu informieren.

Weiterlesen »

Schur Flexibles heisst jetzt adapa

Überraschung auf der Fachpack. Bis zuletzt war nichts nach außen gedrungen – kurz nach Messebeginn gibt Schur Flexibles bekannt: Das Unternehmen bekommt einen neuen Namen. “adapa” soll die neue Strategie unterstreichen, in der Nachhaltigkeit ein treibendes Thema ist.

Weiterlesen »