Heinz-Glas positioniert sich neu

Produktion bei Heinz-Glas
(Bild: Heinz-Glas)

Die weltweit agierende Heinz-Glas Group startet mit Zuversicht in die zweite H├Ąlfte des Jahres 2021: Nach einer coronabedingten Krise, die durch die Havarie einer Glasschmelzwanne am polnischen Standort Dzialdowo noch verst├Ąrkt wurde, befinde man sich mittlerweile wieder auf Vorkrisenniveau.

Das Unternehmen mit Stammsitz in Kleintettau hat in der Krisenzeit sein Produktportfolio angepasst: Lag der Fokus des Familienunternehmens vor zwei Jahren noch stark auf der Produktion edler und luxuri├Âser Parfumflakons, so hat sich der Produktmix inzwischen auch in Richtung Skin Care, Lifestyle, Home Fragrance und Spirituosen ver├Ąndert.

Die St├Ąrken der Heinz-Glas Group liegen dabei nach eigenen Angaben vor allem im globalen Angebot aller Glasqualit├Ąten, Complete Packaging L├Âsungen aus Kunststoff und Glas und nachhaltigen Dekorationsm├Âglichkeiten. Hierbei nutzt das Unternehmen seine globale Pr├Ąsenz so, dass die Produktion an den jeweiligen Standort verlagert wird, der f├╝r den Artikel sinnvoll ist. Und die Kapazit├Ąten sind gut ausgelastet: Glasproduktion und Veredelung arbeiten laut Unternehmensangaben seit Jahresbeginn nahezu unter Vollauslastung.

Heinz-Glas baut internationale Pr├Ąsenz aus

Ein gro├čer Meilenstein des Unternehmens wurde erst vor wenigen Wochen im chinesischen Changzhou erreicht. Hier begann Ende Juli der Wannenbau am neu erbauten Produktionsstandort in der Provinz Jiangsu. Schon Anfang des Jahres 2022 soll hier hochwertiges Glas vom Band laufen. Auch die Expansion nach S├╝damerika ist in vollem Gange: Ein B├╝rogeb├Ąude, Lagerfl├Ąche und eine Halle zur Veredelung werden in Brasilien aufgebaut. Ein Joint Venture in Indien l├Ąuft aktuell mit voller Auslastung und gilt als wichtiger Erfolgsfaktor f├╝r die Belieferung des lokalen indischen und indonesischen Marktes und f├╝r preissensible Produkte f├╝r den Massenmarkt. Auch die von einem gro├čen Schaden betroffene Wanne im polnischen Dzialdowo konnte wieder aufgebaut werden, sodass die Wiederaufnahme der regul├Ąren Produktion noch dieses Jahr erfolgen kann.

Die Heinz-Glas Group besch├Ąftigt nach eigenen Angaben im August 2021 rund 3.250 Mitarbeiter, davon knapp 1.500 in Deutschland. Die Glasmachertradition der Familie Heinz reicht bis 1523, die des Unternehmens Heinz-Glas bis 1622. N├Ąchstes Jahr will das Familienunternehmen in zw├Âlfter Generation sein 400-j├Ąhriges Jubil├Ąum feiern ÔÇô zusammen mit dem Dorf Piesau, in dem im Jahr 1622 die erste Glash├╝tte und damit auch der Ort Piesau gegr├╝ndet wurde.