Multivac präsentiert neues Corporate Design

Die Multivac Gruppe hat ihren Webauftritt im Rahmen des neune Designs umgestaltet.
Die Multivac Gruppe hat ihren Webauftritt im Rahmen des neune Designs umgestaltet. (Bild: Multivac)

Die Multivac Gruppe präsentiert sich auf ihrer Website in neuem Gewand. Die Neugestaltung stellt den Auftakt eines neuen Corporate Designs dar, das in den nächsten Monaten sukzessive auch in anderen Auftritten der Unternehmensgruppe eingeführt wird.

Anstoß zur Entwicklung des neuen Corporate Designs war das Wachstum der Unternehmensgruppe und das Ziel, Multivac, Fritsch und TVI unter der Dachmarke Multivac Group zusammenzufassen: “Multivac ist eine Gruppe von spezialisierten Unternehmen und unternehmerischen Einheiten”, sagt Dr. Tobias Richter, Chief Sales Officer (CSO) der Unternehmensgruppe. “Die breite Fachkompetenz sowie der interne Austausch unseres globalen Spezialistenteams sind ein wichtiger Teil unseres Innovationspotenzials und garantieren unseren Kunden eine hohe Beratungskompetenz. Dieses Alleinstellungsmerkmal stellen wir nun stärker als bisher in den Vordergrund – mit einem gemeinsamen Auftritt unter einer Dachmarke.”

Am deutlichsten zeigt sich die Umgestaltung mit Blick auf den Wegfall der bisherigen Logos einzelnen Unternehmen. Sie werden durch ein “M”-Zeichen im eigenen Farbcode ersetzt und erscheinen immer in Verbindung mit den im Markt bekannten Firmennamen. “Ein einheitliches Gesamtbild mit großem Wiedererkennungswert hilft uns dabei, den Beitrag der einzelnen Unternehmen der Multivac Group auch international schlüssig darzustellen. Als Unternehmensgruppe können wir so auch bei übergreifenden Themen wie Automatisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit gemeinsam als Technologieführer auftreten”, so Tobias Richter.

Quelle: Multivac

Weitere Meldungen aus den Unternehmen

hönle markus arendt vorstand

Wechsel an der Spitze bei Hönle

Am 1. Mai hat Dr. Markus Arendt seine Tätigkeit als Vorstand bei der Dr. Hönle AG aufgenommen. Er folgt Dr. Franz Richter nach, der vom Aufsichtsrat für ein Jahr in den Vorstand entsendet worden war, um die Geschäfte interimsweise zu führen.

Weiterlesen »
Weck gläser sortiment

Strategische Neuausrichtung bei Weck

Anfang des Jahres wurde die Weck-Gruppe von dem Private Equity Investor Aurelius übernommen, jetzt wird sie strategisch neu ausgerichtet. Die weltweit bekannten Produkte der Marke werden weiterhin im Glaswerk in Bonn-Duisdorf hergestellt.

Weiterlesen »