Neue Möglichkeiten für Hygieneprodukte

(Foto: Mondi, PR205)

Im Mondi Werk im westfälischen Gronau steht eine neue Flexodrucklinie. Sie soll Kunden in der Hygienebranche neue Möglichkeiten geben. So wird etwa durch Inline-Silikonisierung Trennpapier überflüssig. 

Die neuen Maschinen in Gronau sollen die wachsende Nachfrage der Hygienebranche nach fortschrittlichen Druckoptionen für Folien und Laminate bedienen und eine größere Flexibilität bei Verpackungsdesigns und Folienauswahl für Damenhygieneprodukte bieten.

Durch die Zehnfarben-Flexodruckmaschine kann Mondi nun neben seinen bestehenden Rotationstiefdruckkapazitäten auch Flexodruckdienstleistungen anbieten.

Dank modernster Sleeve-Technologie liefert der Flexodruck hochwertige Ergebnisse in brillanten Farben bei schnellem Output. Darüber hinaus ist die Druckmaschine von Mondi in der Lage, Effekttinten und Additive für mattes Finish aufzutragen – was zu hochwertig aussehenden Folien führt, die Kaufentscheidungen positiv beeinflussen sollen.

Die hochmoderne Flexodruckanlage von Mondi Gronau soll Kunden in der Hygienebranche aufregende neue Möglichkeiten bieten (Foto: Mondi, PR205)

Verpackung wird leiser und diskreter

Die neue Linie bietet den zusätzlichen Reiz der Inline-Silikonisierung, wodurch Trennpapier überflüssig wird. Die Inline-Prägung ist die Antwort auf die Präferenz der Verbraucher für leisere, diskretere Verpackungen. Darüber hinaus gibt die Druckmaschine den Kunden die Möglichkeit komplexerer Designs, dank des präzisen Registerdrucks für Packmarken. Dadurch kann Mondi Vorder- und Rückseite von Verpackungsfolien mit unterschiedlichen Drucken versehen und bietet außerdem die Option einer partiellen Silikonisierung für einen kostengünstigeren Druck

Im Vorfeld der Installation der neuen Flexodruckanlage hat sich das Team von Mondi in Gronau eng mit Kollegen aus seinem Werk in Jackson, USA, beraten, wo seit 2014 Flexodruckdienstleistungen für Hygienekomponenten angeboten werden.

Quelle: Mondi

Weitere Meldungen von Mondi

Mondi Papierverpackung für Kaffee

Papierverpackung ersetzt Schrumpffolie

Mondi und der Maschinenhersteller Meurer haben gemeinsam eine neue Sekundärverpackungslösung aus Papier für das Verpacken von Lebensmittel- und Getränkepaketen entwickelt, welche die bisher übliche Schrumpffolie aus Kunststoff ersetzt.

Weiterlesen »