Advent 2022 – die Vorbereitung beginnt jetzt

(Bild: Panther Packaging)

In den ersten Wochen jedes Jahres werden die Ideen erkundet, welche Produkte im nächsten Weihnachtsgeschäft die Trends bestimmen und wie Klassiker erneut die Gunst der Konsumenten gewinnen. Dazu zählen ebenfalls kreative und individuelle Adventskalender. Die Panther-Gruppe ist bereits seit Jahren auf diesem Feld tätig.

In den vergangenen Jahren entstanden viele, einfallsreiche Lösungen, die in mehrfacher Hinsicht Überraschungen bieten: Nicht nur verheißen 24 Türchen täglich eine kleine Freude, die Kalender und dreidimensionalen Adaptionen selbst warten mit Details auf, die ein Lächeln herbeizaubern. Der für die Weihnachtszeit 2021 entwickelte Kalender beispielsweise erlaubt durch präzise Stanztechnik das seitliche Aufklappen zweier Elemente. So wird das Druckbild in der Vorderansicht vervollständigt. Das von Panther gewählte Format schafft Raum für 24 große Türen, hinter denen entsprechend dimensionierte Artikel sicher verborgen sind.

Adventsbräuche neu gedacht

Liebe zum Detail zeigt sich auch in den hochqualitativen Druckmotiven, umgesetzt in der für den Kundenwunsch am besten geeigneten Drucktechnologie, sowie in Formgebung und technischer Ausgestaltung. Neben klassischen, hochwertigen Süßwaren werden immer häufiger auch unterschiedlichste Non-Food-Artikel – darunter sehr fragile Produkte, die vor Beschädigungen geschützt werden müssen – in den Adventskalender gefüllt. Die Experten der Panther-Gruppe berücksichtigen alle diese Kriterien bei der Entwicklung der innovativen Skulpturen.

Damit die saisonale Ware pünktlich zu Beginn der Weihnachtszeit verfügbar ist, empfiehlt sich die frühzeitige Planung. Dies gilt derzeit ganz besonders, da weltweit Lieferketten sehr unter Druck stehen. In partnerschaftlicher Kooperation erarbeitet Panther mit den Kunden jeden Schritt – von der Entwicklung bis hin zur Auslieferung. Damit ist auch im nächsten Jahr die Vorfreude auf die Weihnachtszeit gesichert.

Quelle: Panther Packaging

Weitere Meldungen aus dem Bereich Marketing und Design

Smurfit Kappa

Design Sprint: Verpackungsentwicklung in Rekordzeit

Smurfit Kappa hat in Rekordzeit eine speziell zertifizierte Verpackung für Amazon entwickelt, der es dem Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev Deutschland mit seiner Biermarke Corona ermöglichte, am Amazon Prime Day erfolgreich teilzunehmen. Schlüssel war der Design2Market-Ansatz bzw. der Design Sprint von Smurfit Kappa.

Weiterlesen »

SandKit: Praktische Verpackungsidee für Heimwerker

Eine Verpackung, die optisch ansprechend und nachhaltig ist und zugleich einen Nutzen hat – so lautete die Aufgabe für Designstudierende in einem Seminar an der Münster School of Design (MSD). Drei Nachwuchsdesignerinnen hatten die Idee zu SandKit. Die Kartonschachtel enthält eine Rolle Schleifpapier und kann zugleich als Schleifblock genutzt werden. Dafür gab es im letzten Jahr gleich drei Auszeichnungen.

Weiterlesen »
Peter Schmidt Group neues Design Bauer

Peter Schmidt Group entwickelt neuen Look für Bauer

Bereits seit Oktober 2023 präsentiert sich „Der Große Bauer“ im neuen Design – ab 2024 erweitert die Privatmolkerei Bauer ihr Sortiment zudem um die pflanzliche Linie „Zum Glück!“. Die Master-Designs beider Produktlinien wurden von der Peter Schmidt Group entwickelt.

Weiterlesen »
aimpower künstliche Intelligenz

Potenzial von KI im Verpackungsdesign

Von der Verpackung zum Kauf – was passiert im Gehirn? Neurowissenschaftliche Erkenntnisse machen die relevanten Erfolgsfaktoren für passgenaues Package Design nachvollziehbar. Künstliche Intelligenz (KI) wird zum Assistenten im Designprozess und spart Zeit sowie Ressourcen.

Weiterlesen »