Mondi entwickelt PE-Nachfüllbeutel für Henkel

Prils Stark & Natürlich gibt es jetzt im nachfüllbaren Pumpspender mit ressourcensparendem Nachfüllbeutel.
Packmittel und Packstoffe

Der Verpackungsspezialist Mondi hat einen recycelbaren Standbodenbeutel aus Monomaterial für die Henkel-Marke Pril entwickelt. Wie bereits im Januar berichtet, ergänzt das Nachfüllprodukt die PET-Pumpspenderflaschen der Marke und führt so pro Nutzung zu einer Kunststoffeinsparung von 70 Prozent.

Mit dem Standbodenbeutel aus dem Monomaterial Polyethylen (PE) zahlt das Düsseldorfer Unternehmen auf seine Nachhaltigkeitsziele ein, nach denen bis 2025 alle Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar sein sowie der Einsatz fossiler Neukunststoffe um die Hälfte reduziert werden soll. Bereits der Pumpspender besteht aus zu 100 Prozent recyceltem Kunststoff.

Mit den neuen Nachfüllbeutel von Pril Stark & Natürlich können Pumpspender wiederbefüllt werden. So werden Ressourcen gespart.
Mit den neuen Nachfüllbeutel von Pril Stark & Natürlich können Pumpspender wiederbefüllt werden. So werden Ressourcen gespart. (Bild: Henkel AG &Co. KGaA)

Ein ähnliches Ziel verfolgt Mondi mit seinen Nachhaltigkeitszielen: “Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Element in der Homecare-Branche und ein Trend, der den gesamten Markt prägt, und das zu Recht. Bei Mondi haben wir in unserem Aktionsplan MAP2030 Nachhaltigkeitsziele definiert, die sich auf kreislauforientierte Lösungen konzentrieren. Dazu gehört das Ziel, 100 Prozent unserer Produkte bis 2025 wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar zu machen – genau wie der recycelbare Standbodenbeutel für Henkel”, so Muriel Joncheray, Global Key Account Manager Consumer Flexibles bei dem Verpackungsspezialisten.

Ausgezeichnet mit dem Blauen Engel

Auch beim Inhalt der Verpackung wurde auf die Umwelt und insbesondere auf eine gute Hautverträglichkeit der Farb- und Duftstoffe geachtet, die lebensmittelzertifiziert sind. Beide Varianten des neuen Spülmittels sind dermatologisch getestet und mit dem ECARF-Siegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung zertifiziert. Die Formel und das Verpackungskonzept überzeugen auch das unabhängige Umweltsiegel Blauer Engel.

“Bei Henkel wissen wir um die Verantwortung, die mit Verpackungen einhergeht. Wir sind verpflichtet, nachhaltige Verpackungen zu fördern und haben uns ambitionierte Ziele gesetzt. Unsere Strategie basiert auf der Kreislaufwirtschaft und konzentriert sich auf die Integration von recycelten Kunststoffen, die Reduzierung der Menge an Kunststoffverpackungen, wiederverwendbare Verpackungen und die Verwendung vollständig recycelbarer Verpackungskonzepte, um den Kreislauf zu schließen”, so Carsten Bertram, Head of Global Packaging Innovation Dishwashing bei Henkel

Weitere Meldungen zum Thema Nachhaltigkeit

Melitta gründet Recyclingfirma in Indien

Melitta gründet Recyclingfirma in Indien

Die Melitta Gruppe hat eine Recyclingfirma in Bangalore/Indien gegründet, die Kunststoffabfälle aufbereiten und wiederverwerten soll. Die Gewinne sollen gemeinnützigen Organisationen zu Gute kommen und die Arbeitsbedingungen von Waste Pickern verbessern.

Weiterlesen »
ppg zeigt nachhaltige Beutel auf der Fachpack

ppg> zeigt nachhaltige Folienlösungen

ppg> (Prepac Group) präsentiert auf der Fachpack sein Portfolio aus nachhaltigen Verpackungslösungen, darunter Beutel- und Oberfolienanwendungen, die neben alternativen Ressourcen auch über eine gute Recyclingfähigkeit verfügen.

Weiterlesen »