Essener Softwarschmiede e.bootis auf der LogiMat

Anstatt sich auf Lagerdaten zu beschränken, bezieht die e.bootis-Software sämtliche Unternehmensdaten mit ein.
Anstatt sich auf Lagerdaten zu beschränken, bezieht die e.bootis-Software sämtliche Unternehmensdaten mit ein. (Bild: e.bootis)

Das IT-Unternehmen e.bootis zeigt auf der LogiMat 2023 seine Lösungen im Bereich Enterprise Resource Planning (ERP). Die Software der Essener ermöglicht dabei einen ganzheitlichen intralogistischen Ansatz.

Im Vergleich zu einem klassischen LVS, das sich rein auf die Warenflüsse konzentriert, verfolgt die e.bootis-Software einen ganzheitlichen intralogistischen Ansatz. Schließlich bedürfen aktuelle Herausforderungen, wie der Spagat zwischen Lieferfähigkeit und Kapitalbindung, heute mehr denn je einer vollständigen Synchronisierung aller internen Waren- und Materialströme. Voraussetzung dafür ist ein unternehmensweiter Datenfluss in Echtzeit, den e.bootis-ERPII als Single-Point-of-Truth herstellt: Anstatt sich auf Lagerdaten zu beschränken, bezieht die Software sämtliche Unternehmensdaten mit ein und führt alle Informationen über Warenströme – vom Beschaffungsmanagement über die Distribution und Lagerorganisation bis hin zur Service- und Produktionslogistik – in einem einheitlichen Datenmodell zusammen.

Echtzeitdaten ohne Datenredundanzen

Dadurch lassen sich sämtliche Prozesse inklusive Ursache-Wirkungs-Zusammenhang analysieren und auswerten, ohne dass es dabei zu Medienbrüchen kommt. Silodenken und Insellösungen werden somit im Ergebnis durch eine bereichsübergreifende Betrachtung und Echtzeitdaten ersetzt, was die Unternehmen sowohl zu schnelleren als auch sichereren Entscheidungen befähigt.

Des Weiteren sorgt die OpenEngine-Technologie der e.bootis-Lösung für eine einfache Anbindung von Logistikhilfsmitteln – wie z. B. Flurförderfahrzeugen, Hochregallagersystemen oder Förderbändern – und ermöglicht ferner die Integration externer LVS. So lassen sich auch auf individuelle Anforderungen zugeschnittene Speziallösungen umsetzen, denn e.bootis-ERPII liefert und verarbeitet Echtzeitdaten auch in Kombination mit Drittsoftwares valide, ohne Datenredundanzen zu riskieren. Dadurch profitieren die Unternehmen nicht nur von einer deutlich geringeren Fehleranfälligkeit – auch die Prozessgeschwindigkeit kann sich erhöhen.

e.bootis auf der LogiMat: Halle 8, Stand 8A35

Quelle: e.bootis

Weitere Meldungen aus dem Bereich Digitalisierung

Konica Minolta: digitale Veredelungsmaschine im B2-Format

Im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft wird Konica Minolta eine von MGI entwickelte digitale Veredelungsmaschine exklusiv in Deutschland vertreiben. Sie eignet sich ideal für die Veredelung von Vordrucken von Digital- und Offsetdruckmaschinen in Akzidenz- und Verpackungsdruckereien bis zum B2-Format.

Weiterlesen »