Young Designers Award: Deutsche Verpackungsdesigns werden extra prämiert

Beispiel für ressourcensparende KartonverpackungenNicht mehr Verpackung als nötig ‒ darum geht es beim Designwettbewerb „Better with less“ von Metsä Board. Dessen Teilnehmer nehmen auch am „Pro Carton Young Designers Award 2018“ teil. (Bild: Metsä Board)

Junge, deutsche Verpackungsdesigner haben dieses Jahr besonders gute Chancen, ihre Kreationen prämieren zu lassen. Erstmals wird der europäische Wettbewerb „Pro Carton Young Designers Award“ auch für Deutschland ausgeschrieben.

Möglich wird die Ausschreibung des zusätzlichen deutschen Designpreises durch die Kooperation der Europäischen Vereinigung der Kartonindustrie mit dem deutschen Fachverband Faltschachtel-Industrie (FFI). Deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben deshalb doppelte Gewinnchancen. Sie nehmen automatisch am deutschen und am europäischen „Young Designers Award“ teil. Über die Prämierungen entscheiden ebenfalls zwei Jurys.

Einreichungen sind noch bis Mitte Mai 2018 in vier Kategorien möglich. Zwei Kategorien gibt es für „Creative Cartonboard Packaging“ – einmal für Lebensmittelverpackungen aus Karton, das andere Mal für Non-Food-Verpackungen. Die dritte Kategorie nennt sich „Creative Cartonboard Ideas“. Hier sind die Teilnehmer dazu aufgerufen, kreativ mit Karton jenseits von Verpackungen umzugehen. Um möglichst material- und ressourcenschonendes Verpacken geht es schließlich in der Kategorie „Save the planet“.

Beim Thema „Ressourcenschonendes Verpacken“ berühren sich der seit über 15 Jahren ausgerichtete Pro-Carton-Wettbewerb und die „Better with less – Design Challenge“ des finnischen Kartonherstellers Metsä Board, die bereits im vorigen Herbst startete und Ende März zu Ende ging. Pro Carton kooperiere regelmäßig mit den Wettbewerben seiner Partner und Mitglieder, erläutert Pro-Carton-Marketing-Advisor Suzanne Mc Ewen auf Nachfrage des „packaging journal“. Die studentischen Beiträge aus den Partner-Wettbewerben wie dem von Metsä Board nähmen parallel auch am „Young Designers Award“ teil. Für den Verpackungsdesignachwuchs biete diese „Award-Kooperation“ die Chance, mit den eigenen Gestaltungen noch mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu erzielen.

Preisträger 2017: Kartonverpackung für Lebensmittel

Durchdachtes Schnittmuster: Diese Kartonverpackung gewann einen Preis beim „Young Design Award 2017“. Darin lassen sich beispielsweise Pommes frites mit einem Dip aus der Hand essen. (Bild: Pro Carton)

Steigendes Interesse an den Nachwuchswettbewerben

Grundsätzlich freue man sich bei Pro Carton darüber, dass der Wettbewerb immer beliebter werde. Mehr als 40 Designschulen und -universitäten hätten sich nach Auskunft Mc Ewens voriges Jahr beteiligt. Pro Carton unterstütze die Teilnehmer durch die Bereitstellung von Publikationen, vor allem aber von Kartonmaterialien für die Designarbeit. Auch biete man Workshops gemeinsam mit Experten aus den Mitgliedsunternehmen an.

Als Hauptpreise des europäischen „Young Designers Award“ winken ein Besuch bei Metsä Board in Finnland sowie ein praktisches Training beim Faltschachtelhersteller Mayr-Melnhof Packaging in Österreich. Allen Finalisten und ihren Lehrerinnen und Lehrern winkt eine Reise zur europäischen Preisverleihung am 20. September 2018 in Riga. Die deutsche Preisverleihung findet dann bei der Messe „FachPack“ vom 25. bis 27. September 2018 im Messezentrum Nürnberg statt. Dort gibt es eine Praktikumswoche bei einem Faltschachtelhersteller oder Kartonerzeuger zu gewinnen.