Jowat zeigt Hotmelt-Klebstoffe für End-of-line-Packaging

Hotmelt-Klebstoffe von JowatHotmelt-Klebstoffe von Jowat aus Polyolefin (PO) werden für die Karton-, Tray- und Faltschachtelklebung verwendet. (Bild: Jowat SE)

Hotmelt-Klebstoffe aus Polyolefin (PO) für die Karton-, Tray- und Faltschachtelklebung präsentiert Klebstoffspezialist Jowat auf der FachPack. Geeignet sind die Klebstofflösungen für End-of-line-Prozesse.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts werden die PO-Schmelzklebstoffe der Produktreihe „Jowat-Toptherm“ stehen. Sie sind auf die jeweilige Anwendung verpackender Unternehmen zugeschnitten. Gute Dienste leisten sie beim Aufrichten und Verschließen von Faltschachteln, Kartons, Papierverpackungen, Trays, Wraparounds oder auch speziellen Shelf-Ready-Formaten.

Eingesetzt werden können die Toptherm-Klebstoffe aber auch in Applikationen, in denen es auf Lebensmittelsicherheit ankommt, Mineralölbarrieren gefragt sind oder Effizienz und Nachhaltigkeit eine große Rolle spielen (Foto). Die PO-Hotmelts sind nach lebensmittelrechtlichen Vorgaben für die Verpackung von Lebensmitteln zugelassen und für den Einsatz auf unterschiedlichen Barrierebeschichtungen qualifiziert.

Hotmelt-Klebstoffe lassen sich sauber verarbeiten

Die Klebstoffe sind ergiebig und lassen sich sauber verarbeiten. Der Wartungsaufwand ist jeweils minimal, die Stillstandszeiten der Klebstoffauftragsanlagen entsprechend gering. All das steigert die Prozesseffizienz.

Jowat betont, dass es über die Klebstofflieferung hinaus auch ein Rundum-Servicekonzept bietet. Dazu zählen unter anderem ein großes Anwendungs-Know-how, die gründliche Analyse der gefragten Klebeprozesse, die anwendungstechnische Beratung und Unterstützung entlang der gesamten Prozesskette sowie die permanente Qualitätssicherung.

Jowat auf der FachPack 2018: Halle 2, Stand 326