Lösungen für den Onlinehandel von Hugo Beck

Bild von verschiednen Verpackungen
(Bild: Hugo Beck)

Beim diesjährigen Messeauftritt auf der Fachpack in Nürnberg legt Hugo Beck den Fokus auf der Thema Nachhaltigkeit. Besucher können sich zu zukunftssicheren Verpackungsprozessen und nachhaltigen Folien- und Papierverpackungen beraten lassen. 

“Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Verpackungsprozesse zukunftssicher zu gestalten. Die Integration von flexiblen, vollautomatischen Verpackungsmaschinen trägt maßgeblich zu diesem Ziel bei, indem sie den Materialverbrauch reduzieren, die Effizienz steigern und die Recyclingfähigkeit verbessern.”
 
Timo Kollmann, Geschäftsführer von Hugo Beck

Ein Highlight auf der Fachpack ist die Verpackungsmaschine paper e-com fit, die zum ersten Mal auf der Nürnberger Messe zu sehen ist. Sie eignet sich ideal für Anwendungen im Bereich E-Commerce und Versandhandel. Das benötigte Verpackungsmaterial wird hier auf ein Minimum reduziert. Die Maschine wird für den Direktversand von Einpöstern, Gebindeverpackungen oder für die komplexen Anforderungen von Retourenverpackungen eingesetzt.

Bild einer Verpackungmaschine
(Bild: Hugo Beck)

Sowohl unbeschichtete als auch beschichtete, recycelbare Papiere können zur Herstellung von Papierbeuteln mit zwei vernähten Seiten und einer Überlappung oben verwendet werden. Die Beutelgröße wird automatisch an unterschiedliche Produktabmessungen in Länge und Breite angepasst  ̶ und weil die paper e-com fit Papierrollen in zwei verschiedenen Breiten verwendet, reduziert sie zusätzlich den Papierverbrauch. Über die alternative Folienverpackungslösung, eine servo X e-com fit Maschine, können sich Besucher ebenfalls informieren. Sie passt die Versandbeutel automatisch an die individuelle Länge und Breite der Produkte an und verarbeitet verschiedenste Materialarten wie zum Beispiel recycelbare Folie aus Monomaterial oder Rezyklat.

“Wir freuen uns auf den Live-Austausch mit Messebesuchern über passende Maschinen, mit denen sie die Effizienz ihrer Verpackungsprozesse optimieren können, und das gilt für verschiedene Branchen  ̶ unter anderem für Lebensmittel- und Süßwaren, Pharma- und Medizintechnik sowie E-Commerce und Logistik.”

Timo Kollmann

Zusätzlich können Besucher mehr über weitere Alternativlösungen von Hugo Beck erfahren, darunter die neueste flowpack X Maschinengeneration als modulare Lösung für Folien-Dichtverpackung und Papierverpackung. Nach einer kurzen Umrüstung können verschiedenste heiß- und kaltsiegelfähige Verpackungsmaterialien auf Papierbasis sowie Folien in unterschiedlichen Stärken verarbeitet werden. Dies bietet diversen Herstellern aus Industrie und Handel bei ihrer Suche nach nachhaltigen Verpackungsmaterialien ein Höchstmaß an Funktionalität.

Quelle: Hugo Beck

Hugo Beck auf der Fachpack: Halle 5, Stand 5-336

Weitere Meldungen zu Kunststoffverpackungen

Alpla Inject

Alpla bündelt Spritzguss-Sparte in neuem Geschäftsbereich

Die Alpla Group stellt die Weichen für weiteres Wachstum im Spritzguss und gründet dafür den Geschäftsbereich ALPLAinject. Mit der strategischen Bündelung aller Spritzgusskompetenzen und -kapazitäten sollen die Effizienz gesteigert, die Markteinführung neuer Produkte beschleunigt und neue Marktsegmente erschlossen werden.

Weiterlesen »
Camm recycling

Camm erleichtert das Kunststoffrecycling

Camm hat eine nachhaltige Lösung entwickelt, die verschiedene Schichten von Kunststoffverpackungen miteinander verbindet, als Zwischenbarriereschicht unter anderem EVOH ersetzt und damit die Durchlässigkeit von Fetten, Ölen oder Sauerstoff wirksam verhindert. Im Recyclingprozess löst sich das Camm-Material problemlos in Wasser auf.

Weiterlesen »