Guter Start für Regionalmesse EMPACK

Mit rund 2000 Fachbesuchern und mehr als 85 Ausstellern hat die EMPACK Dortmund 2018 als regionale Fachmesse für die Verpackungsindustrie eine erfolgreiche Premiere feiern können.

Über 85 Aussteller präsentierten am 24. und 25. Januar 2018 in der Messe Dortmund ihre neusten Lösungen, Innovationen und Produkte rund um das Thema Verpackung.

„Die Verpackungsindustrie und deren Zulieferer stellen in Deutschland den fünftgrößten Industriezweig dar, da war es uns ein Anliegen, eine regional ausgerichtete Fachmesse im Technologieland Deutschland zu etablieren“, betont EMPACK-Projektleiter Tom Friedrich vom Veranstalter Easyfairs Deutschland GmbH. Dass dies sowohl von Ausstellern, als auch von Kompetenzpartnern sowie Fachbesuchern gut angenommen wurde, zeigen die Reaktionen. „Die EMPACK Dortmund 2018 hat für uns als Innovationsführer der Umreifungstechnik die Erwartungen bestens erfüllt. Quantität und besonders die Qualität der Besucher waren für eine Regionalmesse auf einem außerordentlich hohen Niveau“, berichtet Frank Mutschler, Leiter Marktkommunikation vom Aussteller MOSCA GmbH.

Eine erste Besucherbefragung vor Ort bestätigte das Konzept, durch eine kompakte effiziente zweitägige Fachmesse gezielt die Märkte Nordrhein-Westfalen, Nord- und Mitteldeutschland sowie Teile der BeNeLux-Länder zu erschließen. 81% der Fachbesucher beurteilen die EMPACK Dortmund als gut oder sehr gut. 83 Prozent der Aussteller beurteilten die Fachmesse als „bedeutende Verkaufsplattform“ und „Must attend event“.

EMPACK 2017

Rahmenprogramm punktet

„Dazu trug sicherlich auch unser hochwertiges Vortragsprogramm bei“, ist Friedrich überzeugt. Gemeinsam mit dem Veranstalter stellten zahlreiche Kompetenzpartner, wie beispielsweise das Fraunhofer IML, das Deutsche Verpackungsinstitut dvi oder der Industrieverband AIM-D, Vorträge aus Wissenschaft und Praxis zusammen, die im Rahmenprogramm an beiden Messetagen neueste Trends und Entwicklungen vermittelten. Themen wie „Die Palette im Fokus der Digitalisierung“ oder „Packaging 4.0“ waren genauso gut besucht, wie praxisbezogene Vorträge wie „Made for Recycling oder Lebensmittelverluste reduzieren“.

Dass auch die Beteiligten zufrieden waren, bestätigt Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik AutoID-Technologien des Fraunhofer IML: „Die EMPACK Dortmund hat unsere Erwartungen als regionale Messe voll erfüllt. Die angesprochenen Themen fanden ein hohes Interesse bei den Besuchern und bilden die Grundlage für potenzielle zukünftige Arbeiten bzw. Projekte.“

Messekonzept um Intralogistik ergänzt

Der gelungene Einstand der EMPACK Dortmund 2018 bildet für den Veranstalter Easyfairs eine erfolgsversprechende Grundlage für die Folgeveranstaltung 2019, die um das Thema Intralogistik erweitert werden wird.  Weil intralogistische Prozesse wie Materialflüsse und Lagerung eng mit Entscheidungen rund um das Thema Produkt- und Transportverpackungen verbunden seien, sieht Tom Friedrich „zahlreiche sinnvolle und nützliche Synergien, die sicher viele weitere Zielgruppen als Aussteller und Besucher unserer Fachmesse ansprechen werden.“

Im kommenden Jahr findet die EMPACK Dortmund zusammen mit der Logistics & Distribution Dortmund am 8. und 9. Mai 2019 in der Messe Dortmund statt.