Inline-Siegelnahtinspektion für perfekte Wohlfühlmomente

Das Inline-Siegelnahtinspektionssystem SealScope von Engilico sorgt bei Kneipp für optimal verschlossene Sachets.
Das Inline-Siegelnahtinspektionssystem SealScope von Engilico sorgt bei Kneipp für optimal verschlossene Sachets. (Bilder: Kneipp, Engilico)

In Europa war Sebastian Kneipp als „Wasserdoktor“ bekannt. Heute kann man mit den naturreinen Badesalzen von Kneipp Wohlfühlmomente in der eigenen Badewanne erleben. Beim Verpacken können Badekristalle allerdings eine Herausforderung darstellen. Die Sachets von Kneipp erfordern eine perfekte Versiegelung, damit keine Kristalle herausfallen und die Aromastoffe nicht verloren gehen.

Im Werk von Kneipp in Ochsenfurt bei Würzberg werden unterschiedliche Produkte hergestellt. Darunter sind Bade- und Körperpflegeprodukte sowie Nahrungsergänzungsmittel. Der Hauptbestandteil des Kneipp Badesalzes sind Salzkristalle, wobei auch das berühmte Luisenhall-Tiefensalz verwendet wird. Ursalz aus der Saline Luisenhall wird in 460 Metern Tiefe aus der Sole eines 250 Millionen Jahre alten Urmeeres gewonnen.

Während die Kristalle von Siedesalz zwar eine raue, aber recht geschlossene Oberfläche besitzen, zeigt sich beim Tiefensalz eine Art Kraterlandschaft. Mithilfe dieser winzigen Höhlensysteme können die Salzkristalle ätherische Öle buchstäblich aufsaugen. In der Badewanne löst sich das Badesalz auf und gibt die in ihm gebundenen Wirkstoffe an das Wasser ab. Anders als viele andere Salze ist das Ursalz in den Tiefen der Luisenhaller Erde vor Umweltbelastungen geschützt – und damit frei von schädlichen Rückständen aus Feinstaub und Abgasen.

Sachets schützten bei weltweitem Transport

Die wertvollen Salzkristalle werden in Sachets auf verschiedenen Verpackungslinien verpackt, darunter horizontale Füll- und Verschließmaschinen (HFFS) und Rotations-Beutelverpackungsmaschinen. Um die Qualität des Endproduktes zu sichern, kommen Inline-Siegelnahtinspektionen der Sachets zum Einsatz. Da Salz ein sprödes Produkt ist, kann es die Siegelnaht verunreinigen, wenn es während der Füll- und Versiegelungsphase zwischen den Siegelbalken zerdrückt wird. Bei den hohen Produktionsmengen von bis zu 60.000 Verpackungen pro Tag ist es nahezu unmöglich, jeden einzelnen Beutel von Hand zu kontrollieren. Aus diesem Grund suchte Kneipp nach einer Lösung zur automatischen Inline-Prüfung von Siegelnähten.

Reduzierung der manuellen Qualitätskontrolle

Gabriele Heilscher (rechts), ist verantwortlich für die schlanke Produktion im Kneipp-Werk Oberhäuser bei Würzburg.

Gabriele Heilscher (rechts), ist verantwortlich für die schlanke Produktion im Kneipp-Werk Oberhäuser bei Würzburg. (Bild: Kneipp, Engilico)

Eine automatisierte Inline-Kontrolle bietet SealScope von Engilico. Das System erkennt mithilfe von Sensoren an den Siegelbalken, ob sich unerwünschte Produkteinschlüsse oder Falten in der Siegelnaht befinden, die zu offenen Verpackungen führen können. Jede produzierte Verpackung wird sofort mit dem Referenzprofil einer korrekten Siegelnaht verglichen. Wird eine fehlerhafte Versiegelung erkannt, wird die fehlerhafte Verpackung automatisch durch einen Auswerfer vom Förderband entfernt. Die abgelehnten Produkte werden nachbearbeitet, sodass keine Produktionsabfälle anfallen und dennoch beste Qualität gewährleistet ist.

Zunächst wurde die HFFS-Verpackungslinie mit SealScope ausgestattet, um fehlerhafte Versiegelungen zu prüfen. Auch ein Produkteinschluss in der Siegelnaht ist aus optischen Gründen inakzeptabel. SealScope erkennt auch Falten oder Knicke im Siegelnahtbereich, die ebenfalls zu undichten Verpackungen führen können.

“Bevor wir SealScope einsetzten, mussten wir mangelhafte Sachetverpackungen manuell aus unserer Produktion entfernen, was ein ineffizienter Prozess war. Durch den Einsatz unserer automatisierten Siegelnahtinspektion konnten nahezu alle fehlerhaften Verpackungen aus der Produktion eliminiert werden.”

Klaus Müller, Technischer Leiter bei Kneipp

Bei der großen Anzahl von Produktvariationen und Beutelverpackungen ist SealScope auch geeignet, um alle Produktionsdaten pro Produkttyp zu speichern. Ein Produktwechsel erfordert etwa eine halbe Stunde, um die Folie zu wechseln und die Produktfüller zu reinigen. SealScope zeichnet für jede neue Produktionscharge alle Daten auf, sodass eventuelle Fehler bis zu den genauen Produktdaten zurückverfolgt werden können.

Badekristalle können beim Verpacken eine Herausforderung darstellen.

Badekristalle können beim Verpacken eine Herausforderung darstellen. (Bild: Kneipp, Engilico)

Schlanke Produktion durch Überwachungsfunktion

Eine weitere Funktion von SealScope ist die Überwachung des Verpackungsprozesses. Da jede Verpackung gemessen wird, lassen sich auch Trends und Mängel im Produktionsprozess feststellen. So kann der Verpackungsprozess bei einem Anstieg der Ausschussquote, z.B. nach zehn defekten Sachets, automatisch angehalten und eine proaktive Wartung geplant werden. Oder die Maschine kann rechtzeitig justiert werden, was die Produktion von mangelhaften Verpackungen und Produktionsverzögerungen verhindern kann. Mit der zunehmenden Automatisierung der Produktion und Verpackungsprozesse bei Kneipp wird die Inline-Siegelnahtinspektion auch bei weiteren Upgrades von Verpackungslinien eine wichtige Rolle spielen.

“Wir sind mit der Lösung zur automatisierten Siegelnahtinspektion sehr zufrieden. Die Implementierung von SealScope führt zu einem deutlich geringeren Aufwand bei der Qualitätsendkontrolle, einem besseren Prozessmanagement und Kosteneinsparungen bei manuellen Arbeiten.”

Klaus Müller

www.kneipp.com

www.engilico.com