Turck-Mitinhaber Hermann Hermes ist verstorben

Turck-Mitinhaber Hermann Hermes ist am 2. Januar 2019 verstorbenTurck-Mitinhaber Hermann Hermes ist am 2. Januar 2019 im Alter von 85 Jahren verstorben. (Bild: Turck)

Hermann Hermes, Mitbegründer der Turck-Gruppe, ist am 2. Januar verstorben. Er wurde 85 Jahre alt. Der Verstorbene war der letzte verbliebene Turck-Gründer. Die Brüder Werner und Hans Turck waren bereits im Jahr 2015 verstorben.

Hermann Hermes kam 1968 als Vertriebsmitarbeiter ins Unternehmen. Eingestellt wurde der junge Elektroingenieur aus Essen von Hans Turck. Schon bald wurde Hermes Mitinhaber. 30 Jahre lang wirkte er als Gesellschafter und Geschäftsführer der Hans Turck GmbH & Co. KG, bis er 1999 in den Ruhestand trat.

Turck trauert um „energiegeladenen Vertriebsmanager“

Als „energiegeladenen Vertriebsmanager“ beschreibt die Turck-Gruppe ihren verstorbenen Inhaber im Nachruf. Engagiert und umsichtig habe Hermes das Unternehmen aufgebaut. Verdienste erwarb er sich unter anderem beim Aufbau des Standortes in den USA sowie weiterer Vertriebs- und Produktionsgesellschaften.

Das Unternehmen hebt die menschlichen Qualitäten des Verstorbenen hervor: „Seine verbindliche Art, mit der er sein fundiertes Wissen als Elektrotechniker und Marketingexperte einbrachte – oft verbunden mit Humor und Witz –, hat ihm bei Kunden, Partnern und Kollegen hohes Ansehen verliehen.“ Er habe das Unternehmen durch Vertrauen und eine ausgeprägte Kooperatonsbereitschaft geprägt. Verlässlichkeit und Loyalität seien für ihn die Grundlagen einer erfolgreichen Zusammenarbeit gewesen.