Ecobulk MX 560 – neuer, kompakter ICB von Schütz

Ecobulk MX 560
Der Ecobulk MX 560 verfügt über eine besonders flache Form und hat ein Nennvolumen von 560 Litern. (Bild: Schütz)

Verpackungsspezialist Schütz hat seine Produktpalette um einen kompakten IBC, den Ecobulk MX 560 erweitert. Der neue IBC verfügt über eine besonders flache Form und hat ein Nennvolumen von 560 Litern beziehungsweise 150 Gallonen.

Der Ecobulk MX 560 kombiniert sein Füllvolumen mit einer geringer Containerhöhe und einer bereits vielfach bewährten Bodengruppe. Sie entspricht denen der MX-Typen von Schütz mit 820, 1.000 und 1.250 Litern Fassungsvermögen. Damit sind alle Modelle der MX-Linie kompatibel.

Die Entwicklung des neuen Containers auf Basis der weltweit eingesetzten Palette mit den Maßen 1.200 x 1.000 Millimeter sorgt für besonders flexibles Handling. Denn auf diese Abmessungen bereits eingestellte Anlagen und Maschinen können auch beim MX 560 zum Einsatz kommen. So auch bei der Verfrachtung über den Seeweg: Diese Palettengröße gewährleistet eine ideale Ausnutzung von Lager- und Transportraum in genormten Großraumbehältern, auch bei Mischladungen mit den größeren MX-IBC-Varianten. Bei durchgängig dreifacher Stapelung dieses Modells passen beispielsweise insgesamt 30 IBCs in einen 20‘ ISO-Container.

Die vier Horizontalrohre des flachen Gitterkorbs verleihen die nötige Stabilität und sicheren Halt. Auf der großen Beschriftungstafel aus Metall, die acht Felder des Stahlkäfigs bedeckt, ist zudem ausreichend Platz für detaillierte Produktbeschriftungen.

Leichtgewicht Ecobulk MX 560

Durch sein niedriges Eigengewicht im befüllten und unbefüllten Zustand ist der Ecobulk MX 560 im täglichen Einsatz leicht zu handhaben, insbesondere im Vergleich zu Edelstahlbehältern sowie Stahl- oder Kunststofffässern. Mit seinem reduzierten Fassungsvermögen auf optimaler Fläche ermöglicht der neue IBC von Schütz geringere Kapitalbindung und verkürzte Standzeiten bei niedrigem Produktumschlag. Es vermindert sich so auch die Gefahr, dass das Produkt durch Alterung unbrauchbar wird.

Bei Bedarf kann der IBC zusätzlich mit einer EVOH-Permeationsbarriere ausgestattet werden. Als Sperrschicht in der IBC-Innenblase sichert sie die Produktqualität, schützt das Füllprodukt vor Veränderung und die Umgebung vor Umweltbelastungen.

Diverse Ausstattungsmöglichkeiten

Mit zusätzlichen Ausstattungsmöglichkeiten ist der kompakte IBC in diversen Bereichen einsatzfähig. Mit der Foodcert-Ausführung beispielsweise im Bereich Lebensmittel. Für hochempfindliche Güter aus dem Non-Food-Segment, bei denen Sicherheit und technische Sauberkeit essentiell sind, produziert Schütz den Ecobulk MX 560 in der Variante Cleancert.

IBC mit unterschiedlichen Zertifizierungsoptionen

Der Ecobulk MX 560 ist für unterschiedlichste Anwendungen individuell konfigurierbar. (Bild: SCHÜTZ)

Ein Ex-Schutz durch eine geerdete Auslaufarmatur und Palette sowie einem Innenbehälter mit antistatischer Ausstattung macht den IBC auf Wunsch einsatzbereit für explosionsgefährdete Betriebsräume der Zonen 1 und 2 sowie für den Transport von Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt von ≤ 60°C. Zu den zusätzlich wählbaren Komponenten zählt zudem ein Rückschlag-Ventil in der Auslaufarmatur. Dieses Check Valve verhindert das Zurückfließen des Füllguts in den Container – gerade im Bereich Pflanzenschutzmitteln eine oft genutzte Funktion. Für die optimale Be- und Entlüftung während Transport, Lagerung und Entleerung wird ein Breather-System, bestehend aus Stopfen, Membran und Ventil, in der Schraubkappe des IBCs angeboten.

Der Ecobulk MX 560 ist an den Schütz Ticket Service angebunden. Der Auftrag zur administrationsfreien Abholung entleerter IBCs  und inklusive anschließender umweltfreundlicher Rekonditionierung kann online über den Scan des QR-Codes auf dem IBC-Aufkleber erfolgen. Somit trägt auch der kleinste IBC von Schütz zum nachhaltigen Gesamtkonzept des Unternehmens bei.

Quelle: SCHÜTZ GmbH