Neue CFO bei Heidelberger Druckmaschinen

Bild von einer Frau
(Bild: Heidelberger Druckmaschinen AG)

Zum 1. Januar 2023 bekommt die Heidelberger Druckmaschinen AG eine neue CFO. Tina von der Glotz übernimmt die Position von Marcus A. Wassenberg. Sie bringt Erfahrung aus ihrer Zeit als Senior Vice President Global Financial Strategy bei Fresenius mit und soll mit an der begonnenen strategischen Neuaufstellung der Gruppe arbeiten.

Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG ernannte in seiner heutigen Sitzung Tania von der Goltz mit Wirkung zum 01.01.2023 zur CFO. Sie tritt zum gleichen Zeitpunkt bei Heidelberg ein und wird Mitglied des Vorstands. Tania von der Goltz folgt damit Marcus A. Wassenberg, dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen kürzlich bekanntgegeben worden war. Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Ludwin Monz, übernimmt zum gleichen Zeitpunkt die Funktion des Arbeitsdirektors.

“Ich freue mich außerordentlich auf die neue Aufgabe bei HEIDELBERG, um zusammen mit dem Vorstand und den Mitarbeitenden den eingeschlagenen Weg zu nachhaltigem Wertwachstum mitzugestalten. Dem Aufsichtsrat möchte ich für sein Vertrauen herzlich danken.“

Tania von der Goltz

Tania von der Goltz war zuletzt bei Fresenius Medical Care als Senior Vice President Global Financial Strategy für die globale Finanzstrategie ihres Unternehmens verantwortlich. Sie initiierte und leitete unter anderem internationale Wertsteigerungsprogramme und hatte als Leiterin des globalen Akquisitions- und Investmentkomitees prägenden Einfluss auf die M&A Aktivitäten des DAX-Konzerns.

“Wir freuen uns sehr, mit Tania von der Goltz eine langjährig erfahrene und überaus kompetente Finanzexpertin für HEIDELBERG gewonnen zu haben. Sie wird einen Unterschied bei der erfolgreichen Weiterentwicklung machen. Wir konnten die vakant gewordene CFO-Position damit zeitnah besetzen und einen geordneten Übergang sicherstellen.“

Dr. Martin Sonnenschein, Vorsitzender des Aufsichtsrats

“Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Tania von der Goltz. Gemeinsam werden wir die begonnene strategische Neuaufstellung, die finanzielle Stärkung und kulturelle Transformation von Heidelberg vorantreiben.“

Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzende 

Quelle: Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere Meldungen aus den Unternehmen

Stora Enso veräußert Papierstandort

Stora Enso veräußert Papierstandort Hylte

Stora Enso hat eine Vereinbarung über die Veräußerung seines schwedischen Papierproduktionsstandorts in Hylte unterzeichnet. Nach Abschluss der Transaktion – voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2023 – wird Sweden Timber den Standort betreiben.

Weiterlesen »
Die Hersteller von Aluminiumtuben und Aerosoldosen sind mit ihren Ablieferungen in den deutschen Markt im Jahr 2022 insgesamt zufrieden.

Absatz von Aerosoldosen gestiegen

Die im Fachverband Tuben, Dosen und Fließpressteile des Aluminium Deutschland e. V. organisierten Hersteller von Aluminiumtuben und Aerosoldosen sind mit ihren Ablieferungen in den deutschen Markt im Jahr 2022 insgesamt zufrieden.

Weiterlesen »