Vegetarische Produkte ressourcenschonend verpackt

Die leistungsfähige recycelfähige Kunststoffverpackungslösung vereint beste Maschinengängigkeit mit höchstem Produktschutz.
Die leistungsfähige recycelfähige Kunststoffverpackungslösung vereint beste Maschinengängigkeit mit höchstem Produktschutz. (Bild: Schur Flexibles Group)

Mit Bratwürsten, Schnitzel und Hackfleisch der vegetarischen Linie HERMANN kreierten Hermann Neuburger und sein Sohn Thomas eine echte europäische Lebensmittelinnovation, die die Branche aufhorchen lässt. In Zusammenarbeit mit Schur Flexibles konnte zudem der Kunststoffanteil bestehender Verpackungen um 80 Prozent auf ein Minimum reduziert werden.

Die Entscheidung vieler Konsumenten, ganz oder zumindest zeitweise auf Fleischprodukte zu verzichten, motiviert auch klassische Fleischhersteller zum Umdenken. Das Familienunternehmen Neuburger aus Ulrichsberg in Oberösterreich ist seit mehr als 80 Jahren überaus erfolgreich mit seinen Erzeugnissen.

2016 brachte das Unternehmen eine völlig neue vegetarische Produktlinie zur Marktreife: mit Biozutaten und völlig ohne Zusatzstoffe basiert sie auf einem Pilz, dem Kräuterseitling. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über ein europaweites Patent und eine hauseigene Pilzzucht.

Die patentierte europäische Lebensmittelinnovation basiert auf dem Kräuterseitling.

Die patentierte europäische Lebensmittelinnovation basiert auf dem Kräuterseitling. (Bild: Neuburger)

Mit HERMANN auf Erfolgskurs

Derzeit gehören vier verschiedene Produkte zur Range, zwei weitere kommen in diesem Jahr dazu, die Neuburger einen Riesenerfolg bescherten. Seit zwei Jahren sind die Produkte auch in Deutschland erhältlich, der aktuelle Exportanteil am Gesamtumsatz ist inzwischen bereits auf 40 Prozent gestiegen.

Das Unternehmen wurde für die innovative Produktlinie gleich mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem 2019 mit dem österreichischen Nachhaltigkeitspreis TRIGOS in der Kategorie „Regionale Wertschaffung“ sowie mit dem österreichischen Wirtschaftspreis „Pegasus“ in der Kategorie „Zukunftshoffnungen“. Das Familienunternehmen hat sich als Fleischproduzent schon immer für einen verantwortungsvollen Konsum eingesetzt. Ein illustres Beispiel ist die Kampagne „2 x pro Woche Neuburger ist genug“.

Hermann und Thomas Neuburger in ihrer hauseigenen Pilzzucht.

Hermann und Thomas Neuburger in ihrer hauseigenen Pilzzucht. (Bild: Neuburger)

Neben dem achtsamen Umgang mit Gesundheit und Umwelt setzt man sich aber zunehmend auch in Verpackungsfragen für neue ressourcenschonenden Lösungen ein.

Innen und außen umweltverträglich

Das innovative Konzept für HERMANN wird mit der Folienlösung von Schur Flexibles auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Verpackung abgerundet. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit Schur Flexibles den Kunststoffanteil der bestehenden Verpackungen um 80 Prozent auf ein Minimum reduziert. Als Pionier für innovative nachhaltige Verpackungslösungen konnte der Verpackungskonzern mit Hauptsitz in Wiener Neudorf letztendlich eine ideale Lösung ermöglichen.

Die Verantwortlichen der Neuburger Fleischlos GmbH entschieden sich für die recycelbare, leistungsfähige VACUflex(re) EX-T als Unterfolie. Die Folie aus Polyolefinen vereint beste Maschinengängigkeit mit höchstem Produktschutz. Ihre EVOH-Barriere überzeugt durch eine hohe Sauerstoffbarriere und beste Prozessfähigkeit auf allen gängigen Thermoformern.

VACUflex(re) EX-T, Folie aus Polyolefinen

VACUflex(re) EX-T, Folie aus Polyolefinen (Grafik: Schur Flexibles Group)

Kombiniert wird VACUflex(re) EX-T mit der transparenten, ebenfalls gut recyclingfähigen FlexTop(re) Oberfolie. Trotz Kunststoffreduktion der Schalenverpackung um 80 Prozent (Materialgewicht) bietet die recycelbare Alternative die höchste Produktsicherheit und zuverlässige Siegeleigenschaften.

Recycelbare und ressourcenschonende Folienverpackung

Besonders Projekte mit innovativen Lebensmittelunternehmen ermöglichen es der Schur Flexibles Gruppe, die Kompetenzen im Bereich Nachhaltigkeit zu beweisen und damit auch die Idee, ökologische Produkte mit passenden Verpackungskonzepten zu unterstreichen. Sie gewannen deshalb die Neuburger Fleischlos GmbH als Kooperationspartner für deren innovative Palette an Hermann-Produkten.

Gleich mit mehreren Eigenschaften der Folien konnte Schur Flexibles punkten. Dazu gehört unter anderem einer sehr guten Verarbeitung auf den Verpackungsmaschinen, einer hohen Transparenz des Materials, der Eignung für die Pasteurisation sowie einer ausgezeichneten Peelfähigkeit bei Öffnen der fertigen Verpackungen.

„Entscheidend jedoch war für beide Seiten, dass die neue Verpackung gut recycelfähig ist und dennoch all diese grundlegenden Eigenschaften bietet. Darüber hinaus war unserem Kunden der Service wichtig: Wir haben in enger Abstimmung mit dem Maschinenhersteller eine erfolgreiche Testphase durchgeführt und freuen uns nun mit Neuburger über die Einführung der neuen Verpackungen“, erklärt Fritz Humer, CSO bei Schur Flexibles.

Mit der Kombination von VACUflex(re) EX-T und FlexTop(re) entschied sich das Unternehmen damit für ein Verpackungssystem, das gute Kreislauffähigkeit beweist und damit perfekt zum nachhaltigen HERMANN-Konzept passt.

Die Schur Flexibles Group hat sich auf innovative, hochwertige und maßgeschneiderte Hochbarriereverpackungslösungen für die Lebensmittel-, Tabak- und Pharmaindustrie spezialisiert. Ihr Hauptsitz ist in Wiener Neudorf, Österreich. Schon heute gehört sie zu den führenden Anbietern nachhaltiger flexibler Verpackungen. Sie baut ihr Portfolio an innovativen ressourcenschonenden und recyclingfähigen Verpackungslösungen kontinuierlich aus.

www.schurflexibles.com